keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Sockenpuppe (27.02.),  Zaungast (26.02.),  zentoolino (23.02.),  boredom (22.02.),  eckzeck (20.02.),  Klaus-Dieter (20.02.),  777 (17.02.),  at_peace (16.02.),  Sturz (14.02.),  uwe_v_f (13.02.),  Roger (10.02.),  Kurzzeitgedaechtnis (09.02.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

keinVerlag.de ist die Heimat von 903 Autoren und 149 Lesern. Heute wurden bereits  11 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: mockingbird ausgeflogen? von RedBalloon (27.02.2017, 09:28 im Forum  Vermisstenanzeigen)
 alle neuen Themen
Unser Buchtipp:
Uferlos
 Uferlos von  kata

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Meinungen von und zu Teichhüpfer


Was schreibt Teichhüpfer über andere?

Teichhüpfer schrieb am 04.09.2015 über  Rikje: " Der Antwort von mir in FREI fehlen im letzten Satz drei Worte...Wege in die Isolation OHNE ES ZU WISSEN."

Teichhüpfer schrieb am 07.01.2010 über  ZornDerFinsternis: " Vielen Dank für deine Empfehlung. lg jens" - Antwort von ZornDerFinsternis am 16.01.2010: "Kein Problem :D Ich danke viel mehr dir, lieber Jens ;) [Wobei ich fast glaube, dass du sicher eig. in mein GB schreiben wolltest, aber macht nix ^^, ich freue mich immer über Kritik, Anregungen und all der gleichen :D] Ich wünsche dir ein schönes We und freue mich, mehr von dir lesen zu dürfen ;) Anni"

Was schreiben andere über Teichhüpfer?

 Rikje schrieb am 19.12.2009: " Die Lyrik von Teichhüpfer hat einen eigenen Stil: minimalistisch, ausdrucksstark, manchmal erst nach mehrmaligem Lesen erschließbar. Er benutzt eine junge, zeitgemäße Sprachform. Sein bisher einziger Roman FREI bearbeitet das Tema eines symphatischen Drogenabhängigen, der wenig Einsicht in das hat, was mit ihm passiert. Das Zitat vom Cover des Buches Der Autor Jens W. Schulte entwirft impressionistische Bilder drogeninduzierter Psychosen und zeigt das Ineinanderfließen virtueller Welten mit der Realität. kann ich nur bestätigen: ein Buch, das unter die Haut geht." - Antwort von Teichhüpfer am 27.02.2010: "Liebe Rikje Es ist doch wesentlich die Ansicht eines guten Umfeldes zu vertreten, das bedeutet Hilfe anzunehmen. Die eigene persönliche Meinung ist oft ein Weg in die Isolation."



 zurück zu Teichhüpfer
 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web