Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.340 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.02.2020:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Meine Braut von Didi.Costaire (23.10.19)
Recht lang:  Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele) von Didi.Costaire (138 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 321 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Von Ablaßhandel bis Zölibat: Das "Sündenregister" der Katholischen Kirche
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil warum sollte ich nicht" (Leahnah)

Deine Stimme hing in den Bäumen

Skizze zum Thema Sehnsucht


von tulpenrot

Nordheim/Main
Nordheim/Main
(von tulpenrot)
Deine Stimme
hing in den Bäumen
sprang über den Fluss
den Weinbergen entgegen
und setzte sich auf die Kirchturmspitze.
Wie gern
hätte ich sie
in meine Tasche gesteckt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


souldeep
Kommentar von souldeep (15.12.2007)
oh, das gefällt mir, liebe Angelika.
das hat eine unbekümmertheit im klang,
als wäre es jeden alters tauglich und
vom ursprung sprechend, wie auch
von einer liebelei...eben menschlich.

sehnsüchte in diversen ausformungen
-und doch, ihr ziel hätten wir oft gern
näher, fassbarer, spürbarer...

fein gemacht, du.
herzliche grüsse in deinen 3.advent,
Kirsten
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 15.12.2007:
Liebe Kirsten,
jetzt war ich eben erst dabei, ein Foto dazu einzustellen und schon hast du mich hier besucht und den Text, der ganz neu ist, aufgespürt und beachtet. Das freut mich sehr. Ich wurde angeregt von AZU20, seinem heutigen Wichteltext. Da ging es um eine Sängerin... und plötzlich war die Erinenrung da, als ich diesen Sommer unterwegs war und ebensolch eine (diesmal unbekannte und unerkannte) Sängerin in der Mittagsstille hörte. Ich hab dann ein Foto gemacht... die Stimme aber in mein Herz aufgenommen... Man kann natürlich nun alles mögliche daraus machen

LG
Angelika
und dir auch einen schönen 3. Advent ... Ich fahr morgen nach Tübingen zu Hanna!
(Antwort korrigiert am 15.12.2007)
diese Antwort melden
tulpenrot antwortete darauf am 03.01.2008:
@ tannenquirlzwilling: Lieb, dass du bei mir gelesen und mir eine Empfehlung ausgeprochen hast! Freu mich sehr darüber. Da ich dir nicht schreiben kann, hoffe ich, dass du es hier eines Tages liest!
LG
Angelika
diese Antwort melden
sandfarben
Kommentar von sandfarben (04.12.2014)
ich mag dieses Gedicht, ist so leichtfüßig.
lg christa
diesen Kommentar melden
tulpenrot schrieb daraufhin am 04.12.2014:
das freut mich und vielen Dank für Kommentar und Sternchen!
LG Angelika
diese Antwort melden
Jonathan
Kommentar von Jonathan (04.12.2014)
Es ist entsetzlich, wie dei Zeit vergeht!!!!
Die Simme ist längst verstummt,
die Weinberge vielfach abgeerntet;
nur die Kirch turmspitze steht noch und lauscht den vergangenen KLängen.
Erinnerungen....
lbG Jonas
.
diesen Kommentar melden
tulpenrot äußerte darauf am 04.12.2014:
Aber schöne Erinnerungen. Auch wenn die Stimme verstummt ist - man hörte sie singen, ohne sie zu sehen - du erinnerst dich? Aus den Trauben ist der Wein geworden und auch längst getrunken. Der Fluss hat seine Steine weiter vor sich hergeschoben, der Kirchturm aber, der wacht weiterhin über dem Land? Das ist gut zu wissen.
LG tulipe
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (04.12.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
tulpenrot ergänzte dazu am 04.12.2014:
Nein.
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (04.12.2014)
Spielerisch, unbeschwert, und soooo schön sichtbar: ich mag diese Sehnsuchts-Skizze! Und natürlich in die Tasche stecken. Deutlich besser als an den Hut.

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 04.12.2014:
Die Tasche war mir damals, als ich den Text schrieb, näher als der Hut. Manchmal kann man aber für einen Text auch den Hut nehmen Hab ich jedenfalls auch schon gemacht.
Danke dir für Kommentar samt Sternchen und liebe Grüße
Angelika
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de