Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 563 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.154 Mitglieder und 445.294 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.04.2021:
Parabel
Die Parabel ist ein zu einer Erzählung ausgeweitetes Gleichnis mit lehrhaftem Charakter, das die Wahrheit oder Erkenntnis... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Anzug von Quoth (03.04.21)
Recht lang:  Auf diesem eisernen Strang von RainerMScholz (3156 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Stufen der Moral von KopfEB (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schweinchenrosa von Quoth (nur 45 Aufrufe)
alle Parabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Souveränität und Humanität. Der lange Weg zum Völkerrecht der Globalisierung
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne schreibe." (EWIGESxxEIS)

Denk dich her zu mir

Innerer Monolog zum Thema Liebe & Schmerz


von BlackMind


Denk mal, ich denk mir dich gerade her, hier zu mir.
Redest nie gegen, aber auch nie mit mir. Alltagsall – gemeines wortverlorenes  Geplauder . Das so laut in den Ohren und so leise im Herzen klingt.
Schmerzen, genau dort, weil du da bist, unpersönlich, eben besuchend, nichts ahnend. Wünsche ich mir doch dich , mit Worten an mich, berührende , zumindest mal deine Hand auf meiner.
Besuchst, mal den, mal diese. Mittendrin ich, wartend auf Wärme, deine .
Verdammte Clique, zu viel Gelächter ,und ich so ruhig, in mir.
Du kennst mich doch, oder doch nicht?
Nie würde ich mich in deinen Garten stehlen, trotz der Verlockung der süßen Früchte, sind sie doch noch zu jung, oder ich zu alt.
Wie sollte ich gewinnen, dich, zu lange habe ich mich hinter der Einsamkeit versteckt. Worte, die Richtigen, fehlen oder wagen  nicht ausgesprochen zu werden.
Dabei, ich liebe, ja genau dich. So unumwunden schreit meine Seele, es hinaus.
Klar kannst du das nicht hören.
Sieh es wenigstens, nur einmal, nein öfter, immer.

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 18.05.2007. Textlänge: 167 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.141 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 09.04.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über BlackMind
Mehr von BlackMind
Mail an BlackMind
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Liebe & Schmerz" von BlackMind:
brennendes herz Herz - Los
Was schreiben andere zum Thema "Liebe & Schmerz"?
die Schlange die ewig tanzt (WortGewaltig) Hehlwortgedicht zum Leffeln (Terminator) Porzellan (Strange-glow-in-the-sky) herzallerliebst (Bohemien) Hypertonischer Zement (RainerMScholz) Immer immer wieder ... (Omnahmashivaya) sie fiel aus allen wolken sozusagen (harzgebirgler) Seitensprung (Seelenfeuer) bitch (Bohemien) Ausgesetzt (Omnahmashivaya) und 541 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de