Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
KeramWistagano (13.12.), Thalia (13.12.), KeinAutor (05.12.), spuefrau (04.12.), amoralium (03.12.), JagIng (27.11.), MissGranger (26.11.), yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 842 Autoren und 117 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 14.12.2017:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wopp 259 (Migration, Kampf der Kulturen) von toltten_plag (29.06.17)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31260 Worte)
Wenig kommentiert:  20 von Skala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  16 von Skala (nur 158 Aufrufe)
alle 154 Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Mit eigenen Worten 8
von Sätzer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ausgeglichen bin." (Michel)

Humanität

Gedanke zum Thema Menschlichkeit


von Symphonie

human sein heißt sich um andere zu kümmern
und auch zu teilen wenn’s nicht anders geht

doch wichtig ist leider dabei vielen Leuten
dass nachher es in allen Zeitungen steht

da gibt es auch viele - die werden nie genannt
die reichen wenn Not ist spontan stets die Hand

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Pfauenauge (49) (03.06.2007)
Was fällt mir dazu ein? Es gibt Menschen die von Berufswegen Charity-Ladys sind und versuchen das Geld „von anderen“ locker zu machen und dabei tunlichst darauf achten, dass auch immer ein Pressefotograf in der Nähe ist. Die Menschen die nicht bekannt sind fallen in der Masse gar nicht auf. Die Aussage ist stimmig und flüssig zu lesen. VG Hanne.
diesen Kommentar melden
Symphonie meinte dazu am 12.07.2007:
Ganz lieben Dank liebe Hanne fürs Einlesen, das freut mich sehr, Ela
diese Antwort melden
Kommentar von Lebenslust (63) (03.06.2007)
Wie recht du hast! Es ist ja gut, dass es solche Menschen gibt, die sich das öffentliche Helfen zur Aufgabe gemacht haben und dafür auch belobigt werden. Doch ich denke, die Vielen, die im Verborgenen helfen, sind wesentlich zahlreicher! Liebe Grüße von Birgid
diesen Kommentar melden
Symphonie antwortete darauf am 12.07.2007:
Danke liebe Birgid, leider ist es auch oft so, dass gerade die, die den letzten Cent geben noch betrogen wurden, das ist die negative Seite des Helfens,
diese Antwort melden

© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de