Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), Jowi (01.04.), franzi (30.03.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 714 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.804 Mitglieder und 425.856 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.04.2019:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Shehezerade, please, start anew von DanceWith1Life (19.04.19)
Recht lang:  Rosa Pascal von mannemvorne (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Arbeitstitel:2014 ungezählte Rilkensilben ohne Torwart und Ball von DanceWith1Life (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  The knots are made of mirrors von DanceWith1Life (nur 38 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

lee rschlag
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...dies eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten ist." (inye)

Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil fünf: Erlösungsmetaphorik

Erörterung zum Thema Kommunikation/ Dialog


von JoBo72

So, da bin ich wieder. Interessant ist ja (wir sind immer noch bei der „Gottheit Handy“), dass gerade Kultur- und Sakralräume von Handys verschont bleiben sollen. Hier findet ein Kulturkampf statt, den das Handy nicht verloren gibt. Die Falle wird umgangen, damit eines klar ist: Ich bleibe erreichbar. Denn die eschatologische Frage des Mittelalters und der Neuzeit lautete mit ängstlichem Blick in den Abgrund der Hölle: Bin ich errettet? Die Frage der mobilfunklastigen Postmoderne lautet: Bin ich erreichbar?

[...]

*klingel*
Entschuldigung!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von miss_day_less (21) (09.01.2010)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (05.07.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

JoBo72
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.01.2008, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 09.01.2010). Textlänge: 80 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.592 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.04.2019.
Leserwertung
· lustig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Mobiltelefon
Mehr über JoBo72
Mehr von JoBo72
Mail an JoBo72
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Erörterungen von JoBo72:
Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil neun: Sozialemissionen Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil drei: Intention Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil sieben: Erreichbarkeit Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil zwölf: Fazit Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil zehn: Kommunikationsstörung Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil acht: Mitteilungspflicht Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil vier: Allgegenwart Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil sechs: Metabetrachtung Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil elf: Fragmentierung Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil zwei: Bekenntnis
Mehr zum Thema "Kommunikation/ Dialog" von JoBo72:
Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil zwölf: Fazit Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil elf: Fragmentierung Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil zehn: Kommunikationsstörung Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil neun: Sozialemissionen Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil acht: Mitteilungspflicht Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil sieben: Erreichbarkeit Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil sechs: Metabetrachtung Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil vier: Allgegenwart Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil drei: Intention Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil zwei: Bekenntnis Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil eins: Tatsachen Wenn es zu Shakespeares Zeiten schon Handys gegeben hätte
Was schreiben andere zum Thema "Kommunikation/ Dialog"?
Wir müssen nicht reden - Ein Dialog (klaatu) schwierige gespräche (Bohemien) Schweigsam aneinander vorbei (eiskimo) Kommunikationshilfen 1 (HerrSonnenschein) Kommunikationsbehindert (klaatu) ich denke in Liedern (DanceWith1Life) Mithril (DanceWith1Life) verlust (Sternenpferd) Auf der Suche (Xenia) touchscreen versus Händeschütteln (IngeWrobel) und 189 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de