Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.883 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.07.2020:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Imdatis von Al-Badri_Sigrun (13.07.20)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Frosch und Skorpion von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (nur 279 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Stups und Staps Heute wird Hochzeit gemacht
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der webmaster mein papa ist." (bratmiez)

Gute Nacht Konversation

Gedicht zum Thema Kinder/ Kindheit


von Prinky

Mama, ich will noch nicht schlafen,
denn da ist ein Monster, sieh!!!
Sieh doch bitte unters Bettchen,
schlafen werde ich sonst nie!

Mama, sag, wann sterben Sterne,
warum leuchtet`s in der Nacht?
Mama, wo ist dann die Sonne,
ist sie noch nicht aufgewacht?

Mama, sag wann sterben Papas,
und sind Mamas immer da?
Manchmal schlaf ich nicht so gerne,
bis zum Morgen dauert`s ja.

Mama, ich geb dir ein Küsschen,
bitte lass mich nie allein!
Teddy hat mich ja so gerne,
doch wie du ist er nicht, nein!

Mama, ich will noch nicht schlafen,
doch mein Kind, jetzt ist es Zeit!
Morgen schon sehn wir uns wieder,
spürst du nicht die Müdigkeit?

Gleich erscheint der liebe Sandmann,
der dir was ins Auge streut.
Und er schenkt dir somit Träume,
die dein kleines Herz erfreut.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von LiebeElfe (24) (26.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 14.05.2006:
Tja, und Väter sollten sich davon eine Scheibe abschneiden.
Grüß dich Elfe!!! Micha
diese Antwort melden
Kommentar von Pümpel (28) (27.04.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 14.05.2006:
Ich hoffe mal es ist ein kleiner Hund...
Obwohl, ich hätte gerne einen Berhadiner. Vor allem sein umgeschnalltes Fass. ) Micha
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (27.04.2006)
Nun entführst du mich sogar in die eigene Kindheit. Monster gab es damals auch schon, eingebildet oder wirklich. LG zum Tag.
diesen Kommentar melden
Prinky schrieb daraufhin am 14.05.2006:
Hatten wir nicht alle ein Monster...Nur, unsere Eltern glaubten uns das nicht....Danke dir...Gruß Micha
diese Antwort melden
Kommentar von Ritti (62) (21.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky äußerte darauf am 07.10.2007:
Ich reflektierte meine eigene Kindheit.
All die Tricks, diese nichtssagende Konversation, die das zu Bett gehen auf niedliche, vielleicht auch nervende Weise, (sprich für die Eltern),
beschreibt.
Liebe Grüße aus Much. Micha
diese Antwort melden
Kommentar von Feinstrukturkonstante (43) (10.07.2012)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky ergänzte dazu am 11.07.2012:
Nein, wer sagt das? Was die Mutter mit dem Kind bespricht, habe ich außer Acht gelassen. Habe mich auf die Fragen des Kindes konzentriert, und die Mutter still belassen, aber nur für dieses Gedicht. Grüß dich und danke für deinen Kommentar.
Micha
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de