keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  BaKaAch (27.07.),  klemmy (26.07.),  Unpoet (26.07.),  ElenoreDuemnil (26.07.),  Perrudija (25.07.),  juttavon (25.07.),  Cytherea (19.07.),  PoetaHelmut (19.07.),  Xandrom (09.07.),  a1602k (05.07.),  Kaimera (05.07.),  bastian92 (04.07.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  BaKaAch,  Fabi,  Heor,  Jean-Claude,  Lluviagata,  Teichhüpfer und 113 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 856 Autoren und 134 Lesern. Heute wurden bereits  19 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Kommt zum Jahrestreffen! von Judas (27.07.2017, 13:17 im Forum  Schwarzes Brett)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
 www.lyrikline.org/de
 Lyrikline
ein Surf-Tipp von  Nachtpoet

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben



 zur Autorenseite von ZornDerFinsternis
Status  Autorin , angemeldet seit 01.05.2009. ZornDerFinsternis ist zur Zeit offline offline; zuletzt online am 12.07.2017, 23:52. Letzte Veröffentlichung am 13.06.2017. Kontaktmöglichkeiten Kontaktmöglichkeiten:  Kontaktformular  ICQ-Onlinestatus
563 eigene Texte:
 nach Genre
 nach Veröffentl.
 alphabetisch (Titel)
 nach Thema
 nach Änderung
 nach Sprachen
 nach Leseaufrufen
 nach Kommentaren
 nach Nummer
 nach Länge
 alphab. (1.Zeile)
 zufällig
Werbung

Jungautorin des Monats Februar 2011:
ZornDerFinsternis



Mehr als überrascht war  ZornderFinsternis, zumeist liebevoll Anni genannt, als sie erfahren hat, dass sie diesen Monat die Ehre des Titels "Jungautorin" erhalten würde. Die Unsicherheit, ob sie den Preis annehmen dürfe, wurde durch ihren Verlobten und einen guten Freund im Nu zerschlagen und wir dürfen ihr herzlich zum Preis der Jungautorin des Monats Februar 2011 gratulieren!

Anni überrascht ihre Leser stets aufs Neue. Man weiß eigentlich nie, wohin uns die 19-Jährige entführt. Und dieser Überraschungseffekt ist es, der den Leser oftmals kalt erwischt: Als würde man einen Eimer Wasser abbekommen. Mal kalt, mal warm. Oft findet sich der Leser in der Vergangenheit der Autorin wieder und sieht sich mit den Gefühlskonflikten von damals und heute konfrontiert. Die innerliche Zerrissenheit und die Verzweiflung werden klar und deutlich, besonders bei dem Text  "Die Vergangenheit hat mich wieder".
Die Gefühle der Texte von Anni berühren viele der Kollegen auf kV und machen sie somit zu einer Autorin, deren Seite man immer mal gerne öffnet, nur um zu sehen, ob wieder ein neuer Text drin steht, und um diesen dann zu lesen und zu erfahren, wie diese liebenswürdige Autorin uns nun überrascht.

Doch nicht nur die Vergangenheit wird in ihren Texten behandelt. Sie versucht auch, andere Themen und Emotionen einzufangen und festzuhalten. Oft wird deswegen eine recht düstere, anklagende und kalte Atmosphäre beschrieben, die einem kalt ins Gesicht grinst.  "Oneway Ticket" ist ein solcher Text. Eine Abrechnung mit sich selbst und dem Leben. Das Leben stellt für Anni auch ein Thema dar, welches sie oft in ihren Texten behandelt. Auch wenn dort das Leben an und für sich nicht gut dasteht. Doch genau das macht die Texte von Anni aus. Sie behandeln nicht immer nur die sonnige Seite des Lebens. Sie zieht alle Themen ins grelle Licht, vor denen viele Menschen Angst haben und vor allem: welche sie am liebsten totschweigen würden. Wie den oben genannten Text.

Aber nicht nur Vergangenheit und Leben spielen eine Rolle für die Autorin, die sich ihre Inspiration durch ihre Träume, Erlebtes, Menschen, Szenen aus Filmen und ihr Unterbewusstsein holt. Nein, der Tod ist ebenso ein Thema, welches eine große Rolle spielt. Manch einer wird meinen, die Texte seien depressiv, doch spiegeln sie die Gefühle der Autorin klar und deutlich wider. Und, was sich vielleicht etwas komisch anhören mag, schwingt immer eine große Portion bitterschöner Melancholie wieder, die sie besonders im Text  "Der Augenblick [des jüngsten Tages] (oder: Er kommt - ich gehe...)" einfangen konnte. Das Thema Tod wurde mit schönen Bildern übermittelt.

Annis Texte zeigen dem Menschen verschiedene Seiten auf. Die Schattenseiten des Lebens und auch die Schönheit der Themen wie Tod und Vergangenheit. Doch der Leser wird immer zum Nachdenken angeregt. Was ihre Texte noch empfehlenswerter machen.

Wir werden Anni, die am Anfang einer großen Entwicklung steht, weiterhin beobachten. Diese junge Frau, die über düstere Schatten schreiben kann, aber doch so viel Herzensgüte besitzt, was deutlich wurde, als sie uns gebeten hatte, mit dieser Laudatio allen mitzuteilen, das sie froh ist, hier Menschen zu haben, deren Texte sie immer wieder gerne liest und deren Emotionen und Herzblut sie so sehr schätzt.

Wir gratulieren ZornderFinsternis ganz herzlich zu der Auszeichnung "Jungautorin des Monats Februar 2011" und bedanken uns bei ihr für die freundliche Zusammenarbeit während der Redaktionsarbeit.

Das Team der Arbeitsgruppe „ Jugendtexte




Die Auszeichnung „ Jungautor(in) des Monats“ wird seit Januar 2008 von der  Arbeitsgruppe „Jugendtexte“ verliehen. Ausgezeichnet werden Autorinnen und Autoren im Alter zwischen 13 und 24 Jahren, deren Texte bei keinverlag.de durch ein außerordentliches Maß an Kreativität, Phantasie und literarischer Qualität bestechen.

Dem Verein keinverlag e.V. ist es ein besonderes Anliegen, junge Autorinnen und Autoren auf diesem Wege für ihre schriftstellerischen Leistungen zu ehren und ausdrücklich dazu zu ermutigen, ihren literarischen Weg fortzusetzen.

Die Auszeichnung „ Jungautor(in) des Monats“ ist mit einem Sachpreis dotiert, der vom Verein keinverlag.e.V. zur Verfügung gestellt wird.
 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web