Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 642 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.935 Mitglieder und 432.519 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.01.2020:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Schlimmste auf der Welt von AchterZwerg (03.01.20)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  To a Shooting Star von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein Versuch von eiskimo (nur 45 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

liebe schlange, liebe liebe
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil warum sollte ich nicht" (Leahnah)

Du lachst

Tagebuch zum Thema Zärtlichkeit


von tulpenrot

Ich drück dir die Hand und sage: "Willkommen! Tritt auf meine Steine, iss in meinem Garten!"
Du lachst, weil die Holzbank knarrt, als wir uns setzen.
Spatzengeschwätz nistet sich in unsere Ohren und Tulpen nicken besänftigt mit den Köpfen.
Schatten bist du für meine Stirn, Wasser für meinen Mund.
Wir lassen der fernen Gardine ihr luftiges Spiel.
Wusstest du, wie schön ein ganzer langer Tag sein kann?

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jonathan
Kommentar von Jonathan (19.04.2007)
Leider sind die schönen Tage
nur sehr kurz.
"Jede Lust will Ewigkeit" (Nietzsche)
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 20.04.2007:
Ich saß da so ganz versonnen auf meiner warmen Bank und dachte ... so schön können Tage sein.
Sie enden irgendwie nie... sie tragen uns Menschen fort mit sich in eine Welt, die es geben könnte . Wäre schön
Danke für deine Klicks und Gedanken.
Angelika
RS-Fehler beseitigt *menno*
(Antwort korrigiert am 23.04.2007)
diese Antwort melden
Jonathan
Kommentar von Jonathan (19.12.2015)
.
2. Kommentar:
Dieser Text ist zum Heulen schön....
lbG J.
diesen Kommentar melden
tulpenrot antwortete darauf am 19.12.2015:
Och, meinst du wirklich? Danke für das große Lob! Und dazu kamen zwei neue Empfehlungen!! Sowas aber auch!
lbG t.
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (28.12.2015)
Es ist in der Tat ein sehr warmer und gefühlvoller Text, der die gewollte Stimmung gut transportiert.
LG
Jorge
diesen Kommentar melden
tulpenrot schrieb daraufhin am 28.12.2015:
So im Nachhinein muss ich sagen: Du hast recht!
Danke dir sehr.
Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Angelika
diese Antwort melden

tulpenrot
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.04.2007, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.11.2015). Textlänge: 67 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.624 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.01.2020.
Lieblingstext von:
Jonathan.
Leserwertung
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tulpenrot
Mehr von tulpenrot
Mail an tulpenrot
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Tagebücher von tulpenrot:
Gesprächsstillstand Wie ich einmal zornig war und es mir hinterher Leid tat. Inszenierung Mein innerer Schweinehund - Lektüreliste für freie Stunden Gegenwart und Erinnerung Sonntagsausflug - oder Ohne Navi ist alles viel spannender Vergangenes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt Ganz selbstverständlich sich ein Recht nehmen Eine Autoren - Lesung (üb)erleben winzigkeiten
Mehr zum Thema "Zärtlichkeit" von tulpenrot:
Zärtliche Nachgedanken Schmücken Der Versuch, über Zärtlichkeit etwas zu sagen Der Wind hat einen französischen Namen
Was schreiben andere zum Thema "Zärtlichkeit"?
ein neuer Tag (hexerl) Sturmtief (Ralf_Renkking) Zwischen Bühne und Bett. Auftrag an die Liebe. (franky) Schick mir bitte keine Schwanzbilder (Xenia) Liebestüchtige Seezunge. (franky) Was verboten ist. (franky) Ich halte still. (franky) Es sind nur Lieder (star) Zum Abschied lächeln (Xenia) Rumkugeln (Didi.Costaire) und 95 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de