keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Schachtfalter (21.08.),  Lukas (18.08.),  ErichCarl (15.08.),  Maneyna (11.08.),  Tiphan (10.08.),  Zaubernuss (07.08.),  timo1221 (02.08.),  IrgendsonTyp (29.07.),  Julylein (28.07.),  BaKaAch (27.07.),  klemmy (26.07.),  Unpoet (26.07.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online: 116 Gäste.
keinVerlag.de ist die Heimat von 855 Autoren und 133 Lesern. Heute wurden bereits  6 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Das Zitat des Tages von toltten_plag (24.08.2017, 02:05 im Forum  Diskussionen)
 alle neuen Themen

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Sehhilfe

Gedicht zum Thema Allzu Menschliches
von  Isaban.

Schatz, vielleicht brauchst du ja eine
nigelnagelneue Brille, deine
scheint nicht mehr so recht zu passen;
vielleicht siehst du nicht mehr gut.
 
Lesen scheinst du noch zu können,
der PC ist kein Problem
und du malst auch noch sehr schön,
findest Pilze, das macht Mut!
 
Wenn ich vom Friseur komm, merkt das
nur Frau Schneider, niemals du,
wenn ich abends ausgehn möchte,
bist du müd, willst deine Ruh,
 
selbst wenn ich mich nackig mache,
bist du bei ner andren Sache:
Außer, wenn ich kreisch und schrei,
du Schatz, siehst an mir vorbei.

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/406501.text

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

Reliwette Kommentar von  Reliwette (19.06.2017)    diesen Kommentar melden
Schade , schade, (mail an Dich ist gegenstandslos ). Ich brauche doch wohl eine Brille. Habe versucht, durch meine Ohrstöpsel zu schauen - ging nicht.
 
Meine Güte, über tausend Texte - und keiner doppelt? Stramme Leistung! Ich verneige in Ehrfurcht mein salziges Haupt! Liebe Grüße!
 
Der Meermann

 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!
AZU20 Kommentar von  AZU20 (19.06.2017)    diesen Kommentar melden
Da helfen auch keine Sehhilfen mehr, denke ich. LG
 Sag Deine Meinung zu diesem Kommentar!


  

Veröffentlicht am 19.06.2017. Dieser Text wurde bereits 146 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.08.2017.
Leserwertung
· beunruhigend (1)

 Text kommentieren

 Mehr über Isaban
 Mehr von Isaban
 Mail an Isaban

Blättern:
 voriger Text
 nächster Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Gedichte von Isaban:
 Schenken  Regenmädchen  Zweiklang  Fesseln  Zeitgefühl  Randgebiet  Kerl!  Spitzentanz  Friedensbewegung  Schneeweißchen und Rosenrot

Mehr zum Thema "Allzu Menschliches" von Isaban:
 Aber  Grimmsalabim  Zeitlos  Höhere Gewalt  Mumpitz  Zeitzeichen  Schleichpfad  Warten und andere Lebenslänglichkeiten  Verlässlichkeiten  Januarsehnsucht  Auf immer  Devotio  Der Held  Gedankenstrich  Resonanz

Was schreiben andere zum Thema "Allzu Menschliches"?
 Nicht alles was nicht glänzt ist kein Gold (Saligia)  Ochsentour (Peer)  Pro (Epiklord)  Frohe Ostern (Wolla15)  Der Tod des Dicky Philander und ein wundersam schöner Ratgeber (Dart)  Der Tod des Dicky Philander und dessen wundersam schöne Umstände (Dart)  Sonntag, 23. Dezember 2007 (Omnahmashivaya)  Schmerzliche Erinnerung (Epiklord)  Mist - Verständnis (Omnahmashivaya)  Der Tod des Dicky Philander und dessen wundersam schöne Geschichte (Dart) und  1576 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web