Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.433 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.12.2019:
Kommentar
Der Kommentar ist eine meinungsbetonte Auseinandersetzung mit einem Thema aufgrund eines aktuellen Anlasses. Das Hauptgewicht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bravo Greta Thunberg, Klima - Aktivisten von Reliwette (06.12.19)
Recht lang:  Trainees Achter Zwerg. Metaphorische Botschaften aus der Bubblegum-Blase. von Willibald (3563 Worte)
Wenig kommentiert:  Spekulum domina obsequious von kein-belag (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Implosion im Bankenhaus von KopfEB (nur 14 Aufrufe)
alle Kommentare
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Reimteile
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)
InhaltsverzeichnisDie Ewigkeit der Liebe

Der Lebenden gewichen

Gedicht zum Thema Liebe und Tod


von Prinky

Dies ist der Brief im letzten Akt,
daß letzte Schriftvermächtnis.
Der Schmerz ist nicht komplett versackt,
er ist noch im Gedächtnis.

Dort hält sie sich mit Feuersbrunst,
mit eisigem Verharren.
Ich nutze sie, die Stundengunst,
zuletzt um aufzubahren

den Sinn von Liebe - Sinn von Tod,
das Ende, unausweichlich.
Der tränenreichen eignen Not,
denn davon gibt es reichlich.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Rayoluna
Kommentar von Rayoluna (04.01.2008)
Nachdenkliche Zeilen, aber den Sinn von Liebe und Tod, werden wir wohl nie begreifen. Würden wir nicht lieben oder sterben, würden wir auch nicht trauern und Tränen vergießen. Aber wiederum würde die Welt von lieblosen Menschen überlaufen. Ist auch keine schöne Vorstellung!
Liebe Grüße,
Franci
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 24.04.2009:
Es sollte zum Nachdenken animieren. Ich danke dir
fürs Lesen. Alles Liebe Micha
diese Antwort melden
Kommentar von TeBö94 (23) (18.07.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Marjanna (68) (05.02.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 10.02.2018:
Dort hält sie sich, die Situation des Schmerzes....so gedacht, so geschrieben. Vielleicht nicht gleich ersichtlich. Kann ich gut verstehen. Danke für den Kommentar, und auch für die kleine Verbesserung. Micha
diese Antwort melden

InhaltsverzeichnisDie Ewigkeit der Liebe
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Kleines Buch letzter Worte (2).
Veröffentlicht am 09.04.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.01.2008). Textlänge: 57 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.356 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.11.2019.
Leserwertung
· wehmütig (2)
· berührend (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Brief Akt Kahn Lan´d
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von Prinky:
ließ Nur wir Stille Post Sonnenaufgang Tagtäglich Das jüngste Gericht liebt mich Zuhause Der Unwillkommene Letztendlich bleibt ein Grau Umkehr
Mehr zum Thema "Liebe und Tod" von Prinky:
Nur wir Bestattungen Abschied auf dem Meer Die Ballade eines verzweifelten Mannes Grauer wird was vorher bunter Als letztes Eine Fehde war der Handschuh Die Schmetterlinge wollt ich nicht Das Blumengesicht Um nicht allein einsam zu sein Der Seelen bitterer Wundenbrand Ihre elende Liebe MELODRAM Gespräch im Inneren Lucille
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Tod"?
Sex hinterm Schießstand von der Kaserne (2005) (harzgebirgler) mehr oder weniger ankommen (Perry) für immer du (Perry) Roberto und Jonathan (Omnahmashivaya) Vorbei (Omnahmashivaya) Die Gottesanbeterin (Omnahmashivaya) Sie schläft (greywulf) romeo & julia ODER ums verrecken nicht (harzgebirgler) Das himmlische Kind (Walther) Die Raupe und der Schmetterling (aliceandthebutterfly) und 189 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de