Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 686 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.606 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.06.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über- und Transmenschen von Jack (26.05.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Gebt euch die Kugel, schon eure Zahl ist Frevel/Den exilierten Freunden von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  wo sind sie nur? von Sternenpferd (nur 97 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Mensch das Recht hat, willkommen zu sein." (Xenia)

Gesiegt und dennoch verloren

Prosagedicht zum Thema Grenzen/ Grenzen überschreiten


von rela

Ich wusste nichts von meinen Grenzen
bis zu dem Tag an dem Du sie überschritten hast

Und ich wusste nichts von einem erbarmungslosen Schwert
das da kämpfte um sein Land

Dennoch knie ich mich weinend nieder
gekrönte Königin im verlorenen Paradies

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von JuSophie (53) (06.07.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
rela meinte dazu am 07.07.2007:
Freue mich sehr über Dein tiefe Eindenken in meinen Text. Musste erst mal googeln und mich informieren was ein Phyrhussieg bedeutet, denn ich kannte das Wort nicht. Du hast recht. Kein Phyrhussieg.
Ein Kampf um das eigene Ich, den inneren Seelenfrieden, die Ehre, die Würde, er lohnt sich immer. Auch wenn Illussionen auf dem Schlachtfeld zurückbleiben.
Mit dem Titel bin ich auch nicht wirklich zufrieden, irgendwie fällt mir wieder nichts passenderes ein. Mit einer guten Titelfindung habe ich oft so meine Probleme und ein wirkliches Lernbedürfnis.
Liebe und herzliche Grüsse zu Dir. Rela
diese Antwort melden
souldeep
Kommentar von souldeep (07.07.2007)
etwas zu träumen - und es dann zu erleben
das macht einen zur/zum gekrönten...
dieses dann verteidigen zu müssen - und gar,
wenn es nicht mehr geteilt werden kann...

ach.
das klingt nach neuen grenzen, ungewollt
abzustecken. und doch. leben fordert in seiner
beständigen wandelfähigkeit genau danach...

auch in der titelwahl stelle ich mich Judith
hintenan...und meine, du kannst dich da genauer
eingrenzen...

liebe grüsse
von herzen nahgespürt,
kirsten
diesen Kommentar melden
rela antwortete darauf am 07.07.2007:
Liebe Kirsten. Wie sorglos und schön wäre das Leben ohne Grenzen.
Manchmal wird man sich jedoch seiner psychischen Grenze erst bewusst, wenn sie von Menschen denen man vertraute verletzt wird.
Man grenzt sich ab, gewinnt den Kampf um sein Ego, aber zurück bleibt
ein Schlachtfeld im Herzen. Ja, an Titelfindungen muss ich noch an mir arbeiten, da habt ihr beide wohl recht. Vielen Dank Du, für das nahespüren und ganz herzliche Grüße. Rela
diese Antwort melden
Kommentar von leilah (48) (07.07.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
rela schrieb daraufhin am 07.07.2007:
Liebe Ute. Du als bildende Künstlerin kannst die Farben sehen. Das überrascht mich nicht. Freue mich, daß es Dir gefällt, obwohl es traurig ist. LG von Rela
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de