keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  queen_5558 (26.06.),  crischo (21.06.),  Habakuk (15.06.),  Raumknödel (06.06.),  Pictory (04.06.),  Schimmelreiter (31.05.),  nastrovje (24.05.),  JennyKretschmer (23.05.),  Tedduard (22.05.),  fraeulein_gala (16.05.),  Singularität (16.05.),  Hana (14.05.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online: 111 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 859 Autoren und 138 Lesern. Heute wurden bereits  16 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Welche Frage beschäftigt dich gerade? von Lluviagata (26.06.2017, 13:38 im Forum  Off topic)
 alle neuen Themen

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Verwechslung

Sonett zum Thema Liebeserklärung
von  Möllerkies.

Dieser Text gehört zum Projekt  Sonette.

Verliebt bin ich, verliebt seit ein paar Tagen,
Ein Tierarzt hat mein Herz im Sturm erobert.
Total verliebt bin ich, und er heißt Robert.
Es rast mein Puls, es kribbelt mir der Magen.
 
Ruft er mich an, dann spricht er oft vom Kriege,
An dem er teilgenommen hat vor Jahren.
Noch zittert er, denkt er an die Gefahren.
Er spricht vom Schrecken, aber kaum vom Siege.
 
Nun weiß ich, dass der Tierarzt eine Mär ist;
Legende, du bist über Nacht zerbrochen.
Ich bin perplex, das konnte ich nicht ahnen.
 
Er sagt mir, dass er kein Veterinär ist,
Bekennt zerknirscht, er hat sich bloß versprochen.
Egal, dann lieb ich ihn: den Veteranen.

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/358014.text

Anmerkung von Möllerkies: 02.06.2013

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

Kommentar von P. Rofan (44) (25.01.2014)    diesen Kommentar melden
Der ursprüngliche Kommentar wurde am 26.01.2014 von Aron Manfeld wieder zurückgenommen.
 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
Didi.Costaire Kommentar von  Didi.Costaire (25.01.2014)    diesen Kommentar melden
Am besten gefiel mir, dass in Robert ein Eroberer steckt. Ein Aha-Erlebnis.
Schöne Grüße, Dirk

 Möllerkies meinte dazu am 27.01.2014: Danke, Dirk. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Kommentar von janna (66) (25.01.2014)    diesen Kommentar melden
Witzige Conclusio mit ernstem Hintergrund. "Erobert" und "Robert" ergibt ein schönes Reimpaar und klingt dazu noch ungezwungen. Bis auf die beiden "ist" am Versende gefällt mir das Sonett gut.
Liebe Grüße
 
Janna

 Möllerkies meinte dazu am 27.01.2014: Vielen Dank, Janna. Was missfällt dir an den beiden "ist"? :-)
(Antwort korrigiert am 28.01.2014)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
plotzn Kommentar von  plotzn (25.01.2014)    diesen Kommentar melden
;-)) Das kann schon mal passieren, Martin. In "Veteran" steckt ja auch "vertan".
Ein witzige Verwechslung vor ernsten Hintergrund, was den Kontrast erhöht.
 
Liebe Grüße, Stefan

 Möllerkies meinte dazu am 27.01.2014: Genau. :D Vielen Dank, Stefan. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Kommentar von holzköpfchen (31) (25.01.2014)    diesen Kommentar melden
Die beiden Terzette bringen das Klanggedicht um den Klang, finde ich. Mag sein, dass das der großen Anstrengung geschuldet ist, aus den Anfangsbuchstaben noch etwas Besonderes zu formen. Also mich überzeugt das sprachlich noch nicht so richtig - und auch inhaltlich gibt es für mich spannendere Themen.
 
Gruß h.

janna (66) meinte dazu am 25.01.2014: Huch, das hab ich gar nicht geschnallt. Das ist ja ein Akrostichon. :O *Brille putz*
 Möllerkies antwortete darauf am 27.01.2014: Ich habe die Terzette überarbeitet, um zu einem gleichmäßigeren metrischen Schema zu kommen – vielleicht hilft es ja dem Klang. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
EkkehartMittelberg Kommentar von  EkkehartMittelberg (25.01.2014)    diesen Kommentar melden
Man kann einen Antihelden auch lieben, wenn er kein Veterinär ist, Martin.
LG
Ekki

 Möllerkies meinte dazu am 27.01.2014: Das ist die Aussage des Gedichts, Ekki. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
loslosch Kommentar von  loslosch (19.09.2016)    diesen Kommentar melden
nach 24 überarbeitungen ist das akrostichon-sonett m.e. rundum gelungen.

man kann es auch aus der schlachtschwein-perspektive lesen!

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!


  

Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes  Spitzen-Verse*.
Veröffentlicht am 25.01.2014, 24 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.09.2016). Dieser Text wurde bereits 724 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.06.2017.
Leserwertung
· experimentell (2)
· spielerisch (2)
· unterhaltsam (2)
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
· gruselig (1)

 Text kommentieren

 Mehr über Möllerkies
 Mehr von Möllerkies
 Mail an Möllerkies

Blättern:
 voriger Text

Weitere 10 neue Sonette von Möllerkies:
 Beidseits  Deutschland - Frankreich [0/1/...]:[0/1/...]*  Ego-Shooter  Lotterie  Sommerabend  Die Macht der Bilder  Abschied  Der Webautor  Am Meer  Folgen der Trunksucht

Was schreiben andere zum Thema "Liebeserklärung"?
 Pracht. (franky)  Allenfalls. (franky)  Obwohl..Oder doch, oder nicht (jennyfalk78)  Hilflos III (IngeWrobel)  Flächendeckend. (franky)  rot-lippen fledermausfisch (Perry)  die frauen meiner welt. (chinansky)  Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) (Untergänger)  Die Bewunderung (gaby.merci)  ich habe nichts besseres zu tun (WortGewaltig) und  475 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web