Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 644 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.932 Mitglieder und 432.462 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.01.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesellschaft von Markus_Scholl-Latour (15.11.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Welch Leben wollt ihr führen? von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kein schöner Land? von eiskimo (nur 63 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich versuche besser zu werden, tiefer zu sehen und anderen ihre Meinung lasse" (Iv0ry)

Liegengeblieben

Gedankengedicht zum Thema Reflexion


von Stone

Zwischen Vergangenheit und Zukunft
zwischen Salzgebäck und Bier
zwischen dem was auf mich zukommt
und dem was schon passiert
der Moment wo ich denk "was geht,
was mag gleich geschehen?"
doch schon ist es zu spät
und die Zeit sie wird vergehen.

Ob ich nun vor dem Fernsehen Blödsinn sehe
oder auf die Straße gehe
ob ich stundenlang alleine philosophiere
oder nach dem Leben giere
mich in der Sonne braten lasse
Frauen an den Körper fasse
mich sinnlos mit Alkohol besaufe
oder um die Alster laufe
ob ich nun Banken ausraube
oder die Reste vom Boden aufklaube
ob ich nun jeden Tag zur Arbeit gehe
oder auf der Straße stehe
ob ich jetzt resigniere
mir mein Leben ruiniere
ob ich andererseits nun jubiliere
mir gleichsam zum Leben gratuliere
mich striegel, bügel und nicht gehenlasse
oder alles an mir abprallen lasse
ob ich nun friedlich bin und rein
oder mich gebärde wie das letzte Schwein
ob ich nun Rockmusik sehr mag
oder Mozart hör den ganzen Tag
ob ich jetzt den Text hier verfasse
oder es lieber bleiben lasse

Zwischen Baum und Borke, Start und Ziel
zwischen Mittelmaß und bodenlos
zwischen absoluten Nichts und viel zu viel
ist doch der Unterschied soo groß?

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de