keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Lukas (18.08.),  ErichCarl (15.08.),  Maneyna (11.08.),  Tiphan (10.08.),  Zaubernuss (07.08.),  timo1221 (02.08.),  IrgendsonTyp (29.07.),  Julylein (28.07.),  BaKaAch (27.07.),  klemmy (26.07.),  Unpoet (26.07.),  ElenoreDuemnil (26.07.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  GigaFuchs,  Isensee,  Stelzie und 59 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 854 Autoren und 133 Lesern. Heute wurden bereits  4 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Band- + Songtitel-Spiel von TrekanBelluvitsh (21.08.2017, 01:21 im Forum  Wort- und Sprachspielereien)
 alle neuen Themen

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

#5

Gedanke zum Thema Abgrund
von  Angststarre.

Mir ist das kalt, so ist das Leben und so bist du. "Dreharbeiten" wie lächerlich das klingt und wie lächerlich uns jeder angestarrt hat. Die 50.000 Kamera hat Menschen eingefangen, sie schön gemacht und hässlich wieder ausgekotzt. Mind. 100 mal sage ich die gleichen Worte, die gleichen Sätze, bemühe mich nicht zu gähnen während ich spreche. Manchmal müssen wir neu anfangen, meistens nicht, wir sind gut, alle sind begeistert von uns, die nächsten Projekte haben wir schon. Der Kameramann kriegt einen Anruf, 5 Tage Stand-by, 1 Drehtag, Geburt für Teeniemütter, 250 Euro. Er lehnt ab - viel zu wenig Geld für nur einen Drehtag. Ich lehne auch ab, vieles, mein Leben, die Kälte. Die Hose rutscht, die Zweite und die Dritte auch, fühle mich nackt, nur ein T-Shirt umgibt mich. Nachdem ersten Spiegelkontakt fühle ich mich hässlich und schäme mich in diesem Aufzug hier hin gekommen zu sein, immer hin spiele ich nicht, sondern bin pressentierbar. Ein Tier für die Presse, bar, aber nicht liebbar. Irgendwas fehlt, irgendwas ist falsch, so bin ich.
"Wie geht es dir, Sonnenschein?"
"Schlecht, dir?"
Es hat sich ausgescheint und da kann auch unser Reflektorhalter nichts dran ändern - nichts zum reflektieren, egal wie sehr wir halten. Fuck it. "Fick dich" sagt die Kleinste von uns in die Kamera.
Wir sind alle verdammte Lügner und verdammte Schauspieler. Nicht nur heute.

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/337897.text

  
Veröffentlicht am 07.01.2013. Dieser Text wurde bereits 374 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.08.2017.
 Text kommentieren

 Mehr über Angststarre
 Mehr von Angststarre
 Mail an Angststarre

Blättern:
 voriger Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Gedanken von Angststarre:
 #9  #64  #56 Messerstiche  #15  #54  #21  #57  #50  #53  #51

Mehr zum Thema "Abgrund" von Angststarre:
 #54

Was schreiben andere zum Thema "Abgrund"?
 Augenweiß (RainerMScholz)  Verspiegelungen (MelodieDesWindes)  Es beginnt... (Meteor)  Alpträume (Meteor)  Stadt ohne Erbarmen (AZU20)  ABGRUND (Isabell.Joyeux)  Am Ende ist es auch egal (jennyfalk78)  In meinem Kopf tobt ein Gewitter (Owald)  Sex und Tod (Teichhüpfer)  . Gestern sprach ich mit den Fischen. (kirchheimrunner) und  485 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web