keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  grauerfarbfilm (01.12.),  just_a_depressed-girl_x (29.11.),  Flipper (24.11.),  schwarzesloch (24.11.),  cgcoelho (23.11.),  LeFay (22.11.),  Tsundoku (22.11.),  Tomcat22 (21.11.),  kupferrot (21.11.),  sonpode (18.11.),  Anka (16.11.),  pasisimple (15.11.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  CarlottaB,  TanteHedwig und 98 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 917 Autoren und 139 Lesern. Heute wurden bereits  4 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Band- + Songtitel-Spiel von Emotionsbündel (03.12.2016, 06:18 im Forum  Wort- und Sprachspielereien)
 alle neuen Themen
Unser Buchtipp:
Glissando
 Glissando von  kata

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben


 Von der Leitkultur zur Leitkuh (29.11.16)
 Generation: Grau (22.11.16)
 Autobahnen sollen Banken retten (15.11.16)
 Schwafeln, Schwurbeln, Salbadern (18.10.16)
 Verschleiern, verhüllen, verschaukeln (20.09.16)
 Für das Leben lernen wir (23.08.16)
 Anregung (26.07.16)
 Die älteste Demokratie der Welt oder Was? (28.06.16)
 Die christliche Schwurbelunion oder die Begriffevernebler (31.05.16)
 Dämos, Kratia, Plebsokratie (03.05.16)
 Böhmermanns „Schmähkritik“ (12.04.16)
 Leistungen der Igel (05.04.16)
 Humor ist, wenn man trotzdem lacht!?! (08.03.16)
 Tiere sind auch nur Menschen. (16.02.16)
 Was ist Wahrheit? (09.02.16)
 Ein Leben ohne Vorurteile ist unmöglich (12.01.16)
 Pater familias - Mater familias (17.11.15)
 VW und der Abgasskandal (27.10.15)
 Gute Nacht, schöne Gegend (20.10.15)
 Nur Kinder (25.08.15)
 Armut heißt Einsamkeit (28.07.15)
 Empathie – Sympathie – Antipathie (30.06.15)
 Der wollüstige Barmherzige und der keusche Geizhals (02.06.15)
 Teufel – Diabolos/Durcheinanderwerfer – Lügner (05.05.15)
 Franken-Krimi (14.04.15)
 Stultitia ante portas (07.04.15)
 Träume (10.03.15)
 Tarnen und Täuschen ist cool und clever? (10.02.15)
 Teilen, nicht töten. (13.01.15)
 The same procedure (30.12.14)
 Wer wozu geweiht? (23.12.14)
 Geheimdienste – Geh heim, Dienst! (16.12.14)
 Markenpiraterie, Plagiate, Produktpiraterie, ein fester Bestandteil der Wirtschaft (25.11.14)
 Stolze Steuerhinterzieher und ihre Gehilfen (18.11.14)
 Callcenter (21.10.14)
 Lehrpläne für wen? (30.09.14)
 Residenzpflicht in Kasernen (09.09.14)
 Fundis – Besserwissis – Brutalis (19.08.14)
 Antrieb (12.08.14)
 Kinder - Konsumartikel und Wegwerfware? (05.08.14)
 König, Depp, Deppenkönig (29.07.14)
 Hunger (08.07.14)
 Unser Programm für die Nacht (01.07.14)
 Trau (k)einem Menschen (17.06.14)
 Verlegenheitskolumne III (10.06.14)
 Geld vor Gesundheit (27.05.14)
 Surf's up, Ästheten! (20.05.14)
 Tiere sind die Schwachen - Menschen die Brutalen (13.05.14)
 Kinder sind die Schwächeren (06.05.14)
 Wohin mit den Kindern in den Ferien? (22.04.14)
 Verlegenheitskolumne (2) (18.03.14)
 Tutti Frutti (04.03.14)
 Schlag auf Schlag (25.02.14)
 Die Politiker (11.02.14)
 Verlegenheitskolumne (04.02.14)
 Wer regiert eigentlich Deutschland? (28.01.14)
 Die edlen Waidmänner (21.01.14)
 Zur Erbauung aller Ästheten (14.01.14)
 kV-Jahresrückblick (Gastkolumne) (31.12.13)
 Die Realität Jesu Christi (24.12.13)
 Mau, mauer, Maut (17.12.13)
 Der Mensch, die Krone...??? (10.12.13)
 Der Koalitionsvertrag (03.12.13)
 Wozu denn Partizipation? (12.11.13)
 Zuviel Zucker im Blut - die Zivilisationskrankheit des 21 Jahrhunderts (15.10.13)
 Eine erstklassige B-Seite... (01.10.13)
 Die Verdammten dieser Erde (17.09.13)
 Bedenken (10.09.13)
 Flächeninanspruchnahme oder Flächenverbrauch - Ein very important problem? (27.08.13)
 Grundlegendes (20.08.13)
 Militärbasen der USA (06.08.13)
 Beobachtbare Fortschritte (30.07.13)
 Pisa und die Lehrpläne (16.07.13)
 Alles scheint von Interesse (09.07.13)
 Gartenzwerge (02.07.13)
 Freiheit für die Raubtiere? (25.06.13)
 Dritte Gastkolumne (18.06.13)
 Massentierhaltung (04.06.13)
 Gute Nachrichten? (28.05.13)
 Tote Dörfer (21.05.13)
 Brokatummantelung (16.04.13)
 Zweiter Teil der zweiten Gastkolumne.... (09.04.13)
 Agrarsubventionen für die, die sie brauchen (02.04.13)
 Erster Teil der zweiten Gastkolumne..... (26.03.13)
 Wasser ist Leben (12.03.13)
 Rätselspaß mit Essen (05.03.13)
 Heimat (26.02.13)
 Freiheit für alle - oder keine Freiheit (19.02.13)
 Gastkolumne (12.02.13)
 Energieverwirr- und Abzockspiel (05.02.13)
 Lobbyisten als fünfte Staatsgewalt ??? (29.01.13)
 [...] (22.01.13)
 Das lange Schweigen (15.01.13)
 Realitätsnähe (01.01.13)
 Beliebigkeitsmett zum Kneten (04.12.12)
 Weiterspinnen, bitte! (27.11.12)
 Elektroschrott ohne Ende (13.11.12)
 Soll man so etwas kommentieren, oder was? (30.10.12)
 Friedensnobelpreis (23.10.12)
 Weiterhin (16.10.12)
 Fast unsterblich (09.10.12)
 Hexenwahn in Afrika (02.10.12)
 Kritiken (25.09.12)
 Melodischer Konstruktivismus (18.09.12)
 Geistcreme in der Sommerhitze (04.09.12)
 Modern Meadow druckt Schnitzel aus (21.08.12)
 Eiscreme für Thor (14.08.12)
 Nebenbei (07.08.12)
 Das neue Organspendengesetz- ein Flop? (31.07.12)
 Die reine Verliebnis (24.07.12)
 Eine Meldegabe, bitte!(2) (17.07.12)
 Wandelbares Gefühl für Luxus (10.07.12)
 Beklagenswert? (03.07.12)
 Verspätungen... (26.06.12)
 Frauenarbeitsplätze und Männerarbeitsplätze (19.06.12)
 Künstlerische "Lightheit" (12.06.12)
 [...] (05.06.12)
 Nanotechnik - Fluch oder Segen (29.05.12)
 [...] (22.05.12)
 Herdprämie - der rettende Halm für wortbrüchige Politiker? (08.05.12)
 Zehnte Liedtextkolumne: "Midnight confessions" (01.05.12)
 Rasches Blatt (24.04.12)
 Diät mit Zukunft (10.04.12)
 [...] (03.04.12)
 Sammelwut (27.03.12)
 Zugegen (20.03.12)
 "Strom her, Strom her!" (13.03.12)
 Fastenzeit ein Dauerzustand? (06.03.12)
 Trotzige Klage (28.02.12)
 Amerikas Großtaten in der Freizeit (21.02.12)
 Sichtbare Armut (14.02.12)
 "Eine Art" Problem (07.02.12)
 Danke, "Rusty Ray" (31.01.12)
 Der Druck mit dem Abdruck (24.01.12)
 Eskapiscina (17.01.12)
 Man spricht wieder deutsch. (03.01.12)
 Vom Mitgehen und Abhängen (27.12.11)
 Welttoilettentag (13.12.11)
 Alle schon auf der Konzipirsch? (15.11.11)
 Indem die Lebendigen schweigen (01.11.11)
 Es hat sich ausgemittelt (25.10.11)
 Von Yetis, Aliens und Zombies (11.10.11)
 Rettungsverpacktes soziales Sparen (04.10.11)
 Leere Kirchen (20.09.11)
 Spitzenumsatzung (13.09.11)
 Der Kunde als Servicekraft der Unternehmen. (23.08.11)
 Vogelmord: Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf? (09.08.11)
 Und täglich beglückt die Schizophrenie (02.08.11)
 Masse statt Klasse? (19.07.11)
 Liedtextkolumne (2) - Protest gegen den Protest (12.07.11)
 Mästet der Mensch sich über seine Tiere mit? (28.06.11)
 Die Apokalypse zur gelungenen Woche (21.06.11)
 Was ist denn mit den Rentnern los? (07.06.11)
 Kongurks Kretmasse (31.05.11)
 Die zurückkehrende Gefahr - Entlassene Sexualstraftäter (17.05.11)
 [...] (10.05.11)
 Der Flop mit dem Bildungspaket (26.04.11)
 Stand-by your lamp (with lust for energy) (19.04.11)
 Der geleugnete Supergau? (05.04.11)
 Focrus medialacks (29.03.11)
 Supermond (15.03.11)
 In Erinnerung an.... (08.03.11)
 Fastnacht (22.02.11)
 Freie Meinungsbildung (01.02.11)
 Jeweils aktuell (25.01.11)
 Was kommt noch? (11.01.11)
 Gleichdichspiels Muster (04.01.11)
 Es ist Winter! (21.12.10)
 [...] (14.12.10)
 Wikileaks, Amerikas Schrecken (30.11.10)
 Arbeitslosenstatistik - Ein Aufschwung-Märchen? (09.11.10)
 Fifty Gehirnzellen - mehr braucht es nicht zur Lektüre (02.11.10)
 Ein kleiner Scherz: Wo verbringt die FDP wohl die nächsten Ferientage? (12.10.10)
 Späte Väter -dumme und kranke Kinder? (28.09.10)
 Romance Scam (07.09.10)
 Im Krankenhaus wartet der Tod (31.08.10)
 Anonymisierung von Bewerbungen (17.08.10)
 Promis und ihre Schlammschlachten (27.07.10)
 Schade, dass unser Unternehmen[...]..... (20.07.10)
 Glimmstängel ade (06.07.10)
 Kurz (29.06.10)
 Unsere Meere als Müllkippe (15.06.10)
 Für die Gemeinschaftstierchen zum Finale (08.06.10)
 Der Autofahrer -die geduldigste Melkkuh der Nation (25.05.10)
 Psychedelische Raumtopologie (18.05.10)
 Der leidige Winterspeck (04.05.10)
 Das Geschäft mit der Katastrophe (13.04.10)
 Die gottschalkisch- schrödereske FDPisierung der Individualtrimmdichgesellschaft (06.04.10)
 Der geknebelte Dienstleister (23.03.10)
 Die Bildungsbiographie (16.03.10)
 Das Ompa (14.02.10)
 Meine Quelle (ein Nachruf) (10.11.09)
 Wohin mit den Kreuzchen? (15.09.09)
 ... und Holz wächst wieder nach (25.08.09)
 Die Armutsindustrie boomt (11.08.09)
 Nur noch Übernehmer anstatt Unternehmer? (07.07.09)
 Personalscreening - aktive Ausspitzelung der Privatsphäre von Mitarbeitern? (26.05.09)
 Gute Zeiten für Kinderschänder (14.04.09)
 Berufseinsteiger - einfach zu dick und unbeweglich? (24.03.09)
 Fleiß und Treue -als Belohnung der Fußtritt (03.03.09)
 Am Haken (10.02.09)
 Ein Präsident verabschiedet sich (20.01.09)
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und seine Umsetzung (30.12.08)
 Mit Melamin versetzte Produkte nun doch im Handel? (09.12.08)
 Der Chef hat immer recht... (28.10.08)
 Fingerabdrücke künftig in Pässen (14.10.08)
 Klimawandel – Klimakriege? (16.09.08)
 Alte Klänge in Zeitlupe (19.08.08)
 Internetabhängigkeit – gibt es sie? (15.07.08)
 Mini-Triebtäter im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (24.06.08)
 Kannibalismus - Realität und Mythos (20.05.08)
 Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß (15.04.08)
 Werbung für den Werteverfall (18.03.08)
 Deutsche Manager: Nur gierig oder ist Betrug gängige Praxis? (19.02.08)
 Sie sterben auf der Liste (22.01.08)
 Das neue Leben XXL (25.12.07)
 Die Berufswahl bedeutet auch Wahl des Lebensstandards (11.12.07)
 Wer in der Hölle lebt, verliert die Angst (20.11.07)
 Kampf dem Trinken (30.10.07)
 Kinder – [b]NEIN DANKE![/b] (16.10.07)
 Der "nackte" Wahnsinn (02.10.07)
 Der Werbe-Terror im privaten Bereich (18.09.07)
 Geht der Schuß nach hinten los? (07.08.07)
 Frauenflucht und kein Ende (17.07.07)
 Wird der Bürger zum Strich-Code? (26.06.07)
 Armut ist weiblich (29.05.07)
 Der Schock (01.05.07)
 Die Berliner Krankheit (10.04.07)
 Psychopathen in Chefetagen (20.03.07)
 Vom Hampeln und vom Fischen (27.02.07)
 Das Wort "Kunst" liegt im Stoff (30.01.07)
 Reibach ohne Ende? (02.01.07)
 Alle Jahre wieder... (12.12.06)
 Magersucht als Lifestyle (14.11.06)
 Die plötzliche Entdeckung der NEUEN Unterschicht (24.10.06)
 Die Übermutter als positive Figur? (26.09.06)
 Missbrauch mit System? (05.09.06)
 Die Zukunft ist jugendfrei (15.08.06)
 Die Klage des Herrn Altman-Schevitz (25.07.06)

Aufgespießt

Unverschämtheiten aus Politik, Promiszene und Alltag

Die Kolumne des Teams " Aufgespießt"

Montag, 29. Dezember 2008, 19:37:
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und seine Umsetzung
von  AlmaMarieSchneider

Am 18.08.2006 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz oder auch umgangssprachlich Antidiskriminierungsgesetz in Kraft getreten.
Es soll Benachteiligungen aus Gründen der Rasse, des Geschlechts oder sexuellen Identität, der Religion und Weltanschauung, der Behinderung und des Alters „verhindern“ oder „beseitigen„.
Der befürchtete Ansturm auf die in Berlin eigens dafür eingesetzte Behörde blieb aus.
Das wirft natürlich die Frage auf: „Gibt es bei uns keine Diskriminierung und Benachteiligung oder gibt es andere Gründe, warum es so still bleibt„?
Ich wollte das etwas genauer wissen und suchte mir eine Stellenanzeige, die eindeutig mehrere hoch bezahlte Stellen „nur für Männer“ ausschrieb und für niedrige Assistententätigkeiten „ausdrücklich“ Frauen suchte und schickte sie mit freundlichem Anschreiben an die zuständige Behörde für Gleichbehandlung in Berlin.
Es kam auch Antwort:
„Ein Verstoß gegen § 11 AGG an sich entwickelt noch keine Rechtsfolge“, teilte die Behörde mit. Heißt das, dass der Spruch „Neger bleiben draußen“ an Diskothekentüren zwar einen Verstoß darstellen , dieser hätte aber keine Folgen, da der Farbige einen ihm entstandenen Schaden durch das Nichteinlassen nachweisen müsste?
Ausdrücklich wies die Behörde darauf hin, dass ich objektiv einen mir entstandenen Schaden nachweisen müsste, damit die Behörde überhaupt tätig werden würde.
Diese Nachweise fallen gerade Behinderten, Älteren, Farbigen oder Frauen schwer, da die wahren Gründe von den Diskriminierenden verschleiert werden. Aber eine derartig offensichtliche und zudem noch öffentliche Ungleichbehandlung schlägt schon auf den Magen. Der im Gesetz verankerte Grundsatz der „Verhinderung“ wird meiner Meinung nach so gar nicht umgesetzt.
Weiter erklärt die Behörde:
„Eine Möglichkeit der Abmahnung durch die Antidiskriminierungsstelle ist wegen der hier fehlenden Rechtsfolge nicht vorgesehen.“
 
Im Übrigem war der diskriminierende Arbeitgeber TOP-Arbeitgeber 2008. Da weiß man doch was derartige Auszeichnungen wert sind.
Kommentare zu dieser Teamkolumne

wortverdreher
Kommentar von  wortverdreher, 30.12.2008diesen Kommentar melden
1. Eigentlich würde ich gerne mal die Anzeige, die dir so verdächtig erschien, ganz lesen.
 
2. Dein Text krankt ansonsten ein wenig an der Vermengung von Situationen und Paragraphen, die nicht zusammengehören. So hat der § 11 AGG nichts mit dem „Neger müssen draußen bleiben“ zu tun. § 11 AGG regelt nur, wie ein Stellenausschreibung auszusehen hat.
Da möchte ich auch gleich einhaken. Diese Behörde hat natürlich recht, wenn sie schreibt, ein Verstoß gegen § 11 AGG ziehe keine direkte Rechtsfolge nach sich. Ein Verstoß indiziert aber die Benachteiligung gemäß § 7 AGG, was in der Regel zu einer Beweislastumkehr zu Ungunsten des Ausschreibenden führt. Ein Geschädigter hat, wenn der „Täter“ sich nicht entlasten kann, dann gemäß § 15 AGG einen Anspruch auf eine Entschädigung (in der Regel 1-3 Monatsgehälter). Ein Privatmann kommt also doch zu seinem Recht.
Wahrscheinlich hat dir die Antidiskriminierungsstelle eine solche Antwort geschrieben, weil sie nur für Betroffene da ist und nicht für jeden, der eine Beschwerde vorbringt. Könnt ich mir zumindest vorstellen.
 
“Neger müssen draußen bleiben“ fällt dann in den Anwendungsbereich des § 19 AGG. Schwarzen (oder sonst wem) den Zutritt zu einer Diskothek aufgrund der Hautfarbe zu verwehren dürfte eine unmittelbare Benachteiligung im Sinne des § 19 II AGG darstellen, die auch nicht nach § 20 AGG gerechtfertigt ist. Es steht dem Geschädigten auch in diesem Fall eine Entschädigung zu (§ 21 AGG).
 
3. Das generelle Problem für Betroffene ist wohl nahezu immer die Beweisführung. Diese verhindert in der Tat oft eine Anwendung des Gesetzes, so dass sein Zweck nicht wirklich erfüllt werden kann.
 
VG
AlmaMarieSchneider
Kommentar von  AlmaMarieSchneider, 30.12.2008diesen Kommentar melden
@wortverdreher
In Deinem letzten Satz triffst Du genau die Aussage, die meine Kolumne macht. Möglicherweise leben einfach noch zu viele von der Ungleichbehandlung, wie das Engagement der Industrie-Lobbyisten bei Politikern zeigt. Die Umsetzung des Gesetzes zeigt nur, daß man es tunlichst vermeidet denen nicht auf die Füße zu treten.
 
Der Satz " Neger müssen draußen bleiben" mag rechtlich einen anderen Paragraphen zugeordnet werden, stellt für die in der Anzeige diskriminierten Ingenieurinnen aber eine gleichgeartete Aufforderung (oder besser Nichtaufforderung) dar, nur etwas wohlformulierter. An der Sache ändert das jedoch nichts. Man könnte auch sagen "Ingenieure sind erwünscht, Ingenieurinnen nicht".
 
Die Anzeige könnte ich Dir an Deine private E-Mail senden. Sie war sowieso öffentlich in der FLZ zu lesen. Sie hier einzustellen fehlen mir die Rechte.
wupperzeit
Kommentar von  wupperzeit, 31.12.2008diesen Kommentar melden
Das von Dir beschriebene Gesetz zeigt wieder einmal, was von den Gesetzen so allgemein zu halten ist, die unsere Politiker so verabschieden, im besten Falle sind sie gut gemeint.
 
Ich halte jedes Gesetz für wichtig, dass die immer noch vorhandene Diskriminierung vor allem auch der Geschlechter abzuschaffen versucht, aber da werden Gesetze nicht genügen, ein allgemeines Umdenken in der Gesellschaft ist die Basis für die Gleichberechtigung. Und dass dieser Grundgedanke der Gleichheit in unserer Gesellschaft aber überhaupt noch nicht verwirklicht ist zeigt sich alleine daran, dass man eben glaubt, das gesetzlich regeln zu müssen.
 
Mir gefällt da Dein Engagement sehr, auch das beschriebene, aber auch das in der Kolumne gezeigte, Andreas
wortverdreher
Kommentar von  wortverdreher, 31.12.2008diesen Kommentar melden
Der Text interessierte mich nur, weil es durchaus Jobs gibt, bei denen eine Diskriminierung gerechtfertig ist. Bestes Beispiel dafür ist z.B. das Damenmodemodell. Logischerweise wird diese Anzeige nur an Frauen gerichtet. Was das Alter betrifft gibt es z.B. bei den Piloten eine gerechtfertigte Diskriminierung, da diese für ihre Tätigkeit ein bestimmtes Alter nicht überschreiten dürfen.
Viel wichtiger ist die Erkenntnis, dass man heute schon unter Schwierigkeiten seine Rechte durchsetzen kann, eine wahre Gleichstellung in allen Bereichen (nicht nur Geschlecht sondern auch Religion, Alter, Behinderung etc.) wird nicht durch ein Gesetz erreicht. Das muss anders erreicht werden.
 
Letztlich glaube ich auch, wenige würden klagen, wenn es einfacher wäre, das eigene Recht durchzusetzen, denn allein schon das Gerichtsverfahren würde Zeit, Nerven und viel Geld kosten.
 
Den Tag über beschäftigt hat mich dennoch diese merkwürdige Antwort der Behörde, worauf ich mir nicht recht einen Reim machen kann. Diese Antwort ist eigentlch nur Haarspalterei, da § 11 AGG zwar keine Rechtsfolge hat, aber den Verstoß gegen einen anderen Prargraphen indiziert, der wiederum eine Rechtsfolge hat. Sehr merkwürdig.
 
Allen Beteiligten wünsche ich einen guten Rutsch
AlmaMarieSchneider
Kommentar von  AlmaMarieSchneider, 31.12.2008diesen Kommentar melden
Danke Andreas. Es hapert oft nicht am Gesetz sondern an der Umsetzung und das ist ja das eigentliche Drama.
Dir ein gutes Jahr 2009 und liebe Grüße
AlmaMarieSchneider
Kommentar von  AlmaMarieSchneider, 31.12.2008diesen Kommentar melden
@Wortverdreher
Wäre das Schreiben der Behörde für Dich von Interesse?
Auch einen guten Rutsch und mögen sich 2009 alle Deine Wünsche erfüllen.
wortverdreher
Kommentar von  wortverdreher, 31.12.2008diesen Kommentar melden
Würde sicherlich meine Neugier befriedigen. Kannste mir ja mal per PN oder PMail zukommen lassen, wenn du magst.


 zur Übersicht der Teamkolumnen |  zur Teamseite des Kolumnenteams |  Kolumne melden
 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web