keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Klopfer (28.06.),  queen_5558 (26.06.),  crischo (21.06.),  Habakuk (15.06.),  Raumknödel (06.06.),  Pictory (04.06.),  Schimmelreiter (31.05.),  nastrovje (24.05.),  JennyKretschmer (23.05.),  Tedduard (22.05.),  fraeulein_gala (16.05.),  Singularität (16.05.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online: 93 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 858 Autoren und 139 Lesern. Heute wurden bereits  8 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Kommt zum Jahrestreffen! von Bergmann (29.06.2017, 00:29 im Forum  Schwarzes Brett)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
 www.lyrikline.org/de
 Lyrikline
ein Surf-Tipp von  Nachtpoet

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Der kleine Getränke-Ratgeber

Gedicht zum Thema Drogen/ Alkohol
von  Möllerkies.

Wie vertreibt man sich das Päuschen
zwischen zwei gepflegten Räuschen?
 
Erstmal sollten zwei, drei Döschen
Bier den gröbsten Nachdurst löschen.
 
Danach kann man sich ein Prischen
Hopfen in das Essen mischen.
 
Gibt’s im Waschsalon ein Gläschen,
macht man leicht zu viele Wäschen.
   
Willst du blau sein wie ein Meischen,
musst du ständig Nachschub heischen.
 
Wenn du kotzt, dann nicht aufs Blüschen,
kotze lieber in den Büschen.
   
Kehrst du heim, schleich’ wie ein Mäuschen –
wer will seine Frau enttäuschen?

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/395326.text

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

Graeculus Kommentar von  Graeculus (10.09.2016)    diesen Kommentar melden
Das ist das, was ich eben - bei einem weitaus schlechteren Fall: Füssen / küssen - einen "Schreibreim" genannt habe. Oder gibt es dafür bereits einen anderen terminus technicus?
 Möllerkies meinte dazu am 10.09.2016: Die Reimart wird orthographischer Reim, optischer Reim oder Augenreim genannt. Das von dir genannte Beispiel geht als orthographischer Reim allerdings nur durch, wenn nicht die Stadt im Allgäu gemeint ist und die amtliche schweizerische Rechtschreibung zugrundegelegt wird; sonst ist es ein reiner Reim oder ein unorthographischer orthographischer Reim. :-)
 Graeculus antwortete darauf am 10.09.2016: Nein, es waren schon die Füße gemeint in dem anderen Fall.
"Augenreim", das gefällt mir.
(Antwort korrigiert am 10.09.2016)
 Beaver schrieb daraufhin am 12.09.2016: "Augenreim" ist wirklich ein tolles Wort. Das gefällt mir auch - ebenso wie Dein experimenteller Ratgeber.
 
Morgengruß
Manu

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
AZU20 Kommentar von  AZU20 (10.09.2016)    diesen Kommentar melden
Schöne Augenreime. War eine ganz schöne Arbeit, sie ausfindig zu machen, oder? LG
 Möllerkies meinte dazu am 10.09.2016: Danke Armin. In diesem Fall ging’s noch. Alle Reimwörter enden ja auf Volkal/Diphtong + schen, wobei wegen des Diminuitivs a, o, u und au nur umgelautet erscheinen. Das hat man ziemlich schnell abgeklappert, und dann beginnt der kreativere Teil des Dichtens: das Reimmaterial in einen plausiblen Zusammenhang zu bringen. :-)
(Antwort korrigiert am 10.09.2016)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
loslosch Kommentar von  loslosch (10.09.2016)    diesen Kommentar melden
das müssen demnächst die grundschüler der 2. klasse laut vorlesen! ;-)
 
eine art lese-training.

 Möllerkies meinte dazu am 10.09.2016: Ich mache noch Karriere als  Schulbuchautor. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Fuchsiberlin Kommentar von  Fuchsiberlin (11.09.2016)    diesen Kommentar melden
Was würden wohl die Anonymen Alkoliker dazu sagen?
Nunja, im Gegensatz zum Rauchen erlebt Alkohol immer noch eine zu große gesellschaftliche Akzeptanz, insbesondere die harten Promillewässerchen. Warum wird (zu) viel Alk getrunken? Weil es schmeckt? Eher nicht ...
 
Flott gereimt.
 
Liebe Grüße
Fuchsi

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
Irma Kommentar von  Irma (21.09.2016)    diesen Kommentar melden
Tja, deutsche Sprache, schwere Sprache ... ;-)
 
Sofern du das nicht schon getan hast, solltest du die unzähligen von dir spielerisch bearbeiteten und nett verreimten Phänomene der deutschen Sprache ganz unbedingt mal in einem Buch herausbringen! :-) LG Irma

 Möllerkies meinte dazu am 22.09.2016: Danke, Irma. Ich werd’s mir überlegen. :-)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?


  

Dies ist ein Artikel des mehrteiligen Textes  Deutschkurs.
Veröffentlicht am 10.09.2016, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.11.2016). Dieser Text wurde bereits 389 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.06.2017.
Lieblingstext von:
 Irma,  Graeculus.

Leserwertung
· experimentell (2)
· spielerisch (2)
· unterhaltsam (2)
· witzig (2)
· anregend (1)
· fantasievoll (1)
· lustig (1)

 Text kommentieren

 Mehr über Möllerkies
 Mehr von Möllerkies
 Mail an Möllerkies

Blättern:
 voriger Text

Weitere 10 neue Gedichte von Möllerkies:
 Drei gute Vorsätze  Nur Flach(’)s  Hinüber  Die Lesung  Von Schiffen, Küsten und Rochen  Dichter und Leser  Spitzen-Verse*  Ein Ball  Gleichnis  Die M8 des W1

Mehr zum Thema "Drogen/ Alkohol" von Möllerkies:
 Folgen der Trunksucht

Was schreiben andere zum Thema "Drogen/ Alkohol"?
 #9 (Angststarre)  III. (Lala)  teuflisch (harzgebirgler)  sinn-, nutz-, leblos. (Mephobia)  Quarz (RainerMScholz)  Teile (polytoxyc)  Schlichtgedicht (Rollsen)  Am Airport (Epiklord)  Traurige Tropen - Menstruationslyrikerkongress in Artern und Nazi-Happening in Schnellroda/Sentimentale Reise durch Dunkeldeutschland im Sommer 2017 zu den letzten Überbleibseln eines indigenen Volkes (toltec-head)  PINA (harzgebirgler) und  177 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web