Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ARACHNAE (17.10.), Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.), Mohamed (07.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 799 Autoren und 129 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 18.10.2018:
Dinggedicht
Das Dinggedicht konzentriert sich auf den poetischen Ausdruck einer äußeren, konkreten, meist optischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Karlův Most von Hecatus (01.09.18)
Recht lang:  Die Gesellschaftsmaschine | Mais. von Elén (1132 Worte)
Wenig kommentiert:  Spitz von Apollonia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quel bordel von Marjanna (nur 81 Aufrufe)
alle Dinggedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ethik für heute. Moraltheoretische Überlegungen zu Terrorismus, Menschenrechten und Klimawandel
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil aktiv mitmache" (Wortsucht)

t.....t.. tittenfixiert

Ode zum Thema Menschlichkeit


von Schwarzlicht

Wenn ich dir in die Augen schau, dann wird mir schlecht,
ich bin nicht schwindelfrei.
(Als würde man aus dem Bauch eines Schiffes heraus das Meer beobachten;
tot will ich nicht sagen, hat es doch das Leben ausgespien)
Du erzählst Geschichten deiner gelebten Träume,
zum tausendsten Mal, ich hab nie zugehört.
Die Schätze deiner Erkenntnis krönen dein fünftes Bier,
stolz trägst du sie im Bart,
du fühlst dich mißachtet.
Deine ungeteilte Aufmerksamkeit gilt allem, unentwegt.
Du siehst hin, um wegschauen zu können,
du drehst dich im Kreis, um zu sehen was hinter deinem Rücken passiert
Du bist der Anfang aller Hoffnung...
Der letzte Tanz ist unser, like spinning plates...
Dein Lächeln wie immer unbegründet.
Die letzte Drehung ins Treppenhaus aus deinen Armen hinab,
ich spüre nichts, steh gar nicht erst auf und rolle
zur Tür hinaus, so schnell ich kann.
Du lächelst noch immer.

Anmerkung von Schwarzlicht:

an meinen Mitbewohner, dem ich meinen Dank übersende, da ich dank seiner Unausstehlichkeit, das letzte Jahr über so selten zu Hause war, so daß es mir gelang überdurchschnittlich produktiv tätig zu sein.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Sturmschatten (32) (01.09.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Schwarzlicht meinte dazu am 01.09.2006:
in zwei wochen zieh ich aus.
und keine sorge, die meisten wg's sind immer noch cool,
lg j.
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de