Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
globaljoy (24.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 684 Autoren* und 93 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.877 Mitglieder und 428.958 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.08.2019:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Florence von Cora (21.08.19)
Recht lang:  Rosa Pascal von mannemvorne (2083 Worte)
Wenig kommentiert:  Bis auf Weiteres sind wir nur Gast auf dieser Welt von GillSans (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WeltenKiste von buchtstabenphysik (nur 21 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Windfänger und andere Begegnungen
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hoffentlich lustige Beiträge bringen werde." (Magier)

Plätschernder Regen

Gedicht zum Thema Schlaf/ schlafen


von Mondsichel


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Beruhigend plätschert der Regen,
an mein Fenster in dieser Nacht.
Singt mir sanft ein Einschlaflied,
damit ich endlich vergessen kann.
Was meine Gedanken so beschäftigt,
dass der Schlaf aus meinem Körper flieht.
Und endlich die Ruhe wiederfinde,
die der Alltag aus meiner Seele zieht.
Beruhigend plätschert der Regen,
an mein Fenster in dieser Nacht.
Wiegt mich in eine ferne Welt,
wo die Träume schon auf mich warten.
Die mir die schönsten Blumen schenken,
getränkt mit so viel Fantasie und Licht.
Und ich lächle selbst im Schlafe noch,
mit verzücktem Engelsgesicht...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Jetzt auch als Hörversion :)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Raggiodisole
Kommentar von Raggiodisole (02.11.2006)
schön ...
ich wünsch dir eine gute Nacht ... sogni d'oro ... goldene träume( wie der italiener sagt)

Regina
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 06.11.2006:
*lächel* Ganz lieben Dank an Dich Regina.
diese Antwort melden
Kommentar von Engel79 (34) (03.11.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 06.11.2006:
*lächel* Es freut mich das Dir meine Worte Beruhigung geschenkt haben. Als ich dies schrieb, klopfte der Regen wahrhaftig an mein Fenster. Ich wollte gerade schlafen gehen, nahm den Stift und fing diesen kleinen Moment für mich ein.
Liebe Grüßle
Arcy
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de