Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.155 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.05.2021:
Minnesang
Der Minnesang ist ein höfisches Liebesgedicht des Mittelalters mit Rollenspielcharakter. Im mittelhochdeutschen Minnesang... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  C16 von Terminator (24.04.21)
Recht lang:  Der Gnoll und sein Pech von Blutmond_Sangaluno (429 Worte)
Wenig kommentiert:  Реконкиста von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schöner Wahn von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Minnegesänge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

SCHREIBTISCH: Literarisches Journal - Ausgabe 2020
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mein eigenes Ding durchziehe und nicht mit dem Strom schwimme" (Mondsichel)

Literatur, Monsieur!

Kurzgeschichte zum Thema Allzu Menschliches


von erdbeermund


Ein Besenstrich Literatur,
so denke ich, als die ersten Damen in Baumwolle und Leinen in ihre Wagen steigen, den Fuß zierlich entschlossen auf das Pedal senken und die Welt
nach ihrem Preis zu fragen schienen – nehmen Sie Master Card oder Visa.
Als ich die Ampel überquere, beschließe ich, mich nicht mehr hinzugeben.
Ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits genug vom Trott der Straßenkehrer, den Wachmännern in grauer Uniform;
Unaufhaltsam schob sich das Grau der Wäschestücke in den gestrigen Tag.
Als die Sonne aufging, stahl ich aus einer nah gelegenen Apotheke eine Packung Zivilisation, blau kariert.
Ich zog es vor, mich nicht daran zu erinnern, als ich den Weg zur Universität antrat.
Benzin läuft zu meinen Füßen die Straße hinab,
so, da habt ihr euren verdammten Weltuntergang, denke ich,
und entzünde ein Streichholz in meiner Manteltasche, welches in meiner Hand verglimmt.
Gelegentlich rauchte ich eine Zigarette, strich mir das verwaschene Haar aus der Stirn, fragte mich über die unwichtigsten Dinge aus, verriet mich durch zu lautes Atmen, man stelle es sich vor.



Können Sie es sich vorstellen?
Eine junge Frau, am Rande der Zivilisation, sie lebt für den Tag, selbstverständlich.
Die Jugend von heute, Monsieur.
Ein Besenstrich Literatur, stellen Sie sich das doch nur einmal vor.
Sie können ihre Geschichte kaufen – nehmen Sie Master Card oder Visa.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von ChristophEndres (45) (07.09.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von StevensonFlint (25) (13.12.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.09.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 06.09.2007). Textlänge: 216 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.665 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 28.04.2021.
Leserwertung
· anregend (1)
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
· kritisch (1)
· nachdenklich (1)
· romantisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
· zynisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über erdbeermund
Mehr von erdbeermund
Mail an erdbeermund
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Kurzgeschichten von erdbeermund:
Küchenhibiskus
Mehr zum Thema "Allzu Menschliches" von erdbeermund:
ohne raum.
Was schreiben andere zum Thema "Allzu Menschliches"?
Der Deutsche Duden (Teichhüpfer) Fragen über Fragen (Teichhüpfer) Wortverwurstungen (Omnahmashivaya) Kleinbuchstaben. (franky) Mein Lächeln (Borek) Einer mäht immer (Corvus) Kindliche Logig. (franky) Happy Endings (Walther) Land Meer Himmel (Teichhüpfer) Vorwurf. (franky) und 1427 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de