Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.245 Mitglieder und 450.255 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.10.2021:
Stanze
Die Stanze ist eine aus Italien stammende Gedicht Form mit acht Verszeilen und dem Reimschema abababcc. Die Kadenzen sind... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Dick Swaab: Wir sind unser Gehirn von Terminator (02.08.21)
Recht lang:  Rückkehr von Isaban (233 Worte)
Wenig kommentiert:  Überfallsartig. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Maus von Terminator (nur 121 Aufrufe)
alle Stanzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kaleidoskop
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich geschätzt werde" (Borek)

Grauen

Gedicht zum Thema Psyche


von RainerMScholz


(von RainerMScholz)
Grauen


Wenn plötzlich das Licht erlischt, -
eine Gestalt
kommt leise
zur Türe herein.
Die eigenen Gedärme
klatschen blutend zu Boden, -
du weißt nicht wieso,
doch die Wunde
ist da.
Etwas sitzt dir im Nacken:
es hat wenigstens acht Beine
und lächelt froh.

Allein in dem
grellweißen Raum
bar jeden Geräuschs,
gesinnlost dorthin versetzt
geeinzelt
mit deinen irrealen Träumen
vom Schwarz
und All
und Tod.

Wenn borstige Schweine,
entsprungen deinem Hirn,
deine Frau und Kinder fressen
im Dreck,
Ratten an deinen Testikeln kauen, -
ein Blitz zerreißt den Himmel:
Dann wirst du wissen,
wo Golgatha liegt.

Die Würmer fressen den Körper,
der noch in Spasmen
zuckt, der
irrwitzige Laute
von Schmerz und Lust
kehlig erzeugt.
Im Labyrinth
brechen Gesichter entzwei.

Im Labyrinth
suchst du deinen
persönlichen Tod.
Jenseits und Diesseits:
Begriffe bar der Bedeutung,
wenn du nie wußtest,
was Leben sei.
Komm´,
ich werde dir zeigen,
wo die Eisernen Kreuze wachsen.


(c) Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de