Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.942 Mitglieder und 433.080 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.02.2020:
Dialog
Zwiegespräch, Unterhaltung zweier Personen, Minidrama, Im weiteren Sinn ist es eine offene Betrachtung eines Themas mit der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Des Söhnleins Begehren von Epiklord (17.02.20)
Recht lang:  Der Affe von Dart (1466 Worte)
Wenig kommentiert:  Entfallene Genüsse. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Grips in meiner Grütze. von franky (nur 34 Aufrufe)
alle Dialoge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Agélis aus Vafkerí / Unbekanntes Lefkáda
von ThymiosGazis
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin, wie ich bin" (thomas)
Um es in einem Satz zu sagenInhaltsverzeichnisBleibt denn alles wie es war

tröstend

Engagiertes Gedicht zum Thema Trauma


von Prinky

Mutter, sprich, was wollen diese
Männer nur mit dem Gewehr?
Kind, das sind die Feindsoldaten!
Fallen gleich über dich her!!

Vater kam da aus dem Keller,
mit dem Besen in der Hand.
Feindsoldat hat nun geschossen.
Blut verspritzte an der Wand.

Mutter wurd` darauf erschossen.
Tochter war nun ganz allein.
Ach, es gab noch die Soldaten.-
TRÖSTEND wollten sie nun sein

Anmerkung von Prinky:

Mädels und Frauen gewidmet, die
dem Sieger eines jeden Krieges
ganz leicht zur Beute werden.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von seelenliebe (52) (27.10.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 27.10.2006:
Leider immer wieder geschehen und so geht es auch weiter. meine Oma erzählte mir von solchen Geschehnissen 1944/45. Diese schrecklichen Geschehen, in diesem Falle von Sowjetsoldaten, haben mich zu diesem Gedicht
angeregt. Soldaten sind auch nur Menschen Anne, und alle Soldaten sind beileibe nicht schlecht, aber manche Soldaten sind Monster in Uniform.
Liebste Grüße dein Micha
diese Antwort melden
Kommentar von Lachmalwieder (43) (27.10.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 27.10.2006:
Danke Steffen!!!
Ich habe es nur geschrieben. Erleben wäre sicher das Schrecklichste an sich.
Danke dir für die netten Worte. Micha
diese Antwort melden

Um es in einem Satz zu sagenInhaltsverzeichnisBleibt denn alles wie es war
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Zeilen ungeschminkter Worte.
Veröffentlicht am 27.10.2006, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.05.2008). Textlänge: 61 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.501 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.02.2020.
Leserwertung
· anklagend (1)
· aufwühlend (1)
· ergreifend (1)
· nachdenklich (1)
· schmerzend (1)
· schockierend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Gewehr Vater Mutter Tochter
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 9 neue Engagierte Gedichte von Prinky:
Perlschwarz Hi Freund Brief an dich Lied der Attentäter Dresdner Moment In Gedanken an die Feuerwehrmänner des 11. September Endzeitapokalypse Lass die Fäuste in der Tasche Die Thematik des Wortes Inzest
Mehr zum Thema "Trauma" von Prinky:
Die Nacht mit vielen Fragezeichen
Was schreiben andere zum Thema "Trauma"?
Heisse Luft (eiskimo) In Therapie (klaatu) Trauma (Xenia) Wovon hast du heute geträumt? (keinB) Königsdisziplin (Ralf_Renkking) Bürgschaft, geplatzt (AchterZwerg) Flucht (Al-Badri_Sigrun) Aufschrei (Stelzie) Wabert (Inlines) Erinnerungswerte (Xenia) und 37 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de