keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Lukas (18.08.),  ErichCarl (15.08.),  Maneyna (11.08.),  Tiphan (10.08.),  Zaubernuss (07.08.),  timo1221 (02.08.),  IrgendsonTyp (29.07.),  Julylein (28.07.),  BaKaAch (27.07.),  klemmy (26.07.),  Unpoet (26.07.),  ElenoreDuemnil (26.07.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online: 115 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 854 Autoren und 134 Lesern. Heute wurden bereits  11 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Lyrikzeitung von Tiphan (19.08.2017, 04:20 im Forum  Schwarzes Brett)
 alle neuen Themen

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Einem (nicht ganz so guten) Freund

Gedicht zum Thema Freundschaft
von  Möllerkies.

Wie der Haifisch ohne Flügel,
wie die Ziege ohne Zügel,
so wie Frankreich ohne Rom,
wie die Kerze ohne Strom,
 
wie das Messing ohne Eisen,
wie die Wüste ohne Schneisen,
wie die Ostsee ohne Watt,
wie der Kaktus ohne Blatt,
 
wie der Joghurt ohne Gräten,
wie der Urwald ohne Jäten,
wie der Vogel ohne Haar,
wie das Rheinland ohne Saar,
 
so wie Fußball ohne Schläger,
wie der Stadtpark ohne Jäger,
wie Schneewittchen ohne Wolf,
so wie Daimler ohne Golf,
 
wie die Orgel ohne Saiten,
so wie Tennis ohne Reiten,
so wie Ungarn ohne Wien,
so wie Irland ohne Queen,
   
so wie Tarzan ohne Socke,
so wie Goethe ohne »Glocke«,
so wie Mozart ohne »Ring«,
wie die Beatles ohne Sting,
 
wie die Weihnacht ohne Eier,
so wie Hessen ohne Speyer,
wie das Schachspiel ohne Skat,
wie das Flugzeug ohne Maat,
 
wie Kartoffeln ohne Kerne,
wie der Mittag ohne Sterne,
wie die Motte ohne Stich –
so wär’ Freundschaft ohne dich.

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/362895.text

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

TrekanBelluvitsh Kommentar von  TrekanBelluvitsh (17.05.2014)    diesen Kommentar melden
Und wenn du Jahre lang wirst reimen,
der Freund ist mit sich im Reinen.
Auf der Straße des Erfolgs sieht er sich gehn,
will, was du schreibst, gar nicht verstehn.
Wähnt sich selbst im Dauerhoch
und ist doch nur ein Riesen...loch!

 Möllerkies meinte dazu am 17.05.2014: Genau, ein Riesenmoloch. ;-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Annabell Kommentar von  Annabell (17.05.2014)    diesen Kommentar melden
stechen Motten? Ich dachte immer, das sei ein Privileg der Mücken.
Dein Text gefällt mir.
LG Annabell

 Möllerkies meinte dazu am 17.05.2014: Ich hoffe doch sehr, dass sie nicht stechen. Danke, Annabell. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Lluviagata Kommentar von  Lluviagata (17.05.2014)    diesen Kommentar melden
Dramatisch und einfallsreich, wie immer! ;)
 
Liebe Grüße
Llu ohne z ♥

 Möllerkies meinte dazu am 17.05.2014: :D Vielen Dank, Llu.

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Didi.Costaire Kommentar von  Didi.Costaire (17.05.2014)    diesen Kommentar melden
Tja, ohne ihn fühlt man sich wie der fast schon sprichwörtliche Fisch ohne Fahrrad.
Humorvoll verreimt!
Schöne Grüße, Dirk

 Möllerkies meinte dazu am 17.05.2014: Oder wie KV ohne Blau. Danke, Dirk. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Kommentar von Gringo (60) (17.05.2014)    diesen Kommentar melden
Gefällt mir sehr - wie man stil- und lustvoll jemandem eins reinhauen kann. Und wenn er dumm ist, merkt er`s noch nicht mal...!
 
 
Lieben Gruß,
Gringo

 Möllerkies meinte dazu am 17.05.2014: Ja, so war's gedacht. Vielen Dank, Gringo. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
plotzn Kommentar von  plotzn (17.05.2014)    diesen Kommentar melden
Sehr kreativ, Martin!
 
Wie das Schnitzel ohne Spieß,
wie der Möller ohne Kies,
wie Gedanken ohne Strich,
wär kv ganz ohne Dich!
 
Liebe Grüße, Stefan

 Möllerkies meinte dazu am 17.05.2014: Vielen Dank, Stefan! :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Graeculus Kommentar von  Graeculus (18.05.2014)    diesen Kommentar melden
Es erinnert mich an das alte "Eine Frau ohne Mann ist wie ein Fisch ohne Fahrrad".
Hier aber viel phantasievoller umgesetzt. Und natürlich auf Freunde bezogen.

 Möllerkies meinte dazu am 19.05.2014: Ja, es handelt sich im Prinzip um Variationen über den Fisch ohne Fahrrad. :-)
(Antwort korrigiert am 19.05.2014)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Fabi Kommentar von  Fabi (25.06.2014)    diesen Kommentar melden
Man muss es zwei mal lesen, bis einem die Pointe klar wird. Im ersten Moment stutzt man und denkt: Moment, das ist doch Quatsch! Erst beim zweiten Hinsehen fällt der Humor auf, mit dem du dem nicht ganz so guten Feund eins auf den Deckel gibst. (Hab ich das Gedicht wirklich schon mal kritisiert? An die Flasche Whisky kann ich mich erinnern.)
Liebe Grüße von Fabi

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
Kommentar von  Agneta (20.07.2015)    diesen Kommentar melden
ups, das ist ein langes Gedicht um jemandem zu sagen, dass die Freundschaft so überflüssig und unwahr ist wie die Symbole, die du dafür benutzt hast.
Fantasievoll und spöttisch. mir gefällt es.
LG von Agneta

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!


  

Veröffentlicht am 17.05.2014, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.04.2017). Dieser Text wurde bereits 697 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.08.2017.
Lieblingstext von:
 Havfrue,  plotzn.

Leserwertung
· spöttisch (3)
· spielerisch (2)
· witzig (2)
· aufrührerisch (1)
· bissig (1)
· fantasievoll (1)
· gesellschaftskritisch (1)
· ironisch (1)
· leidenschaftlich (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)

 Text kommentieren

 Mehr über Möllerkies
 Mehr von Möllerkies
 Mail an Möllerkies

Blättern:
 voriger Text
 nächster Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Gedichte von Möllerkies:
 Drei gute Vorsätze  Nur Flach(’)s  Hinüber  Von Schiffen, Küsten und Rochen  Der kleine Getränke-Ratgeber  Die Lesung  Dichter und Leser  Spitzen-Verse*  Ein Ball  Die M8 des W1

Mehr zum Thema "Freundschaft" von Möllerkies:
 Gleichnis (Der Wellenflansch)  Die Freundesrunde

Was schreiben andere zum Thema "Freundschaft"?
 Schokolinsenbrief (Iv0ry)  umarmt (BaKaAch)  Mönchengladbach (Jacey)  Helle Brücken. (franky)  Parallelen (Cytherea)  karree - limerick (harzgebirgler)  Anhang. (franky)  Bauernweisheit (Teichhüpfer)  im erwachen (AndereDimension)  Die Zeit mit dem Reiher (Jorge) und  694 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web