keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Melisande (22.05.),  Hallenhaus (21.05.),  Tauly (20.05.),  fayla (20.05.),  Yippie (19.05.),  Berni43 (19.05.),  Online (18.05.),  drmdswrt (15.05.),  daslichtdasvorrausscheint (15.05.),  MauritzFlieger (13.05.),  Scherlack_Halme (13.05.),  guttermood (12.05.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  CPMan,  franky,  HannahFontana,  kaltric und 80 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 984 Autoren und 133 Lesern. Heute wurden bereits  48 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Was lest, hört oder seht ihr gerade? von AfD (24.05.2016, 13:05 im Forum  Printmedien und Hörbücher)
 alle neuen Themen

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben


 Mit Muttern auf Messe - ein völlig subjektiver Bericht eines Buchmessengreenhorns (21.03.16)
 Aufwärmen (07.03.16)
 Der Kühlschrank: Eine Beziehung der besonderen Art (29.02.16)
 Lautleises Mitgefühl (16.11.15)
 Besorgte Burger (14.09.15)
 Sommerloch. (10.08.15)
 Literatur darf auch mal anstrengend sein (20.07.15)
 Gedanken zur ent-Literarisierung und dem Lesen (13.07.15)
 Live on Second Screen* (06.07.15)
 Vom Netz. (29.06.15)
 Copy & Paste und Kunst (01.06.15)
 Quatsch dich froh? (27.04.15)
 Hoppelwestern im Klassenzimmer (23.03.15)
 Wofür dein Herz auch schlägt, Eis geht immer. (16.06.14)
 Vom Exhibitionismus (02.06.14)
 Jugend und Schreiben (28.04.14)
 Alle mal bechern (31.03.14)
 leisure sickness (24.02.14)
 „Fack ju Göhte“ oder meine Erfahrungen des Schulalltags (10.02.14)
 Doppelt so weit wie angegeben (27.01.14)
 Du bist etwas Besonderes. (13.01.14)
 Tradition (30.12.13)
 *Pssst*, Wichtelmänner! (09.12.13)
 Herbsttypen (11.11.13)
 Was gegen das Vorüberziehen auch noch hilft (04.11.13)
 Der Bürostuhl oder aus Jules wurde Vilgot (21.10.13)
 Wir dürfen uns in dieser Frage nicht auseinanderdividieren lassen (30.09.13)
 Partystimmung, deutschlandweit (16.09.13)
 Das Wahlwerbungsdilemma (09.09.13)
 Ist Jugend noch zeitgemäß? (02.09.13)
 Die eingebaute Selbstbestätigung (26.08.13)
 Oralophobie (12.08.13)
 Denkst du noch oder schreibst du schon? (29.07.13)
 Prüfungen zum Durchfallen (22.07.13)
 Wenn es doch einfacher wäre (08.07.13)
 Das mit der Wissenschaft (24.06.13)
 Kameras vor der Haustür (10.06.13)
 Interpretation! (27.05.13)
 Fakt? (13.05.13)
 Augen zu und durch… (29.04.13)
 Kolumbus (15.04.13)
 Irrtum! (01.04.13)
 Mein Jahr mit Bart (25.03.13)
 Zylinderhut und Oliba (18.03.13)
 Raus aus der Schule: Und jetzt? (28.01.13)
 Nach der Schule... ein ganz subjektiver Bericht (21.01.13)
 „...da müsste man denn doch schon gar zu erbärmlich in die eigene Person verliebt sein […]!“* (14.01.13)
 Einmal Ausbildungsdschungel und zurück (31.12.12)
 Das lebt (24.12.12)
 Weihnachtspipapo (10.12.12)
 G8 (03.12.12)
 Edna bricht aus (19.11.12)
 Das war von vornherein klar (12.11.12)
 Was wäre wenn... (05.11.12)
 Plötzlich Buiterling (22.10.12)
 Wenn Politiker aufstocken müssen… (15.10.12)
 Familie III (08.10.12)
 Familie II (01.10.12)
 Familie II (24.09.12)
 Familie (24.09.12)
 Unerwünschter Besuch (17.09.12)
 Trautes Heim, Glück allein (10.09.12)
 Was wäre wenn... (27.08.12)
 Wie du mir, so ich dir (20.08.12)
 Gold muss nicht. (13.08.12)
 Was wäre wenn... (06.08.12)
 FKK (Freie-Körper-Kolumne) (30.07.12)
 Die Kolumne (23.07.12)
 Moralapostel ohne Justiz (16.07.12)
 Virtuell überbewertet? (09.07.12)
 Schönen Gruß von der Elite… wobei… nein danke. (02.07.12)
 Urlaub per Mail (25.06.12)
 Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen. (18.06.12)
 Halbherzige Erziehung (11.06.12)
 Was wäre wenn... (04.06.12)
 Gewohnheitstiere und Pizzaaufwärmer (28.05.12)
 Was wäre wenn… (21.05.12)
 Begegnungen (14.05.12)
 Messer rechts, Gabel links. (23.04.12)
 Der signifikante Unterschied (16.04.12)
 Der kleine Unterschied – ein Report aus Pusemuckel (09.04.12)
 Von der Verlockung anklickbaren Blaus. Meine Lieblingsseite (02.04.12)
 Lebensretter, Langeweilekiller und Lückenfüller (19.03.12)
 Das Leben ist ein Wunschkonzert (12.03.12)
 Rauhfaser (05.03.12)
 Ich bleibe KeinStudent (27.02.12)
 Uni all' Tag' (20.02.12)
 Fasnet (13.02.12)
 Eine und die Kolumne (06.02.12)
 Rücken und Wände (30.01.12)
 Sind Sie ein wertvoller Mensch? (23.01.12)
 Ein Sonntag (16.01.12)
Europa, erst einmal (09.01.12)
 Eine neue Zeit. Erasmus-Erfahrungen aus Ljubljana (02.01.12)
 Topflappen statt Maßanzüge (26.12.11)
 Europa – ein neues Konstrukt (19.12.11)
 Das Prinzip Jugendkolumne (05.12.11)
 keineJugend.de (07.11.11)
 56 Tequilashots, einfach so. (26.09.11)
 Lyrische Krisensitzung (19.09.11)
 Sprachreisen und kulinarische Kuriositäten (12.09.11)
 Projektionsfläche Kind (05.09.11)
 Ein Verein (29.08.11)
 Mein unmoralisches Angebot (22.08.11)
 Eine Auszeichnung (15.08.11)
 Goethe is over (01.08.11)
 Zu Besuch (25.07.11)
 my flash (18.07.11)
 Friedhoftourismus (16.05.11)
 Alles Gute zum Sterbetag (18.04.11)
 Über Motivationsprobleme und Hochgefühle (11.04.11)
 Wa(h)re Liebe (04.04.11)
 Knut und das Ende eines deutschen Traums (28.03.11)
 Neuland. Oder Prosa dir leb ich, Prosa dir sterb ich. (21.03.11)
 zitronenbonbonzebrastreifen. (14.03.11)
 Mein Wald, mein See, mein Freund (07.03.11)
 ... und wenn Märchen nicht ausgestorben sind, dann leben sie heute noch. (28.02.11)
 Quo vadis, Abiturient? (21.02.11)
 Berufsqual (14.02.11)
 Literatur global (31.01.11)
 Es grüßt das -chen. (24.01.11)
 Plädoyer für den Materialismus (17.01.11)
 Frage des Tages (10.01.11)
 Wieso nicht? (13.12.10)
 Elite gestern und morgen (15.11.10)
 Über dir (08.11.10)
 "Papa, fährst du mit?" (25.10.10)
 Platz zum Denken (18.10.10)
 "Sie sind dran, Fräulein." (27.09.10)
 Das Recht auf Fragewürdigkeit (20.09.10)
 Wo ist das gute alte Zettelchen? (13.09.10)
 Echte Mitbestimmung (06.09.10)
 "Spielstopp! Will jemand mit Heile Welt spielen?" (30.08.10)
 Gebogene Welt (23.08.10)
 Wir sind alle so klein und lautlos, also drehe die Musik auf und wachse. (16.08.10)
 Verzeihung, ich habe ein wenig fantasiert (26.07.10)
 Ursachenforschung – ich nehme das mal einem Spiegel Journalisten ab (12.07.10)
 Wir sind Party! (28.06.10)
 Vertretung ist nur so ein Gefühl, erst recht an der Uni (31.05.10)
 Von einem Monat in Amerika, oder „Wem schießen wir denn heute ins Bein?“ (17.05.10)
 Der Antitag (10.05.10)
 Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass Sie Chemie studieren (03.05.10)
 Rebellion zu zweit (26.04.10)
 Der gute Hirte auf Tauchstation (12.04.10)
 Und was ist mit meinem Dimmer? (29.03.10)
 Bilder (15.03.10)
 The youth is dead – long live the youth. (07.03.10)
 Wie frei ist vorbei? (22.02.10)
 Wessen kann ich mir gewiss sein? (15.02.10)
 Meine Oma (08.02.10)
 Die Scham des Deutschen (26.10.09)
 Regenwurmtage – was ich beim Warten über Kinder gelernt habe. (12.10.09)
 Die alte Frage und eine ganz persönliche Antwort (05.10.09)
 Mind the gap between the train and the plattform (21.09.09)
 Der Nutzen von Phobien, oder: Warum jeder Mensch Ängste hat. (14.09.09)
 Abteilung Wohnen/Ruhig bleiben (24.08.09)
 Angewendete Politik: Maßnahmen gegen die Bildungsmisere – 7 Gebote zur Bildungsapokalypse (10.08.09)
 Mit Recht gegen Rechts? (03.08.09)
 Vereinsheim Deutschland (27.07.09)
 Die Masse (20.07.09)
 Der kleine Bruder des Krieges (29.06.09)
 Selbshilfegruppen (15.06.09)
 (Sinn)voller Boykott (08.06.09)
 Pädagogisch wertvolle Skripte und Langeweile (04.05.09)
 Verschwörungstheorien, Weltherrschaftspläne und Monopole (27.04.09)
 Illusionen und ein wenig Bildung (13.04.09)
 WG-Geschichten, Teil 3 (06.04.09)
 Zwerchfellgymnastik (23.03.09)
 Stalken und stalken lassen (02.03.09)
 Lieber Märchenonkel (23.02.09)
 Keine Jugend? (09.02.09)
 Joseph Muriel (09.02.09)
 Happy Ends (26.01.09)
 Neue Anekdoten übers Erwachsenwerden (05.01.09)
 Die Qual der Wahl: Leistungs- und Grundkurse (Teamkolu) (15.12.08)
 Torschlusspanik zu Semesterbeginn (24.11.08)
 Bewusstsein und das Leben in dieser Welt (10.11.08)
 Pharmazeutische Verschwörungstheorien (03.11.08)
 Fragebögen (27.10.08)
 Optimismus... (06.10.08)
 Über das kennen Lernen (29.09.08)
 Gammeln (08.09.08)
 Der Große Bruder (01.09.08)
 Stehendes Heer im Bürokratenverkehr (25.08.08)
 Avoiding Bluntness (11.08.08)
 Über das Fegefeuer, mit dem wir die Suppe in der Gerüchteküche warm halten (07.07.08)
 Ciao (30.06.08)
 Nach vier Jahren (23.06.08)
 Pinocchio (16.06.08)
 Deutsch sein (09.06.08)
 Minden (02.06.08)
 Warum man rechtzeitig anfangen sollte zu lernen. (19.05.08)
 Währungen (28.04.08)
 Prominenz (21.04.08)
 Rumblechen in the Forum (14.04.08)
 lemminge (31.03.08)
 Die wahren Logenplätze (17.03.08)
 Die totale Überwachung (18.02.08)
 Man nehme sich Zeit und lasse sich treiben & Neue Zeiten (11.02.08)
 Anekdoten (28.01.08)
 Selbsthilfekolumne (21.01.08)
 Donnerstag, 6.12 (14.01.08)
 Frohes Fest (24.12.07)
 KV-Projekte (17.12.07)
 Starallüren (26.11.07)
 Von gestern (19.11.07)
 Weihnachtsplätzchen (12.11.07)
 Erste Liebe (05.11.07)
 Großreinemachen (29.10.07)
 Vorurteile (22.10.07)
 So genannte "Comedy" (08.10.07)
 Ein Idiot (01.10.07)
 Paul G (24.09.07)
 (k)ein Held (17.09.07)
 Man nehme sich Zeit und lasse sich treiben (10.09.07)
 Leo (03.09.07)
 Szenen oder Bin ich schon drin? (27.08.07)
 Mord, Tod, Fußball & Gewalt (20.08.07)
 Letzter Halt vor dem Paradies oder: Ein viel zu schneller Zug (13.08.07)
 Der Wahnsinn hat zwei Gesichter – und sie sehen exakt gleich aus! (06.08.07)
 Vom Suchen und Finden einer Kolumne! (30.07.07)
 Gewohnheit (16.07.07)
 Herz von Marburg, und:... (09.07.07)
 Den Opfern des Ilmenauer Fenstersturzes (25.06.07)
 Ein Hamster (11.06.07)
 Abistokratie – Der Adel geht, der Pöbel bleibt. Naja. (28.05.07)
 (K)ein Wuppertal (21.05.07)
 "Krüppel", "Schwule" und "echte Männer" (14.05.07)
 Details (30.04.07)
 Acker + Kyrill = Wald (23.04.07)
 Ein Gleichnis (09.04.07)
 Die Interpretation von Macht (02.04.07)
 Christiania (26.03.07)
 Jugend treffen (19.03.07)
 Trulla Trulla Trullala (12.03.07)
 Erster Versuch (26.02.07)

keineJugend.de

Jugend und mehr – oder weniger

Die Kolumne des Teams " Montagsteam"

Sonntag, 08. Januar 2012, 01:31:
Europa, erst einmal
von  bookishasearlgrey

Gastkolumne von  wupperzeit
 
 
Als ich den ausgezeichneten  ersten und  zweiten  Teil dieser erst einmal Kolumnentrilogie über das Thema „Europa“ gelesen hatte, habe ich daran gedacht, wie dieses Europa aussah zu der Zeit, als ich so alt war wie  Joost und  Savignon heute sind…Damals…Damals:
 
War ich mit meiner damaligen Freundin oft auf Reisen. Meine damalige Freundin war die Tochter einer Sowjetbürgerin und eines Jugoslawen, beide Länder oder Staaten gibt es heute nicht mehr, und eine unserer Reisen führte uns nach Prag, der damaligen Hauptstadt der Tschechoslowakei, die es ebenfalls nicht mehr gibt, und wir haben beim Biertrinken im legendären „Fleck“ drei DDR-Bürgerinnen kennen gelernt, diesen Staat: Gibt es nicht mehr. Und im Grunde genommen gibt es auch die Bundesrepublik Deutschland nicht mehr in der damaligen Form.
 
Es war die Zeit des so genannten „Kalten Krieges“, und der heute als der beste Bundeskanzler aller Zeiten geltende Bundeskanzler Schmidt ließ uns junge Leute bei Demonstrationen gegen seinen „Nato-Doppelbeschluss“ und die Stationierung amerikanischer Raketen in Deutschland verprügeln. Wir jungen Leute wollten im „Fleck“ Bier trinken mit den Menschen, die er für seine größten Feinde hielt, ernsthaft wurde damals über „atomare Erst- und Zweitschläge“ diskutiert, wir jungen Menschen wollten einen Krieg weder gewinnen, noch verlieren, - wir wollten gar keinen Krieg.
 
Heute gibt es diese damals eher reale Kriegsgefahr innerhalb Europas nicht mehr, man mag darüber streiten, ob die Entwicklung, die zum Zusammenbruch des so genannten „Ostblocks“ führten und ihre Folgen vernünftig und human waren und sind im Hinblick auf ein Vereintes Europa und überhaupt, es ist mir aber wichtig zu wissen, dass heute ein Deutscher nach Prag fahren kann, um Bier zu trinken im „Fleck“, und das nicht in Uniform und mit  einer Waffe in der Hand. So, wie es damals schon selbstverständlich war, in die Niederlande zu reisen, nach diesen elenden Kriegen, und zwar nicht um zu töten, womöglich die Eltern von Joost, und dass Joost und ich, beispielsweise, uns sicher sein können, wenigsten in diesem, dass wir nie eine Uniform anziehen werden, um einander zu ermorden. Das ist ein großes Geschenk für jemanden wie mich, für den das nicht selbstverständlich war in großen Teilen seiner Biografie.
 
Für mich ist also das erst einmal grundsätzliche Problem gelöst bei der Suche nach etwas, das einmal ein Vereintes Europa werden könnte. Ich hoffe sehr, dass wir, oder wahrscheinlich unsere Erben, nach diesem Europa suchen, nach Gemeinsamkeiten, ohne die Unterschiede zu ignorieren oder gar zu unterdrücken, wie man das in jeder seriösen Partnerschaft macht: keine Flucht vor dem „Du“, sondern die Suche nach dem „Wir“. Eigentlich bin ich ein entschiedener Gegner der Globalisierung, dazu vielleicht einmal in einer anderen Kolumne mehr, worin ich aber große Hoffnung setze ist die Möglichkeit der globalen Kommunikation, wie sie beispielsweise das Internet anbietet, miteinander sprechen, anstatt aufeinander zu schießen, weil man schießt als gesunder Mensch nicht auf andere Menschen, die man kennt oder kennen lernen will.
 
Ein friedliches Europa als erster Schritt zu einer friedlichen Welt natürlich, so wage ich zu träumen gegen Ende meiner Kolumne, alles Andere wäre nur die Schaffung eines ein wenig größeren Nationalstaates, in dem die Bundesländer Österreich und Niederlande zusammen leben wie heute Sachsen und Bayern. Ein in sich friedliches Land umgeben von Kriegen überall und womöglich im Krieg mit allen ist eine Vision als Schreckensszenario, die mir überhaupt nicht gefällt. Das Ziel sollte das Bundesland Griechenland sein, dass selbstverständlich friedlich in einem Bundesstaat oder Staatenbund mit dem Land Afghanistan zusammen lebt. Beispielsweise.
 
Frieden, wünsche ich damit am Ende meiner Kolumne und für heute:
 
Einen schönen Tag.
 
 
 
Kommentare zu dieser Teamkolumne

Kommentar von  Joost, 19.01.2012diesen Kommentar melden
Hallo Andreas,

ich finde deine Kolumne sehr schoen, weil sie mich daran erinnert, wie gross die Veraenderungen der letzten 22 Jahre waren. Du hast treffend und ironisch beschrieben, wie viele Staaten, aus denen heute lebende Menschen kommen, es nicht mehr gibt. Und die Familiengeschichten der meisten von uns zeigen, dass auch der zweite Weltkrieg erst kurz her ist. Ich bin auch voellig mit dir einverstanden, dass Europa niemals einem in sich friedlichen Staat mit einer aussengrenze aus Beton gleichen sollte. Vielleicht, wenn das grundsaetzliche Problem bei der Suche nach dem vereinten Europa geloest ist, wird das eine grosse Herausforderung der kommenden Zeit.

Liebe Gruesse

Josta


 zur Übersicht der Teamkolumnen |  zur Teamseite des Kolumnenteams |  Kolumne melden
 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web