keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Milchbroetchen93 (26.05.),  groschen (25.05.),  Melisande (22.05.),  Hallenhaus (21.05.),  Tauly (20.05.),  fayla (20.05.),  Yippie (19.05.),  Berni43 (19.05.),  Online (18.05.),  drmdswrt (15.05.),  daslichtdasvorrausscheint (15.05.),  MauritzFlieger (13.05.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  kaltric,  Lance,  mannemvorne und 71 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 983 Autoren und 132 Lesern. Heute wurden bereits  3 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Texte per Handy und Smartphone bei kV einstellen von swetlana (28.05.2016, 00:43 im Forum  Die Community)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Pixelprojekt_Ruhrgebiet
 Pixelprojekt_Ruhrgebiet
ein Surf-Tipp von  obar75

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben


ISBN: 978-3-00-022101
Bezugsmöglichkeiten:
http://www.gedichtelorett.de/

Elias Lorett:
Jen Young

Dieses Werk wurde in die kV-Bibliothek aufgenommen.


Montag Morgen Ende April. Ein Toter hängt an einem Freiluftkunstwerk auf dem Arkadenplatz, aufgespannt in der Pose eines Gekreuzigten. Auf den Boden wurde das Wort „JenYoung“ gesprüht. Die Stadt verfällt in Hysterie. Damit beginnt für Kriminalhauptkommissar Zander und seinen Mitarbeiter Menzel eine Ermittlung hart am Rande der Verzweiflung. Serienkiller? Wahnsinniger? Kühl geplantes Verbrechen? Nach Tagen immer noch kein Motiv, kein Täter, kein Erfolg. Ein weiterer, mysteriöser Todesfall geschieht. Ein gefolterter Wissenschaftler taucht aus den Bergen auf. Mitternächtlich wird um eine Leiche gekämpft. Die Spuren weisen in den Bereich der Medizin, in die Forschung und in die Abgründe des Humanen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit.


(Zu diesem Buch gibt es noch keine Kommentare.)
 Ich habe dieses Buch gelesen und möchte es kommentieren

Diese Seite wurde bereits 2503 mal aufgerufen.

Zurück zur Seite von  Elias, zur Liste der  Bücher unserer Autoren oder in die  KV-Bibliothek
 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web