Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 95 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.875 Mitglieder und 428.849 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.08.2019:
Schauspiel
Ernstes Drama mit tragischen Elementen, aber versöhnlichem Ausgang.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Dachgeschoss von AchterZwerg (24.05.19)
Recht lang:  00 - Drei Pilotfilme und ein Goldfisch von Dart (5825 Worte)
Wenig kommentiert:  Neulich beim Italiener von tueichler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich verschlinge die Minuten von Lucifer_Yellow (nur 105 Aufrufe)
alle Schauspiel
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Vampir, Nachzehrer, Draugr.: Der Einfluss der Wiedergängerfurcht auf die Bestattungskultur.
von Judas
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich wie andere Menschen gern schreibe." (Lampithaler)

Die Kunst zu lieben

Gedanke zum Thema Liebe, lieben


von Martina


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Zu lieben
ist eigentlich so einfach
so kinderleicht

Wir verwechseln es leider nur allzuoft
mit Besitzdenken
Wollen dass der den wir lieben
uns für alles Leid entschädigt
und dass er nur da ist
um uns glücklich zu machen

Zu lieben heißt aber akzeptieren
annehmen ohne verändern zu wollen

Sobald du anfängst
Anforderungen zu stellen
ist Liebe keine Liebe mehr

Liebe
als wenn du die Sonne liebst
du nimmst sie wie sie ist
bist nicht eifersüchtig darauf
wenn sie anderen ins Gesicht scheint

Denn du weißt
niemand wird sie dir wegnehmen
sie wird dich wärmen
Sie kann gar nicht anders


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Klopfstock (60) (28.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 28.02.2007:
Liebe Irene...mit diesem Kommentar hast du mir eine unwahrscheinliche Freude gemacht- mehr als du ahnst...muss dich auch mal drücken, sorry :0) Tina
diese Antwort melden
Borek
Kommentar von Borek (28.02.2007)
Entschuldige Martina. Als ich dein Gedicht gelesen habe, mußte ich erst auf die Hauptseite von dir gehen um dein Alter zu ermitteln. Verdammt, wo nimmst du diese Wahrheit her, die man nicht erfinden kann, diese kann man nur erleben.!!!
Bist du durch ein Tal der Tränen gewandert? oder verfügst du über eine göttliches Einfühlvermögen? Jede Zeile stimmt!!!
Und wo bleiben die Träume? Ganz liebe Grüße Herbert
diesen Kommentar melden
Martina antwortete darauf am 28.02.2007:
Lieber Borek...diese Wahrheit ist meine Wahrheit. Vielleicht bin ich durch das Tal der Tränen gewandert, ja, und vielleicht hab ich all das erlebt was man erleben muss um dorthin zu gelangen. Du kannst mir glauben, es war nicht einfach...und Träume, ja die hab ich auch noch, tief in meinem Herzen versteckt...Ich danke dir für dein sehr schönes Kommentar, es ehrt mich...Tina
diese Antwort melden
Borek schrieb daraufhin am 28.02.2007:
Ja, Martina, bewahren wir unsere Träume? Nur verstecken? in unserem Herzen? vielleicht oder doch? du hast Recht.Gute Nacht Herbert
Ps. Es geht nicht anders
diese Antwort melden
Martina äußerte darauf am 01.03.2007:
Ja, verstecken...manchmal geht es nicht anders, weil es Träume sind, die niemand verstehen würde...und die vielleicht im Leben auch nicht erfüllbar sind...vielleicht auch verstecken vor uns selbst, damit wir nicht hoffnungslos und unzufrieden werden...Egal wie absurd Träume sind...wenn es unsere sind, sind sie es wert im Herz getragen zu werden...versteckt oder nicht...Tina
diese Antwort melden
Kommentar von mischwAld (23) (28.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina ergänzte dazu am 28.02.2007:
Liebe Coco...ja, ich spreche von wahrer Liebe...Ich habe auch zum ersten Mal versucht einen Text selber hier zu sprechen. Ist mein erster Versuch. Ist zwar noch nicht so berauschend, aber aller Anfang ist schwer. Jedenfalls habe ich mich über dein Kommentar mächtig gefreut...! DANKE!! Tina
diese Antwort melden
Kommentar von steinkreistänzerin (46) (28.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 28.02.2007:
Ohh..du bist die erste die es bemerkt hat...ja, es war mein erster Text..ein Versuch...aber ich übe noch :0) Nun hast du zum ersten Mal meine Stimme gehört...Drück dich sis...PS: Das Buch kenne ich noch gar nicht...ich lese grad: Die Mandel...steht ganz schön viel erotisches drin, grins. Bis bald...
diese Antwort melden
steinkreistänzerin (46) meinte dazu am 28.02.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Martina meinte dazu am 28.02.2007:
...das werde ich mir dann auf jeden Fall besorgen, sis, danke für den Tipp...Habe auch noch ein tolles Buch: Wenn es verletzt, ist es keine Liebe...war auch toll..da orakel ich immer drin, wenn ich Probleme habe...Drücker* Tina
diese Antwort melden
steinkreistänzerin (46) meinte dazu am 28.02.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Martina meinte dazu am 01.03.2007:
..nu wundert mich nix mehr..lach...ach Sis...*schmatzdrück*
diese Antwort melden
Kommentar von MarieM (55) (28.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 28.02.2007:
....ja, ich kann das nachvollziehen...auch ich arbeite daran. Hast du schon mal das Buch Eckard Tolle gelesen...Es heißt JETZT...und ist klasse. Ich habe davon die 8 Cds Hörversion und höre sie mir an wenn ich abends puzzle :0) Hab einen schönen Abend, duu! Tina
diese Antwort melden
Kommentar von StefanP (58) (28.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 28.02.2007:
Wieder mal gut erklärt, lieber Stephan...Ja, wir machen zu vieles komplizierter als es ist. Du glaubst gar nicht, wie man an Schicksalsschlägen reifen kann, so sehr man auch leidet, man wächst auch daran...Heute denke ich über vieles anders. Ich respektiere mehr, schätze mehr, danke mehr, liebe mehr, fühle intensiver- auch mit Gedanken....Hab einen schönen Abend, Tina
diese Antwort melden
Kommentar von Esmeralda (45) (28.02.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 28.02.2007:
...es ist schön, zu wissen, das die meine Texte so gut gefallen wie mir deine :0) Danke...freu! Tina
diese Antwort melden
Alazán
Kommentar von Alazán (28.02.2007)
Wirklich sehr schöne Gedanken und Bilder, die du ausserdem wundervoll darstellst und schilderst/erklärst. Gefällt mir richtig gut .
Ich persönlich störe mich aber ein wenig an der Aussage. Jeder Mensch hat nämlich von vornherein schon Anforderungen und sei es nur die, dass seine Liebe nicht rauchen soll natürlich tut man dann sein Bestes, sie zu verändern oder sie überzeugen zu wollen.

Da ist also eine Anforderung die der 100%igen Zustimmung und Hingabe zu einer Peson noch im Wege steht. Die wirkliche Kunst besteht in meinen Augen darin, alle eigenen Anforderungen mit allen Anforderungen der/des Geliebten auf einen kleinsten Nenner zu bringen. Das ist selbstverständlich leichter, indem man tolleranter oder sich schon sehr ähnlich ist - das stimmt.

viele liebe Grüße und meine Empfehlung für deine wunderschön geschriebenen Worte!
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 01.03.2007:
Ich möchte mich für dein nettes Kommentar lieb bedanken. Und das mit dem Rauchen ist ein gutes Beispiel...etwas was ich früher auf Biegen und brechen nicht akzeptieren konnte- ein lebenslanger Streitpunkt sozusagen. Heute akzeptiere ich das weitgehendst, solange man Rücksicht auf mich nimmt, und mich nicht einnebelt...deshalb ist es schon wie du sagst...Rücksicht gehört auf jeden Fall dazu. Beide Seiten sollten daran arbeiten. Es sollte nicht so sein, das einer sich alles erlaubt und Narrenfreiheit hat und dieses ausnutzt. Ach....man könnte Seiten füllen es zu erklären...aber ich denke du weißt. Lg Tina
diese Antwort melden
modernwoman
Kommentar von modernwoman (01.03.2007)
ein sehr schöner text, der nahe geht.
in einem kommentar wurde erich fromm genannt; "die kunst des liebens"

er schreibt dort unter anderem:

im Lieben, im Hingeben, im Durchdringen des anderen finde ich mich selbst, entdecke ich mich selbst, entdecke ich uns beide, entdecke ich den Menschen.

...

so ist es! den menschen entdecken, dabei sich selbst kennenlernen und liebe als etwas gebendes zu betrachten. hier wird nicht gehandelt oder um waren gefeilscht, sondern liebe gegeben, ohne dafür eine gegenleistung zu verlangen oder zu erwarten...

gern gehört und gelesen.

liebe grüsse in deinen abend
conny
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 01.03.2007:
Danke Conny, für dein tolles Kommentar und all die Empfehlungen für mich. Drück dich...Tina
diese Antwort melden
Kommentar von nightrider (52) (04.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 04.03.2007:
...hab mich darüber auch sehr gefreut Danke...Tina
diese Antwort melden
Kommentar von FINNUCANE (44) (05.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 05.03.2007:
Oh...ich danke dir Herbert, hat mich wirklich besonders gefreut, dein Kommentar :0) Lg Tina
diese Antwort melden
Kommentar von Francisco_Wilando (54) (24.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von castorin (27) (27.05.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 28.05.2008:
Danke Bekki...schön, dass du dies alte Stück noch gefunden hast :0) Gruss in den Morgen, Tina
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (11.02.2009)
Besonders gefällt mir die bildhafte Erklärung mit der Sonne.
Besser kann man keinen Eifersüchtigen beruhigen.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 11.02.2009:
Da hast du dir aber ein sehr altes Stück von mir ausgesucht =)) Das einzige mit meiner Stimme...lach...Lg Tina
diese Antwort melden
Sonnenaufgang
Kommentar von Sonnenaufgang (22.06.2009)
liebe martina, hier habe ich ein lehrreiches stück von dir gefunden, worüber ich sehr dankbar bin und welches ich mir zu herzen nehmen werde.
genau diese worte brauche ich von zeit zu zeit, wenn mich unsinnige eifersucht gefällt.
ein wertvoller text von dir, der unbedingt in meine favos gehört und den ich gerne empfehle.
lieben gruß von feli
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 22.06.2009:
Ja..ich kenne das mit der Eifersucht zu gut- hab selber hart an mir arbeiten müssen. Ich denke, Eifersucht hat eben viel mit Verlustangst zu tun....Ganz liebe Grüße an dich, Tina.
diese Antwort melden
Kommentar von pfützenpiratin (36) (01.06.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 02.06.2010:
Hallo Chrisi.....hach- dass du das gute, alte stück noch gefunden hast...grins. Hab Dank-ja? Morgennebelgrüße zu dir, Tina.
diese Antwort melden
makaba
Kommentar von makaba (19.06.2010)
ohja, wie recht du hast!
lieben ohne verändern zu wollen. das ist manchmal schwer. dann merkt man doch irgendwann, es ist keine.
super zusammenfassung, was ist liebe. gefällt mir ausserordentlich!
lg makaba
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 19.06.2010:
Ja.....es ist schwer...darin gehe ich mit dir konform =)
Morgengruss zu dir.
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (25.06.2010)
Liebe Tina,
dazu muss, kann und will ich nicht mehr sagen als : JA!
Und: Es lebe die Liebe. Genau so...!
Herzliche Grüße, Ira
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 25.06.2010:
Danke Ira...dass du zu diesem älteren Stück gefunden hast?? Erstaunlich =)
diese Antwort melden
princess meinte dazu am 25.06.2010:
Tja, ich bin halt immer für eine Überraschung gut! )
diese Antwort melden
Martina meinte dazu am 25.06.2010:
Oh ja...für freudige =)
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Martina
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 28.02.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 28.02.2007). Textlänge: 99 Wörter; dieser Text wurde bereits 15.680 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.08.2019.
Lieblingstext von:
Sonnenaufgang, Jorge, modernwoman.
Leserwertung
· tiefsinnig (4)
· nachdenklich (3)
· gefühlvoll (2)
· lehrreich (2)
· anregend (1)
· berührend (1)
· ermutigend (1)
· romantisch (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Martina
Mehr von Martina
Mail an Martina
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedanken von Martina:
Freundschaftliches Formvollendet? Groschentricks Nachfolge(r) Annehmen, jedes für sich Demenz 4 Erdenleben Des Sommers Weg Wortfilme Geformt
Mehr zum Thema "Liebe, lieben" von Martina:
Aus-Kenner Liebe leise Fallsucht In Liebe und weiter Hafen Darüberhinweggeher Einer zuwenig Von ihr Berührte Nah, so nah... von.wegen Liebe So sicher wie nichts anderes Am Schlawickel Die allzu oft Verrückte Dauerauftrag Hineingeblickt
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, lieben"?
Ich liebe dich doch (Teichhüpfer) Samthandschuhe auf Glas (Heftigbestrittene) Schmollmund. (franky) Runous (2) (Whanky931) lieber wir (elissenzafine) Ich mag dich (mehr als ich Mark Forster hasse) (klaatu) lieblingsstellung (Bohemien) Quasseltante (Nimbus†) Zurück auf Null (eiskimo) eine nacht in verona (Perry) und 1858 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de