keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  moonboy (27.06.),  lunalei (26.06.),  Lonlysoul90 (23.06.),  FinoFan (20.06.),  Tabula-Rasa (19.06.),  YSoSad (16.06.),  DerHolzi (15.06.),  RuhrpottPhilosoph (15.06.),  karlotto (14.06.),  AnonymGirl (13.06.),  Schillerlocke (13.06.),  DerrGrimm (08.06.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  Abulie,  Didi.Costaire,  Emotionsbündel,  Judas,  Kokosflöckchen,  LotharAtzert,  luca, ein inaktiver Nutzer und 85 Gäste.
NEUE KEINSERATE
SUCHE Geschichten in kurzen Gedichten, Band 1
 KeinAnzeigen-Markt
keinVerlag.de ist die Heimat von 966 Autoren und 130 Lesern. Heute wurden bereits  42 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Was hat Euch heute den Tag versüßt? von Kokosflöckchen (27.06.2016, 12:36 im Forum  Off topic)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Comics aus der DDR
 Comics aus der DDR
ein Surf-Tipp von  obar75

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

MeinEid

Kurzprosa zum Thema Alter
von  chichi.

Gestern habe ich mich selbst überlistet. Weiß der Teufel, was in mich gefahren ist.
Seit sich die ersten Fältchen und grauen Haare gezeigt haben, war mein Lebensmotto
eine Passage aus einem Schlager, den D. Lavi einmal sang:

Es hat so viel gekostet Falten rein zu kriegen,
sie auszubügeln kostet einen Scheck;
und lässt ein Mann mich aus dem Grund links liegen,
dann muss der Mann und nicht die Falten weg.

So habe ich es auch gehalten, habe nichts retuschiert, keine Haare gefärbt, nichts weiter
getan, als mich ganz normal zu pflegen … bis gestern.

Nun bin ich meineidig geworden. Meine Haare sind nicht mehr grau, sondern passen
wieder exakt zur Farbe der Augenbrauen. „Sie sehen 7 ½ Jahre jünger aus“, rief meine Frisörin begeistert (man beachte die Zahl!). Haben sich die 60 € wirklich für einen Meineid
gelohnt? Ich zweifele ein wenig ….. *schmunzel*

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/174174.text

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

Kommentar von Darlya (24) (26.09.2007)    diesen Kommentar melden
Ja...das haare färben...man darf nciht drüber nachdenken...verliert man seine Identität? In mancher Menschen Augen schon...ich bin blond und nciht wie ursprünglich gedacht braun...
Ich finde man sollte sich verändern...es ist sogar wichtig! nur wie entscheidet man selbst und genauso wie man sich wohl fühlt!
LG
Darlya

 chichi meinte dazu am 26.09.2007: Liebe Darlya, danke für Besuch und Kommentar. Ich bin vom Typ und auch vom Wesen her eigentlich sehr natürlich, wie mir immer gesagt wird. Darum habe ich mir stets gesagt: bleib wie Du bist. Ich glaube, ich würde mich "aufgedonnert" nicht wohlfühlen. Ich denke aber, mit dem Haare färben habe ich meine Identität nicht gleich verloren.
Liebe Grüße
Chichi

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
träumerle Kommentar von  träumerle (26.09.2007)    diesen Kommentar melden
und ob sich dieser meineid gelohnt hat ....:O), man sollte immer das tun, womit man sich am wohlsten fühlt....lg karin....ich hab diesen eid erst garnicht geschworen...:O)))
 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
Kommentar von JowennaHolunder (59) (26.09.2007)    diesen Kommentar melden
Hallo Gerda,
auch ich habe so einen Eid erst garnicht geleistet. Mit Falten habe ich ja noch relatives Glück, ich scheine die Haut meines Vaters geerbt zu haben. Mein Haar wurde aber schon grau, als ich noch nicht einmal dreißig war. Bis heute nehme ich das nicht hin. Erstens möchte ich sowieso liebe schwarz als hellbraun sein, zweitens lassen mich graue Schläfen deprimiert und ausgelaugt aussehen, das will ich nicht. Nur, was alles andere anbetrifft, das den Druck ausmacht, unter dem jüngere Frauen stehen: das mache ich konsequent nicht mit - eben weil ich mich damit nie wohl gefühlt habe (Modediktat, eine halbe Stunden Anmalen jeden Morgen etc.) Ich denke auch: Wohlfühlen ist das, was zählt, sonst ist auch nichts mit positiver Ausstrahlung, da kann man sich noch so anpinseln / unter´s Messer legen, das bringt nichts.
Liebe Grüße,
Wally

 chichi meinte dazu am 26.09.2007: Liebe Wally, bei mir war es so, dass ich seit einigen Jahren durchgehend silbergraues Haar hatte, was auch zu mir passte. Jetzt mit dem gefärbten Haar (mittelblond, meine ursprüngliche Haarfarbe) fühle ich mich tatsächlich ganz gut.
Unters Messer lege ich mich mit meinen 70 Jahren ganz bestimmt nicht mehr.
Ich gebe Dir recht, innen muss es stimmen. Meine Seele ist jung geblieben und hat noch keine Falten *schmunzel*.
Gerda

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Kommentar von steyk. (58) (26.09.2007)    diesen Kommentar melden
Da es ja nicht bleibt, freut sich die Frisörin schon auf deinen nächsten Besuch – und damit du auch wiederkommst, macht sie dich jedesmal um ein halbes Jahr jünger ;-))
Liebe Grüße
Stefan

 chichi meinte dazu am 26.09.2007: Du hast es erfasst, lieber Stefan! Danke für Kom. und *
Abendgrüße
Gerda

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Mahina Kommentar von  Mahina (26.09.2007)    diesen Kommentar melden
Hallo Gerda,
ich bin eine eitle Hex und ich färbe schon ewig meine Haare mit Henna selbst.....um mich wohlzufühlen, nicht weil Mann es so will...zwinker...
Dein Meineid sei Dir verziehen und was sind schon 60 Euro für ein Wohlfühlprogramm.....grins...
Alles Liebe
Marlene

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
Kommentar von  Mirella (27.09.2007)    diesen Kommentar melden
Hallo chichi, mir gefällt dein Text, weil er etwas anspricht womit wir Frauen uns ab eines bestimmten Alters auseinandersetzen müssen.
Bleibe ich so wie die Natur es will, oder verändere ich mich.
Ich finde du hast gut daran getan dich auch äußerlich zu Verändern,
du kannst es selbst bestimmen wie weit du dich optisch verändern willst, und es gefällt - bestimmt nicht nur dir! Ich bin froh das ich in einer Zeit lebe in der das gesellschaftlich akzeptiert wird, ich finde es einfach super wenn 70-jährige Jeans und Sneakers anziehen und ins Sportstudio gehen!
Wir älteren fühlen uns ja auch viel jünger und sind es auch im biologischen Sinne, als es unsere Eltern waren.
Ich könnte noch viel dazu schreiben - ... später mal...
Viele liebe Grüße Mona :-)

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
Symphonie Kommentar von  Symphonie (27.09.2007)    diesen Kommentar melden
schön, ein Supertext Du Liebe, lach - och nö ein Meineid ist das doch nicht du stellst doch nur deine Haarfarbe wieder her, das Grau ist doch nur fehlende Farbe sonst nix, obwhol manche Leute, bevorzugt Mäünner sehen mit weissem Haar später toll aus und so weise .... , lächelnde Grüße in den nebligen Tag von Ela ;-)
 chichi meinte dazu am 27.09.2007: Sage zu allem was Du geschrieben hast ja. Nun bin ich keine (fast) 70 mehr, sondern 62 1/2 *lach*. Danke für alles!
LG. Gerda
 Symphonie antwortete darauf am 27.09.2007: hihi, jo bin ich auch gerade geworden 62, doch meine 'Schwester die auch dien Jahrgang ist, steht mir nichts nach in dem Alter tun wir uns nix, da kommt es nur noch auf die Kondition an und manchmal fühl ich mich wie 85 - ähm, räusper, sag aber nix weiter ... LG von Ela

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
souldeep Kommentar von  souldeep (28.09.2007)    diesen Kommentar melden
ja, das kenne ich.
nur, dass ich schon viiiiiiel früher begann, meine haltung
bezüglich haarfarbe zu ändern.
ist es nicht fein, wenn wir uns etwas farbe ins leben zaubern
können, an uns selbst?! - ich geniesse diese möglichkeit zur
stimmungsbeeinflussung, zum gesamtempfinden meiner selbst.

dass du es jetzt gemacht hast, bestätigt meinen eindruck von
dir, dass du eine lebendige frau mit siebzig bist. ähm, pardon,
mit zweiundsechzigeinhalb.

:)))
herzlich
kirsten

A.Nina.Mattiz (37) meinte dazu am 29.09.2007: ein witziger text. nun halte ich das haarefärben nicht für schwindel. ist es nicht auch in architektur, malerei und überhaupt überall so, dass farbe verfeinert, unterstreicht? darum finde ich auch nichts dabei, wenn männer sich die haare färben, sich schminken, ect. jeder, wie er mag. und was das grau betrifft - den wenigsten steht es, und ja, es macht älter. warum also nicht zum "pinsel" greifen und sich akzente gönnen. ich denke, frau souldeep hat das schon fein beschrieben.
:))
mit lieben grüßen, anina.
 chichi antwortete darauf am 30.09.2007: guten morgen ihr beiden,

ich fühle mich tatsächlich sehr gut mit der neuen farbe, obwohl man mir gesagt hat, dass mir das grau auch gut stand. jetzt bin ich einmal gespannt, wie lange die pracht hält, bevor ich wieder los muß. ich spare schon für die nächste retusche. *lach*
danke für die kommentare und die seelische unterstützung.

aus der verregneten nds. landeshauptstadt sende ich euch
herzliche grüße und wünsche einen schönen tag.
gerda

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
GillSans Kommentar von  GillSans (23.01.2008)    diesen Kommentar melden
Ob braun, ob blond, ob rot, ob grau's,
Hauptsach sie fallen Dir nicht aus!
:-)

 chichi meinte dazu am 23.01.2008: Zum Glück noch nicht, hab jetzt Strähnchen, sieht noch besser aus als gefärbt, irgendwie natürlicher!
LG. Gerda

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Maya_Gähler Kommentar von  Maya_Gähler (18.02.2008)    diesen Kommentar melden
Danke für deinen schönen Beitrag, liebe Gerda.
Habe mit Schmunzeln deinen Text gelesen.
Liebe Grüsse,
Maya

 chichi meinte dazu am 18.02.2008: Ich freue mich, dass Dir mein Beitrag zu Deinem Projekt gefällt.
LG. Gerda
CoffeeTin (34) antwortete darauf am 09.02.2015: Der Meineid hat sich bestimmt gelohnt, davon geh ich aus.
Und falls nicht, sind die 7,5 Jahre ja schon fast wieder reingeholt, zumindest zeitlich.
*vorsicht, frech* :)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?


  

Veröffentlicht am 26.09.2007. Dieser Text wurde bereits 1685 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.06.2016.
Lieblingstext von:
 Symphonie,  Mahina.

Leserwertung
· ermutigend (2)
· experimentell (1)
· optimistisch (1)
· spielerisch (1)
· unterhaltsam (1)

 Text kommentieren

 Mehr über chichi
 Mehr von chichi
 Mail an chichi

Blättern:
 voriger Text
 nächster Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Kurzprosatexte von chichi:
 Glasperlenspiel  Der Stoff aus dem die Träume nicht sind  Fast ein Märchen ...  Ü 30 ...  Die Treppe  Fortuna  Süße Rush Hour  Aus meinem Alltag - Die Schafwolldecke  Die Andere und ich  Angeprangert

Mehr zum Thema "Alter" von chichi:
 Die Treppe  Zu alt - zu jung  Märchenparodie - Dornröschen  Hausboden-Geheimnis  Noch einmal  MeinEid  Der Strom  Leistungsabfall  Mein Zipperlein  Paradox (8)  Wenn ich weiter keine Sorgen hätte ...  Müssen müssen  siebenmeilenstiefel  faltig ...  Die Treppe

Was schreiben andere zum Thema "Alter"?
 anti-aging in der heide (harzgebirgler)  Schreckensvision Heim (harzgebirgler)  im altenheim döst romeo... (harzgebirgler)  Wandlungen (Epiklord)  so altersweisheit ist eine legende... (harzgebirgler)  jt (BeBa)  Alte Liebe ohne Rost (Jorge)  dickes ende (harzgebirgler)  Es schleicht (Martina)  . weit hinter deinen Augenlidern . (kirchheimrunner) und  385 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web