keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Rooko (29.08.),  Sigetik (24.08.),  coralieserafina (24.08.),  Muriel (23.08.),  Mimi2 (19.08.),  heilerfeld (17.08.),  Aronmaler (16.08.),  piz655321 (14.08.),  Antinomos (13.08.),  AlephBasata (12.08.),  Sichelmond (12.08.),  RedBalloon (11.08.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

keinVerlag.de ist die Heimat von 928 Autoren und 134 Lesern. Heute wurden bereits  41 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Welche Frage beschäftigt Dich gerade? von TassoTuwas (31.08.2016, 14:47 im Forum  Off topic)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Banana Underground
 Banana Underground
ein Surf-Tipp von  obar75

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Dorf der Wolkenmacher (Auszug)

Roman zum Thema Umwelt/Ökologie
von  kyl.

Vorwort

Für Marvin und seine Freunde ist der Wald hinter dem Heimatstädtchen mehr als eine Ansammlung von Bäumen und Sträuchern. Er ist Abenteuerspielplatz, Ort des Erwachsenwerdens und mystische Sphäre zugleich. Als dieses Refugium wie so vieles in der Region dem Braunkohlebagger weichen soll, werden die Kinder - alle Widerstände der Erwachsenen überwindend - aktiv. Im Kampf gegen den herzlosen Industriegiganten schrecken sie auch nicht vor abenteuerlichen Methoden zurück.
Kay Löffler legt mit "Dorf der Wolkenmacher" einen Jugendroman vor, der zu mehr Zivilcourage aufruft und ohne den moralischen Zeigefinger zu schwingen für eigenständiges Denken wirbt. Kindgerechter und gleichsam erwachsenentauglicher wurden die Auswirkungen des Braunkohlentagebaus auf unsere Heimat noch nicht thematisiert.

("Buchtipp" von Christian Mücke in der Sonntags Post)


"...Der Autor Kay Löffler hat mit Dorf der Wolkenmacher einen wichtigen Jugendroman vorgelegt, der ... auch Pflichtlektüre für alle Erwachsenen werden sollte, die in verschiedenen Gremien über die Vernichtung ganzer Regionen entscheiden. Sollte es tatsächlich so etwas wie eine neue Ernsthaftigkeit in der Publizistik geben, dann kommt Kay Löfflers Buch genau zur richtigen Zeit. Dabei macht es Spaß und Mut, Dorf der Wolkenmacher zu lesen..."
(Der Journalist Jürgen Streich in "Aussichten", März 2002)



Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1:  Kapitel 1 - Dreieinhalb Kinder entdecken einen Platz -  (2123 Worte)
Kapitel 2:  Kapitel 2 - Die Straße am Ende der Welt -  (3235 Worte)

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

Kommentar von The_black_Death (31) (23.09.2009)    diesen Kommentar melden
Hallo kay,

mal wieder das Gleiche zu bemängeln, wie auch schon in der ersten Fassung. Sorry, aber schon dieser Satz in deinem Nachwort. Wäre schon wenn jemand den Text nicht nur hier kaufen würde, sondern auch das Buch kauft. Das reicht mir völlig.

Deine Werbung wirkt auf mich so ein wenig nach hinterherlaufen auf den Knie rutschen und betteln, bitte, bitte, kauft mein Buch ich bin ein armer Autor bitte, kauf mein Buch bitte.

Und was ich davon halte brauche ich dir glaube ich nicht mehr zu sagen oder?

Schönen Gruß

The_black_Death

Max (43) meinte dazu am 23.09.2009: Schließe mich hier an. Wir haben mehr als genug dieser "Autoren" die ihre Bücher hier wie warme Semmeln anbieten!
The_black_Death (31) antwortete darauf am 23.09.2009: @Max ich habe nichts dagegen, wenn jemand sein Buch in der Rubrik Gedrucktes bewirbt, oder auch im Forum Buchvorstellungen. Dafür sind sie ja schließlich da. Aber Werbung hat in und bei Texten nichts suchen meiner Meinung nach.

Schönen Gruß

The_black_Death
(Antwort korrigiert am 23.09.2009)
(Antwort korrigiert am 23.09.2009)
 kyl schrieb daraufhin am 23.09.2009: @blacky: Es gibt hiervon keine erste Fassung. Dieser Text wurde so am 12.05 2007 reingestellt und nur das Vowort wurde im November 2008, also vor fast einem Jahr, ergänzt. Vermutlich hast Du das mit Deinem ähnlichen Kommentar zu "Aus einem deutschen Getto" verwechslt.

@beide: Ich bin kein armer Autor, ich bin - das schrieb ich Dir, Blacky, schon mal- auch kein Berufsschriftsteller. Und ich denke, dass ich bei derzeit 74 eingstellt Texten auch keine "Bücher wie warme Semmeln" anbiete. Da oben steht ein einziger Satz von mir. Ein einziger persönlicher Satz zu ca. 32 Seiten Text von einem 130 Seiten-Roman. Da neigt ihr beiden zu wesentlich umfangereichen Vor- und Nachworten persönlicher Art, z.B. hier unter http://www.keinverlag.de/texte.php?text=248211 oder hier unter http://www.keinverlag.de/texte.php?text=156219, wo Blacky in einem Vor- und Nachwort eine zweiteilige Trilogie erklären muss.

Das andere, was hier steht, liebe Kommentatoren, nennt sich Rezensionen. Das sind in diesem Fall professionelle Buchbesprechungen, die von anderer Qualität und einiges aussagekräftiger sind als die hier bei kv zumeist verwendeten Schmusi-Kommentare. Und ich denke, hier geht es doch um Texte und Kommentare dazu, oder? Warum kommentiert ihr dann nicht den Text, sondern das Inhaltsverzeichnis mit Vorwort und Nachbemerkung?
*kopfkratz*
(Antwort korrigiert am 23.09.2009)
The_black_Death (31) äußerte darauf am 23.09.2009: @kay ich weiß sehr wohl, dass du mir das schon mal geschrieben hast. Nur ein Vorwort bedeutet meiner Meinung nach auch Vorwort. Ich bin in Vorwörtern auch nicht perfekt, aber ich würde nie in ein Vorwort hier auf KV Rezensionen reinschreiben. Vorwort bedeutet für mich auch Vorwort Kay. Streng genommen sind das hier auch Bücher und zwar Ebooks. Rezensionen habe in Vorwörtern meiner Meinung nach nichts zu suchen. Bücher wie warme Semmeln anbieten tust du nicht, nur Rezensionen in einem Vorwort stören mich persönlich, dass wirkt einfach so nach bitte bitte ich bin ein armer Autor. Ich weiß sehr wohl, dass du das so nicht meinst, aber genauso wirkt es. Ich weiß sehr wohl, dass es sich dabei um professionelle Buchbesprechungen handelt, nur die muss man doch nun wirklich nicht in ein Vorwort packen oder? Tipp von mir, schreib doch einfach in deiner Nachbemerkung oder in der letzten Anmerkung, mehr zum Buch und dann einfach einen externen Link zu amazon, oder wo auch immer man das Buch kaufen kann. Das ist dezent und nicht aufdringlich.

Kay ich vergleiche Vorwörter hier mit Vorwörtern von Büchern. Stephen King schreibt doch auch in sein Vorwort auch keine Rezensionen oder? Dass soll jetzt natürlich nicht bedeuten, dass ich erwarte, dass alle hier Vorwörter schreiben sollten in der Qualität schreiben wie S.K. Das kann hier eh keiner.

Ich hoffe du hast mich jetzt verstanden.

Und wie immer ist nicht persönlich gemeint.

Schönen Gruß

The_black_Death
(Antwort korrigiert am 23.09.2009)
 kyl ergänzte dazu am 23.09.2009: Hä, Stephen King macht das auch, schreibt in den Vorwörtern seiner Bücher Rezensionen? Oder fehlt da ein "nicht"? ;-)
Ich habe hier "Altalntis" vor mir liegen, einen ziemlich dicken Schinken von King aus dem Heyne Verlag. (Lohnt sich das Lesen eigentlich? Noch habe nicht angefangen.) Jedenfalls wird dort auch auf dem ersten Blatt, noch vor Beginn der eigentlichen Geschichte, noch vor dem Titelblatt etc., der Inhalt des Buches bechrieben. Ob von King selbst oder aus ditter Hand ist nicht erkennbar. Vermutlich aus dritter Hand, denn darunter wird der Autor in der dritten Person beschrieben. Und hier gehen unsere Meinungen vermutlich auseinander: Das ist kein eigentliche Vorwort im Sinne eines Prologs, einer Einleitung. Das ist eine Art Klappentext im Buchinneren. Und so sehe ich die "Vorworte" hiebei bei Kv auch: Eine Bemerkung vor dem Text. Mehr nicht, vor allem kein Bestandteil des Textes. Das würde ich dann als Text selbst einstellen.
Und nein: Kv hat nichts mit e-book und mit den Printmedien gemein. - Jedenfalls nicht viel.

Später Gruß
Kay
(schon weniger gereizt :-)
The_black_Death (31) meinte dazu am 23.09.2009: @Kay danke für den Hinweis.
 kyl meinte dazu am 23.09.2009: Ja aber nun sagge mal: Lohnt sich "Atlantis"?
The_black_Death (31) meinte dazu am 23.09.2009: @kay gereizt? Wieso wir haben nur unterschiedliche Meinungen was Vorwörter angeht. Nicht viel, kommt drauf an mit Ebooks schon, schau dir mal die ganzen Ebook Verlage an, die nehmen fast alles. Mit Ausnahme vielleicht des Pepp Verlages, bei Random House.

Schönen Gruß

The_black_Death
(Antwort korrigiert am 23.09.2009)
(Antwort korrigiert am 23.09.2009)
The_black_Death (31) meinte dazu am 23.09.2009: Kay Atlantis kann ich dir nicht sagen, den Roman habe ich noch nicht gelesen.

Schönen Gruß

The_black_Death

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?


  

mehrteiliger Text, bestehend aus 2 Kapiteln.
Veröffentlicht am 12.05.2007, 16 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.12.2009). Dieser Text wurde bereits 2534 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 31.08.2016.
Lieblingstext von:
 Dieter Wal.

 Text kommentieren

 Mehr über kyl
 Mehr von kyl
 Mail an kyl

Blättern:
 voriger Text
 nächster Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Romane von kyl:
 Kapitel 11 - September  Kapitel 15 - November  Kapitel 14  Der erste Schritt - Eine Jugend in den Siebzigern  April / Mai - Zwei Jahre später  Kapitel 9 -August  Kapitel 4  Kapitel 13 -Oktober  Kapitel 2  Kapitel 10

Mehr zum Thema "Umwelt/ Ökologie" von kyl:
 Kapitel 1 - Dreieinhalb Kinder entdecken einen Platz -  Kapitel 2 - Die Straße am Ende der Welt -

Was schreiben andere zum Thema "Umwelt/ Ökologie"?
 vom eis befreit sind alsbald selbst die pole... (harzgebirgler)  klima gipfel (harzgebirgler)  PAM über vanuatu ODER monströse heimsuchung II (harzgebirgler)  es müßt’ der wald vor krämpfen zucken (harzgebirgler)  kondens kondens die streifen sind immens (harzgebirgler)  Zwei Fischer (wa Bash)  klaps (harzgebirgler)  kohle (harzgebirgler)  alice kam ins wunderland ODER klima rapport (harzgebirgler)  Mineral (wa Bash) und  155 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web