Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.942 Mitglieder und 433.088 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.02.2020:
Volksbuch
Das Volksbuch ist ein in Prosa gehaltenes Literaturwerk, vorwiegend aus dem 15. und 16. Jahrhundert und aus der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Keine Ballade von Wölfchen und den drei Säuen von LotharAtzert (27.10.18)
Recht lang:  Schiller oder Locke - ein paar Takte aus dem Jenseits von LotharAtzert (1390 Worte)
Wenig kommentiert:  moderne Weisheiten von derNeumann (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Frei nach Wilhelm Busch - Der Moorbrand von Reliwette (nur 151 Aufrufe)
alle Volksbücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kopflose Handlungen
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich hier wohl fühle und gut aufgehoben" (Fritz63)

Abraumhalden

Gedicht zum Thema Erinnerung


von AlmaMarieSchneider

Bei Vollmond wachsen sie
Zeigen ihr kaltes Schulterblatt
Aus der Deponie steigt Rauch
Steil wie ein Finger nach oben
Bergmänner  gaben einst alles
Auch nachts zwischen Brüsten
Sonnenkälbchen zeigten
Schwarze Glückspunkte
Schau her Auge
Dort steht noch der Holunder
Dort schuppten wir Fische
WIR kommen nicht wieder

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (26.04.2006)
Sicher eine sehr persönliche Erinnerung, an der der Leser teilhaben kann und dabei auch eigenen Erinnerungen nachhängt. Erinnnerung kann auch schmerzlich sein, da die mit ihr verbundenen Ereignisse unwiederbringlich verloren sein können, meist auch sind. LG
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider meinte dazu am 26.04.2006:
Kam bei einem Spaziergang nach Jahren dort wieder einmal vorbei. Abgebaut wurde Gips Über- und Untertage. Als Kinder spielten wir immer in den stillgelegten Stollen bis man uns mittels schwerer Eichentüren einen Riegel vorschob. Heute ist dort eine Mülldeponie.
Danke AZU20 fürs Lesen und Kommentieren.

Liebe Grüße
Alma Marie
diese Antwort melden
Kommentar von urbinia (49) (26.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider antwortete darauf am 26.04.2006:
Danke liebe Urbinia. Das waren auch meine Gedanken beim Anblick der Deponie. Eine reine Erinnerung wäre es nicht wert aufgeschrieben zu werden. Natürlich möchte ich darüberhinaus etwas mitteilen. Dafür habe ich den Finger gehoben, die Bilder aber gehören dem Leser.

Freue mich über Deinen Kommentar und über die Empfehlung.

Liebe Grüße
Alma Marie
diese Antwort melden
Kommentar von rheinfrau (73) (26.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider schrieb daraufhin am 26.04.2006:
Danke liebe Anne. Freue mich ganz besonders über Deinen Kommentar und natürlich auch die Empfehlung. Ich hoffe Du bist wohlauf.

Sei herzlich gegrüßt
Alma Marie
diese Antwort melden
Kommentar von warmeseele01 (26.04.2006)
Super Gut getroffen! Ein wenig muss ich an Welke denken.
Die wohl die "Errungenschaften" mit sich bringen. Die Menschen so wert erachten, wenn ich auch ehr denke, dass wir wohl Alles nur verdrängen. Einen lieben Gruss an dich, verneig, der tom.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider äußerte darauf am 26.04.2006:
Danke Tom. Freue mich über Deinen Kommentar. Ja, verdrängen fällt zumindest leichter.

Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße
Alma Marie
diese Antwort melden
Herzwärmegefühl
Kommentar von Herzwärmegefühl (27.04.2006)
Ein sehr anschauliches Bild zum Thema. Ja, Erinnerungen - und das nur können wir uns behalten im Wandel der Zeit. Fein wie Du die Veränderung hier beschreibst und letztlich (wir kommen nicht wieder) auch die Eigene. Lg Moni
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider ergänzte dazu am 27.04.2006:
Danke Moni. Ja, gerade auch der eigene Wandel nimmt zumindest die Traurigkeit. Freue mich über Deinen Kommentar und die Empfehlung.

Liebe Grüße
Alma Marie
diese Antwort melden
Kommentar von zackenbarsch† (74) (27.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider meinte dazu am 02.05.2006:
Danke Friedhelm.
diese Antwort melden
Kommentar von DieTine (43) (28.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider meinte dazu am 02.05.2006:
Ja Bettina, aber auch der Wandel. Freue mich über Deinen Kommentar. Danke.

LG
Alma Marie
diese Antwort melden
Kommentar von mmazzurro (51) (02.05.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider meinte dazu am 02.05.2006:
Danke Werner. Ja, einst gab es viel Bergbau. Freue mich über Deinen Kommentar.

LG
Alma Marie
diese Antwort melden
mmazzurro (51) meinte dazu am 02.05.2006:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von Linda (28) (14.05.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider meinte dazu am 15.05.2006:
Danke Linda. Du mußt den Titel einfach mitlesen. Das Subjekt sind die Abraumhalden. Ich habe hier versucht den Titel einmal nicht extra zu stellen, sondern von ihm direkt in den Text überzugehen.
Ich spiele immer gerne mit dem Text und gebe auch der Machart Symbolik. Hier ist im unmerklichen Übergang auch der Wandel versteckt. Naja, zumindest habe ich das versucht.

Liebe Grüße
Alma Marie
diese Antwort melden
Linda (28) meinte dazu am 15.05.2006:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

AlmaMarieSchneider
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 26.04.2006. Textlänge: 47 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.996 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.02.2020.
Leserwertung
· aufwühlend (2)
· berührend (2)
· stimmungsvoll (2)
· wehmütig (2)
· anklagend (1)
· beunruhigend (1)
· gefühlvoll (1)
· kafkaesk (1)
· nachdenklich (1)
· tiefsinnig (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Bergbau Arbeit Beruf Veränderung
Mehr über AlmaMarieSchneider
Mehr von AlmaMarieSchneider
Mail an AlmaMarieSchneider
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von AlmaMarieSchneider:
Feuer Gewitter Spätherbst im Park Engel MorgenGrauen Halloween Sturmvogel Expedition in's Weiß (Die Ebene) Ein alter Schuft Dezembergrau
Mehr zum Thema "Erinnerung" von AlmaMarieSchneider:
Dort singt der Wind Ferien Erinnerung
Was schreiben andere zum Thema "Erinnerung"?
neuverfilmung (Perry) Der Mann und die Amsel Teil 3 (franky) Wellenumkost (FloravonBistram) In leisen Stunden (AndereDimension) groß geworden auf dem land (Perry) Erfüllung eines Kindertraumes (Borek) Ich liebte ein Mädchen (AndereDimension) eine treffliche klasse (Perry) Die Rechnung ohne den Wirt (Shagreen) Kindheitserinnerung Teil 1 (Februar) und 1047 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de