Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.836 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.10.2020:
Lied
Sangbares und strophisch gebautes Gedicht, das aus der Volkstradition (Volkslied) stammt oder in Anlehnung an sie... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  ganz gestohlen von harzgebirgler (27.09.20)
Recht lang:  Trommellied von Ganna (625 Worte)
Wenig kommentiert:  Sprachblasenmarsch von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  spannenlanger hansel, nudeldicke dirn von harzgebirgler (nur 17 Aufrufe)
alle Lieder
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

ZeitLos
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich es gar nicht mag" (Macbeth)

Töte mich!

Gedicht zum Thema Schmerz


von rebell91

Ich bitte dich ein letztes Mal,
Was danach kommt ist egal.
Bitte, bitte. Ich bitte dich.
Bitte, bitte, töte mich.

Ich halt die Schmerzen nicht mehr aus.
Ich will aus diesem Körper raus.
Tu es jetzt und warte nicht.
Bitte, bitte, töte mich.

Schreiend lieg ich auf dem Boden
Ich bin ein Baum und du sollst roden.
Ich fleh dich an. Sei unmenschlich.
Bitte, bitte töte mich.

Wenn du mich doch wiklich liebst,
Wird es Zeit, dass du nachgibst.
Bitte, bitte. Ich bitte dich.
Bitte, bitte, töte mich.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von The_black_Death (31) (29.10.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
rebell91 meinte dazu am 29.10.2006:
War auch nur ein Gedanke, muss nicht meine Meinung sein, oder?
Aber ja, einerseits feige, andererseits, wenn man nicht in so einer Situation ist, kann man das schwer nachempfinden. Was nicht heißt, dass ich in dieser Situation bin, aber... ich reit mich hier grad wieder in was rein. Im Großen und ganzen stimm ich dir jedoch zu.
Freut mich dass es dir gefällt.
LG
rebellin
diese Antwort melden
Kommentar von Punkblink (30) (30.12.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
rebell91 antwortete darauf am 30.12.2006:
ich weiß.. würde ich auch nich.. is ja bloß fiktiv..
aber freut mich, wenns dir gefällt.
danke.
LG
rebellin

PS: ääääh ja... bitten... - bat... erbitten.. äääh.. ja... auch kein plan
diese Antwort melden

rebell91
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.10.2006. Textlänge: 88 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.638 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.09.2020.
Leserwertung
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
töten schmerz liebe schmerzen sehnsucht
Mehr über rebell91
Mehr von rebell91
Mail an rebell91
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von rebell91:
LYRISCHE FRAGMENTE | WORTE AUS PREUSSISCH BLAU IV I Silberne Ketten ausgekramt Ge störte Rom antik Souri Letztendlich ist es. Nur ein Kind Der neue Nachbar und Frau Schwalbe
Mehr zum Thema "Schmerz" von rebell91:
Herztod
Was schreiben andere zum Thema "Schmerz"?
Ressentiment (Terminator) Katastrophenstadl (Ralf_Renkking) Menagerie (Mondsichel) Urschreitherapie (plotzn) Slave (Straßenköter) Werden (Ginkgoblatt) sadoaphor (Bohemien) Narben (Mondsichel) Still gelegt (Bella) Aua (Omnahmashivaya) und 385 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de