Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.218 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.02.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ströme unserer Zeit von Reliwette (23.02.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Innere Heilung von Bluebird (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heute schon betrogen worden? (1) von solxxx (nur 25 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Spiegelfechter
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... das wird sich erst noch zeigen." (Stelzie)

Dead on Arrival

Kurzprosa zum Thema Geburt


von RainerMScholz

Dead on Arrival


Die roten, weichen Wände werden plötzlich starr, erzittern epileptisch und wölben sich stählern nach innen. Eruptionen von Angst und Schmerz, Grauen und Verzweiflung. Feuer und Eis. Klaustrophobische Empfindungen programmieren Paranoia und - Haß?
Ein Drücken und Zerren und Schieben setzt ein. Etwas soll geschehen. Etwas Unheimliches. Die Umgebung verändert sich zusehends. Das, was warm war und weich, das, was Geborgenheit ausstrahlte und Sicherheit vermittelte, wird spröde, hart, abweisend, kalt, wird zum Alptraum ohne Wiederkehr. Rote Spinnentierchen beginnen den nun fremden Körper zu fressen. Die Hölle tut sich auf und entläßt ihre Kreaturen in die Welt. Eine Mutation zu etwas Unaussprechlichem, etwas Groteskem, Widernatürlichem.
Da. Da ist es. Es kommt näher. Es ist - kalt. Hell. Blendend hell.
Nein. Ich. Ich will es nicht. Es ist so kalt. Es bereitet ungekannte Schmerzen. Was geschieht? Und weshalb?
Grausam und kalt und weiß.
Nein!
Totgeburt.
In trockenen Laken.


(c) Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de