keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Sigetik (24.08.),  coralieserafina (24.08.),  Muriel (23.08.),  Mimi2 (19.08.),  Aronmaler (16.08.),  piz655321 (14.08.),  Antinomos (13.08.),  AlephBasata (12.08.),  Sichelmond (12.08.),  RedBalloon (11.08.),  WvG (10.08.),  Meloushes1973 (09.08.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  Bette und 82 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 930 Autoren und 133 Lesern. Heute wurden bereits  6 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Was lest, hört oder seht ihr gerade? von Jack (27.08.2016, 04:09 im Forum  Printmedien und Hörbücher)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Die Ruhrpoeten
 Die Ruhrpoeten
ein Surf-Tipp von  TrekanBelluvitsh

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

unbenannt

Text
von  kobra.

Sie wanderte. Der Regenschirm verlieh ihr etwas Ästhetisches.
Nächtelang wandelte sie durch bekannte doch unbenannte Sphären, nur ab und zu von einem manchmal hellen Tag bestraft.
Sie sah die Meere,
sah die Berge,
jeden Stern und jedes Feuer,
die Menschen kannten sie. und man konnte sie nicht heilen. Ihr Name ist unbekannt weil absichtlich vergessen - und ihre Liebe verloren. Getrieben von der Sehnsucht löste sie sich einst von allem was sie war um ganz sie selbst zu sein, auf der Suche nach Glück. Doch sie fand nur Leere, als Spiegel ihres selbst.
Einer Erdnuss gleich, die zerbrochen wird um gefressen zu werden - zur Entscheidung gedrängt, die sie aufs Wesentlichste reduzierte, war sie schließlich am angreifbarsten - und die erhoffte Erkenntnis durch ihre Offenbarung blieb unerfüllt; distanzierte sich von der barbarischen Masse.
Und nur noch eines blieb: Das Wissen um Nichts, die Brücke Gleichgültigkeit zum Lande Realität.

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/335240.text

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

Kommentar von  Jack (12.01.2013)    diesen Kommentar melden
Unbenannt und unkommentiert - schade. Erinnert an das letzte Einhorn.

die Brücke Gleichgültigkeit zum Lande Realität


ist eine vielsagende Metapher.

 kobra meinte dazu am 14.08.2013: nach einiger verzögerung vielen dank für diesen kommentar. vielleicht werde ich den text ja eines tages noch benennen..

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?


  

Veröffentlicht am 17.11.2012. Dieser Text wurde bereits 573 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.08.2016.
 Text kommentieren

 Mehr über kobra
 Mehr von kobra
 Mail an kobra

Blättern:
 voriger Text
 nächster Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Texte von kobra:
 Finden  gesucht  gefunden  Zufriedenheit  Zweisamkeit  Blätter aus Stein  Einsamkeit  Flug  Stich  Schutz

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web