Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.605 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2021:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sümpfdiktatur oder Ümfdiktatur von LotharAtzert (11.09.21)
Recht lang:  Stofftiere kriegt man nicht mehr los - Erzählung/Ende von pentz (9504 Worte)
Wenig kommentiert:  Eifersüchtiger Blumenkohl. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein altes Familienrezept. von max.sternbauer (nur 32 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Platon über die Liebe: Liebe und Freundschaft in Lysis, Symposium, Phaidros
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (makaba)

Ich hatte doch nichts Böses im Sinn

Gedicht zum Thema Liebeskummer/ Liebesleid


von Rebekka

Jetzt lieg ich hier
ganz allein
In Gedanken nur bei dir
Das sollte so nicht sein

Warum fühl ich mich so leer?
Über die Tränen bin ich doch schon hinaus
Und doch krieg ich dich nicht aus meinem Herzen 'raus
Das ist irgendwie nicht fair

Ich hatte doch nichts Böses im Sinn
Hab das alles hier nicht geplant
Lebte einfach nur so vor mich hin
Und hätte nie im Leben geahnt
Solch einen Kummer zu kriegen
Hab’s mir doch nur erlaubt, mich in dich zu verlieben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Natriem (31) (02.07.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von merlin (51) (02.07.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Rebekka meinte dazu am 03.07.2007:
danke für den Kommentar,
genau so ist es... tut gut, dass du mich verstehst!
lg Rebekka
diese Antwort melden
Maya_Gähler
Kommentar von Maya_Gähler (02.07.2007)
Dein LyrIch kasteit sich mit solch negativen Gedanken. Anstatt einfach an die schönen Momente zu denken. Geniessen, dass es eine gute Zeit gab. Dankbar für die Liebe sein, auch wenn sie vergänglich ist. Und es ist gut, dass man sich erlaubt sich zu verlieben. Möge sich dein LyrIch bald von quälenden Gedanken befreien.
Der Text ist gut verständlich verfasst und läßt Platz für eigene Gedanken.
Liebe Grüße,
Maya
diesen Kommentar melden
Rebekka antwortete darauf am 03.07.2007:
Du hast natürlich Recht, solche Gedanken bringen einen nicht weiter...
aber sie schleichen sich trotzdem immer wieder in meinen Kopf.
Danke für den Kommentar,
lg Rebekka
diese Antwort melden
merlin (51) schrieb daraufhin am 03.07.2007:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de