Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 716 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.809 Mitglieder und 426.001 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.04.2019:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lass uns ..... von franky (25.04.19)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (780 Worte)
Wenig kommentiert:  Grusel- Clown:-) von Winterwanderer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heißes Eisen von süßerMacho (nur 26 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

lee rschlag
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (paradoxa)
Glühendes HerzeInhaltsverzeichnisEin Tag am Meer

Lava und Ascheregen

Gedicht zum Thema Liebe, lieben


von Mondsichel

Die Nachtigall singt uns ihr Lied,
und Dein Herz erzählt Geschichten mir.
Von dem Gefühl das wie ein Schmetterling,
in unseren Gedanken flattert.
Liebster, die Nacht küsst uns,
die Ängste von der Stirn.
Im kalten Mondenschein sind wir,
unsere eigene heiße Leidenschaft.
Die unsere Körper wärmt und liebkost,
wie die Enten ihre Schnäbel reiben.
Vergehend in süßer Ewigkeit,
sind wir eins im Angesichte.
Unserer Liebe aus flammendem Inferno,
und Flüssen aus Sehnsucht.
Sind wir Lava und Ascheregen,
in der Explosion all unserer Gefühle...

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (18.06.2006)
liebe Arky
wie die Enten ihre Schnäbel reiben.
Vergehend in süßer Ewigkeit,"
das sind so ergreifende worte. habe es mehrmals durchgelesen;
leidenschaft mit herrlichen gefühlsfarben gezeichnet...
es ist ein besonderes vergnügen zu lesen.
liebe grüsse für einen schönen abend franky
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 29.04.2007:
*lächel* Oh ich habe Deinen Kommentar noch gar nicht erwidert. Ich danke Dir ganz lieb für die Begeisterung zu diesem Text. Ich dachte, ein einfaches Sinnbild könnte den Text zerstören, doch ich bin das Risiko eingegangen und ich sehe, so ganz falsch war es nicht diese kleine Formulierung mit einzubringen. So malt sich das ganze noch in völlig anderen Facetten...
Ich danke Dir für Deine Worte...

*fühl Dich lieb gedrückt*
Deine Arcy
diese Antwort melden

Glühendes HerzeInhaltsverzeichnisEin Tag am Meer
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Gefühlsmeere.
Veröffentlicht am 14.06.2006, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.04.2007). Textlänge: 87 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.117 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.04.2019.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· erotisch (1)
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
· leidenschaftlich (1)
· romantisch (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Sehnsucht Leidenschaft Gefühle Emotionen
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Mondsichel:
In der unendlichen Tiefe Monophobie Serienmörder Hades Leonie Gefesselt Fingerknochen Liebesfeuer Süße Unschuld Lust
Mehr zum Thema "Liebe, lieben" von Mondsichel:
Chaoskrieger Das Zusammenfinden Der Kuss des Nachtfalters Stille Wasser Verborgene Liebe Tradition, das Schwert im Herzen Glühendes Herze Mondsternblüte Im flackernden Licht Entscheidung Gedankenliebe Leonie Wie ein Kristall... Gefesselt Neuer Frühling
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, lieben"?
Bis dass der Tod uns scheidet (Regina) Schmollmund. (franky) Runous (2) (Whanky931) eine nacht in verona (Perry) Rückendeckung (fritz) Zurück auf Null (eiskimo) M. (Miss_May_B.) herzschmerz hockt im schatt'gen hain (harzgebirgler) ein mägdelein das springt so fein (harzgebirgler) Erhaltung (HerrU) und 2080 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de