keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Sigetik (24.08.),  coralieserafina (24.08.),  Muriel (23.08.),  Mimi2 (19.08.),  Aronmaler (16.08.),  piz655321 (14.08.),  Antinomos (13.08.),  AlephBasata (12.08.),  Sichelmond (12.08.),  RedBalloon (11.08.),  WvG (10.08.),  Meloushes1973 (09.08.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  El_Bocón,  JohndeGraph,  Jorge,  Overwolf,  Vaga und 92 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 930 Autoren und 133 Lesern. Heute wurden bereits  39 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Was lest, hört oder seht ihr gerade? von Mockingbird (27.08.2016, 15:32 im Forum  Printmedien und Hörbücher)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Lehmbruckmuseum Duisburg
 Lehmbruckmuseum Duisburg
ein Surf-Tipp von  obar75

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben


ISBN: 3862681653
 bei Amazon kaufen
Preis: 12,95 Euro
Bezugsmöglichkeiten:
Amazon / Engelsdorfer Verlag/ Handel

Reimann, Sebastian:
Sterbekind Ars Moriendi



Anne ist bereits klinisch tot, als sie das Krankenhaus erreichen. Lediglich der Mutter scheint es gut zu gehen. Während die Ärzte ein letztes Mal versuchen, sie wiederzubeleben, stirbt die Mutter und Anne kehrt ins Leben zurück. Anne stellt fest, dass sie Geister sehen kann. Eine Fähigkeit, die vor allem Schwester Greta - ihrer Krankenschwester - auffällt, denn sie kann ebenfalls Geister sehen. Genau wie ihr Mann Balthasar, der ebenfalls im Krankenhaus arbeitet. Er und Greta sind die Familie Andersen. Sie haben noch zwei Söhne Ronny (genannt Zotte) und Nick. Sie alle gehören den Begleitern an. Das sind Menschen die verirrte Seelen zum Tor des Jenseits bringen. Eines dieser Tore befindet sich bei ihnen im Garten in einem alten Geräteschuppen. Der erste Geist den Anne sieht, ist Kacko. Greta hat ihn zu ihr ins Zimmer beordert um aufzupassen ob sie stirbt. Wenn das geschähe, soll er helfen, sie zum Tor zu bringen. Kacko ist ein Geist der keine Ruhe findet. Er hat ein dunkles Geheimnis, für das er meint büßen zu müssen. Darum hilft er den Begleitern. Das Geheimnis ist unklar. Kacko verrät es nicht. Es kommt, dass Anne wieder gesund wird und in ein Heim gesteckt werden soll, da sie keine Angehörigen mehr hat. Balthasar und Greta wollen das verhindern. Sie sehen in Anne einen neuen Begleiter und wollen sie zu sich nehmen.


(Zu diesem Buch gibt es noch keine Kommentare.)
 Ich habe dieses Buch gelesen und möchte es kommentieren

Diese Seite wurde bereits 1763 mal aufgerufen.

Zurück zur Seite von  Beasty, zur Liste der  Bücher unserer Autoren
 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web