Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.944 Mitglieder und 433.230 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.02.2020:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bodensatz von Ralf_Renkking (08.02.20)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Weinberg von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Im Herbst von Reiner_Raucher (nur 34 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ewiges im Provisorium: Das Grundgesetz im Lichte des christlichen Glaubens
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich kam." (Fuchs)

DAX

Text zum Thema Wertschätzung


von wupperzeit

Der DAX macht mir Sorgen, 3896,38 Punkte heute abend, 17.30 Uhr, aber auch der heimische Wildhase ist vom Aussterben bedroht, ebenso der gemeine Waldfuchs. Bei Wildschweinen spricht man abwechselnd von einer Plage oder einer bedrohten Art.0,1%- Punkte gefallen im Vergleich zum Vortag, zu viele Jäger und zu viel Zivilisation allgemein.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von nightbird (32) (13.10.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wupperzeit meinte dazu am 13.10.2004:
Freut mich sehr, dass Dir der der Text gefällt, mir gefällt Deine Bewertung und Dein Kommentar, eitel wie ich bin. Liebe Grüße, Andraes
diese Antwort melden
Kommentar von godhang (58) (27.10.2004)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wupperzeit antwortete darauf am 27.10.2004:
Lieber Godhang, vielen Dank für das nette Lob, diese kleine Geschichte ist aus einer Assoziation entstanden: "DAX" - "Dachs", das etwas daraus geworden ist freut mich sehr.
diese Antwort melden
Kommentar von The_black_Death (31) (18.05.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wupperzeit schrieb daraufhin am 18.05.2009:
Vielen Dank für den Kommentar und die Empfehlung. Heute spricht man nicht mehr von Wildschweinen, sondern von Heuschrecken oder so, mir gefallen aber Wildschweine besser als Metapher,

Dir auch einen schönen Gruß,

Andreas
diese Antwort melden
Kommentar von Gringo (60) (28.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wupperzeit äußerte darauf am 29.11.2013:
Beide stehen auf dem Index ... Und damit: Wir. Vielleicht: Alles.

Vielen Dank für Deinen Kommentar.
(Antwort korrigiert am 29.11.2013)
diese Antwort melden
Kommentar von MarieM (55) (28.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
wupperzeit ergänzte dazu am 29.11.2013:
Zu viel Zivilisation bedeutet eben immer mehr, also mit den Jahren zunehmend: Zu wenig Zivilisation ...

Und der Gedanke sollte sich durchsetzen, dass Alles stirbt, von der Eintagsfliege bis zum Römischen Weltreich, vom Dachs zum DAX ...

Ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar.
diese Antwort melden

wupperzeit
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.10.2004, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.01.2005). Textlänge: 52 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.401 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.02.2020.
Leserwertung
· ironisch (1)
· kritisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über wupperzeit
Mehr von wupperzeit
Mail an wupperzeit
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von wupperzeit:
Advent Neapel Ein Traum 25 Jahre Ein Chronist Sworg Zu Hause Heiraten Eine Reise Suche
Was schreiben andere zum Thema "Wertschätzung"?
Sonett. (Ralf_Renkking) Wert geschätzt (AvaLiam) Das Maß der Mitte (Matthias_B) Distributivgesetz Ia (Matthias_B) Applaus - Wann ist er wirklich angebracht? (Buchstabenkrieger) zum haushälter sprach der philatelist (harzgebirgler) Leervoll (Omnahmashivaya) LEITKULTUR UND VORBILDFUNKTION (hermann8332) In Ungnade fallen (GastIltis) Löcher (AvaLiam) und 92 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de