Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.597 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  3. Drachenblut von Ephemere (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein altes Familienrezept. von max.sternbauer (nur 30 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verdächtige und andere Katastrophen
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ehrlich bin." (Schachtelsatzverfasserin)

Neonlicht.

Text zum Thema Resignation


von erdbeermund

„Weißt Du, ich glaube, Du solltest mich küssen.“

„Ich will nicht.“

„Du weichst mir aus.“

„Du könntest sterben.“

Ich habe Dich schon lange nicht mehr angesehen, während Tau meine Wimpern verschließt, verlasse ich mich schon lange nicht mehr, Windfarben zeichnend, auf Deine Fußspuren.
Die Asche Deiner Zigarette brennt ein weiteres Gedankenloch in meine Jeans.

„Dreh das Radio auf.“

„Der Wind hat seine Richtung geändert.“

„Ja, er peitscht Dir in deine Augen und verzerrt Deine verdammte Visage. Mach das Radio an.“

„Ich will hören, wie es klingt, wenn die Sonne explodiert.“

Auf meinem vorderen Schneidezahn ein wenig purpurner Nagellackrest.
Rechts, von Dir aus gesehen.
Der lila-blaue Fleck auf meinem Schlüsselbein fühlt sich an wie Bitterschokolade, die mal flüssig war.

„Du liebst mich nicht.“

„Niemand liebt. Ich hasse Hektik.“

„Warum hast Du dann neulich unter Neonlicht mit mir geschlafen?“

„Neonlicht ist wie eine Lüge, Baby. Widerlich und viel zu grell.“

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (11.02.2007)
Hallo liebe Lara,
dein text ist ein sehr scharfer dialog.
neonlicht ist keine geeignete beleuchtung für Liebe.
es zerstört die gefühlswärme und erzeugt den
schneidenden gegenwind der dein herz in stücke reist.
laß es nicht zu!
laß überhaupt nichts zu was dir nicht past.
nimm dich selber als mündige person
und warte nicht, daß man dir
ZUFÜGT!!!
liebe grüsse
von Franky mit sonne für dich
diesen Kommentar melden
Kommentar von shadowhunter (28) (13.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Secretgardener
Kommentar von Secretgardener (14.02.2007)
Dieses aneinander-vorbeireden und dabei doch Sehnsucht aufeinander haben gefällt mir.
Und diese letzten zwei Zeilen hauen dann nochmal richtig rein, wobei auch der Anfang viel Interesse weckt.
Liebe Grüße.
diesen Kommentar melden
Kommentar von locido (21) (21.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Nachtschleier (23) (22.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von herzviolett (17) (02.04.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.02.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.02.2007). Textlänge: 149 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.341 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.09.2021.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· aufwühlend (2)
· beunruhigend (2)
· ergreifend (2)
· anklagend (1)
· berührend (1)
· düster (1)
· experimentell (1)
· geheimnisvoll (1)
· kritisch (1)
· leidenschaftlich (1)
· melancholisch (1)
· provozierend (1)
· schockierend (1)
· tiefsinnig (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über erdbeermund
Mehr von erdbeermund
Mail an erdbeermund
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Texte von erdbeermund:
Liebe, unerwidert. Ich reiß dich durch den Monat Mai. Als ich das Atmen verlernte. Stimmenbrand auf meinem Gesicht.Blutig.
Was schreiben andere zum Thema "Resignation"?
Columba pacis (Morphea) Prost (Ralf_Renkking) Morgengrauen trifft Abendrot (eiskimo) Das Recht, seine Biographie zu schreiben - Warum LitForen Höhepunkt der Literaturgeschichte und ausschließlich was für Ältere sind (toltec-head) R. I. P. (Ralf_Renkking) Resignation (klaatu) Fataler Lernprozess (eiskimo) Ein Fleck auf meinem Herz (millefiori) Für Elise (klausKuckuck) so Momente (GastIltis) und 56 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de