Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 616 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.979 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.06.2020:
Parodie
Der Begriff Parodie bezeichnet die verzerrende, übertreibende oder verspottende Nachahmung eines bekannten Werkes, wobei zwar... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alte Filme , virusbedingt, in neuem Licht... von eiskimo (19.05.20)
Recht lang:  8 von Dart (3282 Worte)
Wenig kommentiert:  Fabricius möbliert von Schreiber (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Rückgekästnert - Selbstschnellschüsse von Anyango (nur 50 Aufrufe)
alle Parodien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

liebe schlange, liebe liebe
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich den Aufnahmekriterien gerecht werde." (Gymnocladus)
Im flackernden LichtInhaltsverzeichnisMondsternblüte

Saitenklang

Gedicht zum Thema Gefühle


von Mondsichel

Irgendwie spüre ich eine enge Verbindung,
auch wenn ich nicht weiß warum.
Oder gar ob es nur Wunschdenken ist,
das mir dieses Gefühl innerlich vermittelt.
In den dunklen Tiefen meiner Selbst,
ist eine Saite angeklungen und singt.
Und ihre Sprache kann nur mein Herz,
wahrhaft verstehen und nachfühlen.
Das Licht beginnt zu erstrahlen,
heller als jeder Sommer sein kann.
Dieses Gefühl in mir wird stärker,
und weit hinter meinen Augen.
Laufe ich durch die Felder der Erinnerung,
die mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Im Wind meiner Hoffnung weht mein Haar,
ich entfache unsichtbare Schwingen.
Hoch hinauf zu den Wolken der Sehnsucht,
trägt mich mein Gefühl, meine Erinnerung.
Mein Licht umhüllt diese Welt,
mit strahlenden Augen vergehe ich.
Und schlafe in ewiger Dunkelheit,
bis zum nächsten Saitenklang...

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


Theseusel
Kommentar von Theseusel (20.04.2006)
Der Resonanzkörper eines Saiteninstrumentes sieht von Innen auf das Schall - Loch, welches das Licht und Ton erzeugt und die Saiten erklingen läßt im Äther des Seins. So macht ein Saiteninstrument eine gute Figur;) Dein Gedicht gefällt mir sehr gut! Herzliche Grüße von Gerd
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 25.04.2006:
Recht vielen Dank lieber Gerd
diese Antwort melden
Kommentar von tagträumerin (16) (22.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 25.04.2006:
*lächel* Lieben Dank Dir Angelika...
Für die Rubrik Flüstergedichte? Was ist das?
diese Antwort melden

Im flackernden LichtInhaltsverzeichnisMondsternblüte
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Gefühlsmeere.
Veröffentlicht am 20.04.2006, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.04.2007). Textlänge: 132 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.233 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.05.2020.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
· motivierend (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Gefühl Gefühle Liebe Romantik
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Mondsichel:
In der unendlichen Tiefe Monophobie Serienmörder Hades Leonie Gefesselt Fingerknochen Liebesfeuer Süße Unschuld Lust
Mehr zum Thema "Gefühle" von Mondsichel:
Melodie Deines Herzens Wasser - Kristall der inneren Ruhe Stimme der Wahrheit Das Drama vom Glücklichsein Das zerbrochene Paradies Gefühle sind ein wildes Pferd Schaumkrönchen Bauchschuss Was bleibt... Seelenbuch Tränen Eisprinzessin Tot Gefühlsmord Fröhlich
Was schreiben andere zum Thema "Gefühle"?
LEBEN leben (regenfeechen) SEELE (regenfeechen) Etwas drückt einen immer (elvis1951) Chaos der Gefühle (Serafina) Spieluhr (Serafina) Wohlweislich. (franky) Weltallzittern (Aha) Sterilisierte Sorgenfalten (klaatu) Leck mich am Phlegma! (klaatu) Die Vollendung der Vogelscheuche (klaatu) und 620 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de