Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.), Eskrimador (27.12.), UtaBossan (19.12.), Pyra (19.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 74 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.110 Mitglieder und 442.233 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.01.2021:
Satire
Satire ist ursprünglich eine Spottdichtung, ein boshaft-kritisches, spöttisch-humoriges Gedicht, zusammengesetzt aus... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ein Hund ist auch nur ein Politiker von Agnete (15.01.21)
Recht lang:  Gregorius der Weise von autoralexanderschwarz (8195 Worte)
Wenig kommentiert:  Mein Bärentraum-Bericht (Märchen war zu verspielt. Deshalb hier die Korrektur! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wie der Bikerklub "Andy-Scheuer-Forever" einmal eine wichtige Aufgabe übernahm von eiskimo (nur 36 Aufrufe)
alle Satiren
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Schattenheim
von Peer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Worte zu mir gehören" (Coschi)

Keiner der vor Sehnsucht weint.

Gedankengedicht zum Thema Sehnsucht


von franky

*
Keiner der vor Sehnsucht weint.

Sie lieben sich mit Leib und Seele.
Tage lang im Glück vereint,
Lachen laut aus weiter Kehle.
Keiner der vor Sehnsucht weint.

Siehst du wie der Tag beginnt?
Sonne aus dem Nebel scheint?
Wie ein Traum zu Staub zerrint,
nur wer Sehnsucht hat der weint.

Menschen laufen über Strassen,
Alle haben’s gut gemeint.
Versteh auch wenn dich and’re hassen,
nur wer Sehnsucht hat der weint.

Spiegel der im Zorn zerbrochen,
weil er deinen Stolz verneint,
Einer wird vergebens pochen,
nur wer Sehnsucht hat der weint.

Schneide nie den Teil der Wa hrheit,
weil er dir zu groß erscheint,
schließlich fehlt er dann zur Klarheit,
nur wer Sehnsucht hat der weint.

Tau geschmückte Blumenwiese;
Vom Glück ergeben eingezeunt.
Verrät uns allen die Devise:
Keiner der vor Sehnsucht weint.

© by F. J. Puschnik

*

Anmerkung von franky:

Liebe mach die Seele weit,
bleibt kein platz für Traurigkeit.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von A.Nina.Mattiz (37) (30.05.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
franky meinte dazu am 31.05.2007:
Hallo liebe Anina,
vielen dank für deinen kommentar und den sternchen.
es freut mich wenn ich dich mit meinen worten erreichen konnte,
es bleibt stets was in der seele hängen.
schicke dir gute gedanken für einen neuen tag
Franky
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de