Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
NiceGuySan (22.02.), Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 22.02.2019:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nacht von LottaManguetti (21.02.19)
Recht lang:  Aufstieg und Fall von Didi.Costaire (290 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Spring von LottaManguetti (nur 98 Aufrufe)
alle Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Roman: Der Lümmel mit der Tüte
von Didi.Costaire
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich noch keiner persönlich kennt" (SFritz)
GoldmarieInhaltsverzeichnis

Kupferprinzessin

Gedicht zum Thema Missbrauch


von Mondsichel

Du hast sie immer "Prinzessin" genannt,
das kleine Mädchen mit den großen Augen.
Oft hast Du ihr kupferfarbenes Haar,
im Schein der Sonne bewundert.
Sie hat immer gelächelt für Dich,
und in ihrer verspielt kindlichen Art.
Erzählte sie Dir stets aus ihrem Leben,
das noch so viele Geschichten haben sollte.

Sie war die Tochter Deiner ruhigen Nachbarn,
die wie das perfekte Abbild einer Familie waren.
Man sah sie stets nur lachend im Garten,
als würden die Sorgen der Welt sie nicht betreffen.
Doch die Tränen in den Augen der Prinzessin,
erzählten Dir ganz andere Wahrheiten.
Und immer wieder nahmst Du sie beschützend,
in Deine Arme, das kleine Häufchen Elend.

Du sahst die blauen Flecken an ihren Armen,
spürtest das Zittern, wenn ihre Mutter sie rief.
Immer wieder musstest Du sie gehen lassen,
mit der Hoffnung, dass sie nie mehr weinen müsse.
Doch heute morgen hörtest Du die Sirenen,
sahst ihren Kupferfarbenen Schopf entschwinden.
Die Polizei führte die Eltern des Kindes ab,
wegen Verdacht des Missbrauchs und Misshandlung.
Deine Prinzessin kam niemals wieder zurück,
genausowenig wie das Bild der perfekten Familie...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Hinter dem Scheinbild der perfekten Familie, eröffnen sich oft Abgründe, die jeden Knochen zersplittern könnten, wenn man am Boden aufschlägt...

Und ein weiterer Teil für "Die Farben der Dunkelheit"...


GoldmarieInhaltsverzeichnis
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de