Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 716 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.809 Mitglieder und 426.001 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.04.2019:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lass uns sein. von franky (25.04.19)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (780 Worte)
Wenig kommentiert:  sahne & banane von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Warum so Kompliziert? von franky (nur 26 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Liebe und andere Momente
von Feuervogel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil na, mal sehen!" (Sätzer)

Der Sommer packt seine Koffer

Kurzgedicht zum Thema Jahreszeiten


von Mondsichel

Der Sommer packt seine Koffer,
und zieht weit fort, in den Süden.
Lässt uns zurück mit kalten Tränen,
die der Himmel aus Sehnsucht weint.
Leichtes Frösteln auf der nackten Haut,
die den Kuss der Sonne längst vermisst.
Müdigkeit legt sich über die Gedanken,
und berührt die Herzen mit schwarzem Samt.
Nasse Wege, vertrocknete Blätter,
dichter Nebel das Antlitz streichelt.
Ein neuer Lebensabschnitt des Jahres,
zieht ein in unsere traute Welt.
Bald ist's Zeit die Klinke zu drücken,
den Herbst beim Namen zu nennen.
Und den Kreislauf ergeben erdulden,
mag unser Herz sich auch so sehnen,
nach warmem Sonnenschein...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Ein letzter Gruß an den Sommer... :)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Symphonie
Kommentar von Symphonie (08.09.2006)
letzte Sonnenstrahlen in Dein Fach legt- ein wunderschöner wehmütiger Text, ich hoffe, es geht dir gut meine Künstlerin, Liebe Wochenendgrüße zu dir von Ela
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 12.09.2006:
Lieben Dank Dir Ela, ich werde sie gut in meinem Herzen aufbewahren, bis zum nächsten Sommer. ^^
Mir gehts sehr gut, nur die Arbeit nimmt jetzt doch einen großen Teil meines Lebens ein, genauso wie meine Arbeit beim Radio im Newcomersupport / Livesendung und die Musik mit Arcana Moon. So dass ich, verzeih, kaum noch dazu komme, großartig bei anderen zu schauen und zu kommentieren. Aber ich werde auf jeden Fall bald wieder bei Dir vorbeischauen ^^
Liebe Grüßle an Dich
Deine Arcy
(Antwort korrigiert am 12.09.2006)
diese Antwort melden

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.09.2006, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 07.09.2006). Textlänge: 102 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.073 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.04.2019.
Leserwertung
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Sommer Herbst Jahreszeit Sehnsucht
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Mondsichel:
Ein schönes Pferd Guckloch Zeitumstellung Das Verlorene Millionen Schneekristalle Elfentanz Fetter Sack Neues Glück Eine Rose... Verkrochen...
Mehr zum Thema "Jahreszeiten" von Mondsichel:
Parfum des Todes Zeitumstellung Glänzende Kristalle Die erste Blüte Der Drachen Wintermärchenland Bald An die dunklen Zeiten Herbst
Was schreiben andere zum Thema "Jahreszeiten"?
Ostergedicht (BerndtB) Der Frühling (BerndtB) Frühling im Mai (hei43) Der Vorfrühling (BerndtB) Trauerweiden (hei43) Tag und Nachtgleiche im Frühling. (franky) Der Frühling (wa Bash) vom acker (harzgebirgler) Facetten des Glücks (hei43) frühling... (Bohemien) und 777 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de