Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 683 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.125 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.07.2019:
Lehrgedicht
Im Vordergrund des Lehrgedichts steht die Vermittlung von Wissen und Erkenntnis, von Erfahrung und moralischer Einsicht. Die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Retropubertäre Spinnereien, Teil VIII : Panorama von Matthias_B (16.07.19)
Recht lang:  Epochentypische Gedichte. Aufklärung. Lessing: Der Tanzbär von EkkehartMittelberg (820 Worte)
Wenig kommentiert:  Richtig oder falsch? von anna-minnari (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fauler Zauber von eiskimo (nur 32 Aufrufe)
alle Lehrgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Laute und Gitarre in der deutschsprachigen Lyrik: Gedichte aus sechs Jahrhunderten. Eine Anthologie
von Dieter Wal
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gut bin" (Harmmaus)

Eine Ode an die Heldin

Ode zum Thema Helden


von Rosenrot

Jean D`Arc war eine Heldin oder nicht?
Sie zog tapfer in den Krieg auf Gottes geheiß,
wer weiß, war sie verrückt?
Wohl kaum, sagte man sich zu dieser Zeit.
Den sie erhielt die göttliche Kraft,
die sie im Enddefeckt nach gewonnener Schlacht,
zur Heldin macht.
Aber der Sieg gegen die Engländer hält nicht lange an.
Sie zieht erneut,
ohne Einwilligung des Königs,
von dannen.
Unterliegt den Feinden nun,
die ihr Böses tun.
Tod auf dem Scheiterhaufen,
ist das Urteil dann,
weil sie hatte nach der Schlacht
nicht an das Ausziehen der Männerkleider gedacht!
25 Jahre später
wurde J.D`Arc
von der Kirche
eilig, heilig gesprochen.
Den ihre Unschuld war bewiesen,
sie sei gepriesen!
Ab nun ist sie die Nationalheldin Frankreichs!
Und gibt acht,
am 30. Mai,
der Tag ihrer Hinrichtung ,
wird in ganz Frankreich an sie gedacht.
Dies geschah 1400 n. Chr.
aber Heldinen
waren schon immer da oder ist das nicht war?
Lasst mal sehen....
.... im 2. Jahrtausend v. Chr.
gab es ein kriegerisches Frauenvolk.
Amazonen wurden sie genannt.
Die Männer aus ihrem Volk hatten sie verbannt.
Sie führten Krieg, wo sie nur konnten.
Zur Hilfe namen sie Ross und Schwert,
welches ihnen öfters den Sieg beschert,
über ihre Feinde,
schneller als der Wind!
Wegen ihres Mutes,
Männergleich,
waren sie Heldinen der damaligen Zeit.

Also ist die Moral dieses Gedichts,
Heldin ist man oder nicht!

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de