Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.660 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.07.2020:
Schwank
Der Schwank ist eine volksnahe Erzählung, in der sich zwei Personen über zum Teil triviale, oft lustige Dinge... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Welcher Gott ist tot? von Terminator (26.05.20)
Recht lang:  Das güldene Herz von Paul207 (4522 Worte)
Wenig kommentiert:  Spruch von Ralf_Renkking (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  .... und bloß nicht den Humor verlieren von Lena (nur 70 Aufrufe)
alle Schwänke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Gestern war heute noch morgen
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Willkommen geheißen wurde." (Quengel36)

Fotosynthese in der Dunkelheit

Haibun zum Thema Liebe & Schmerz


von Patze


(von unbekannt)
Ja, mein Fräulein ist immer für mich da.
Ich bin ihr ein und alles.
Jeden Morgen wenn ich aufwache schaut sie mich an und jeden Abend vor dem Schlafen schweift ihr letzter Blick über mich.
Ja, ich spüre ihre kompromisslose Zuneigung. Täglich lässt sie mich spüren, dass ich ihr ein und alles bin.
Ich fühle mich geliebt, zeige ihr das auch und sehe wie sich an mir erfreut.

In letzter Zeit hat sich etwas verändert, nicht mehr ganz so oft ist sie für mich da.
Doch ich zweifle keinen Moment daran, dass ich ihre Liebe für mich verbuchen kann.
Das kommt mit der Zeit, das ist normal, es geht mal auf und mal ab.

Doch scheint er gerade nur noch ab zu gehen. Immer weniger ist man für mich da, fühle mich oft vergessen, fühle mich einsam.
Mir fehlt es an Zuneigung.
Aber ich zweifel nicht an meiner Einzigartigkeit.
So groß kann die Welt nicht sein, alles recht überschaubar.
Aber undurchschaubar mein Fräulein.

Nun wie soll ich sagen, der Lebensmut hat mich verlassen.
Ich geh an der nicht vorhandenen Liebe kaputt, was jetzt auch wieder mein Fräulein bemerkt hat.
Wird sie vielleicht nun wieder so für mich da sein wie es schon einmal war?

Weit gefehlt,
sie nimmt meinen Topf und trägt mich aus dem Zimmer.
Eine Welt bricht vollends zusammen, ich bin und war nicht ihr Liebstes.
Andere haben sich in ihrem Leben breit gemacht, mir keinen Platz gelassen.
Sie hat mich getäuscht, ich mich getäuscht in der Welt, sie enttäuscht.
Sie ist mehr als nur Liebe und Sonnenschein, sie ist voller Illusionen.
Ich hab mir was vorgemacht, in meinem kleinen Zimmer die Augen vor der Welt verschlossen, vor ihrem Unbarmherzigen Lauf.

Es ist mir ganz recht das sie einen Schlussstrich gezogen hat, das Übel nimmt also ein Ende.
Liege auf einem Haufen verfaulter Pflanzenreste, bin wohl nicht der Erste.
Hoffentlich bin ich bald weg hier, die Welt ist zu dunkel für gute Seelen, für Kinder der Sonne.
Hier kann man nur kaputt gehen, außer man lebt mit Illusionen und versucht sie zu erhalten in einer Welt in der man die Augen zusammenkneifen sollte, um nicht jedes Detail zu erfassen und den Blickwinkel zu minimieren.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (17.02.2019)
"Es ist mir ganz recht das sie einen Schlussstrich gezogen hat" ?
diesen Kommentar melden

Patze
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 11.04.2007, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.04.2007). Textlänge: 366 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.269 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 09.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
liebe fremdgehen affäre nebenbuhler schmerz böse welt blickwinkel dunkelheit hintergehen augen verschließen
Mehr über Patze
Mehr von Patze
Mail an Patze
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Liebe & Schmerz" von Patze:
Once More
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
Ausgesetzt (Omnahmashivaya) Weisheiten (Mondscheinsonate) Realität (Serafina) Soldatentod (Wanderbursche) die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) herzallerliebst (Bohemien) Du Liebe ... (Teichhüpfer) GS219 So Ohne Dich (kaltric) Hypertonischer Zement (RainerMScholz) Immer immer wieder ... (Omnahmashivaya) und 617 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de