Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 628 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.960 Mitglieder und 434.272 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.03.2020:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Paradiesäpfel von Ralf_Renkking (29.03.20)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  Friedhof der zerbrochenen Herzen von Rebekka (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gottes glückliche Kinder von Schlafwandlerin (nur 17 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der schlimmste Tag
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Sternschnuppen

Gedankengedicht zum Thema Abendstimmung


von Martina

Wie verabredet hat sich mein Blick
mit den Sternen getroffen.
Glasklar war die Nacht,
wie auch mein Kopf.

Eine leichte Kühle
legte sich auf meine
vom Tag verschwitzte Haut.
Wohlgefühl machte sich breit.

Wie mit Diamanten übersät,
glitzerte das dunkle Himmelszelt.
Ich glaube, nie fühlt man sich freier,
als bei einem Blick in den Abendhimmel.

Der Wind schlich sanft
wie ein heimlicher Geliebter
um mich herum und sprach leise
in tausend Stimmen mit mir.

Mal versuchte er es
mit dem Rauschen des Schilfes
oder dem Rascheln der Blätter
vom süßen Wein.

Manchmal ließ er eine Fledermaus
über meinem Kopf hinweggleiten.
Ich genoss seine Mühe
und seine Vielfalt an Phantasie,
mit der er mich zu liebkosen versuchte.

Lange blieb ich in seinem Bann,
ließ mir jedes Häärchen
an meinem Körper
von ihm streicheln.

Zwei Sternschnuppen
fielen aus dem Universum,
als wollten sie sich vor meinen Wünschen
aus den Staub machen.

Hast du sie gesehen?
Wenn ja, hat sich ein Wunsch gleich erfüllt,
nämlich: Dass wir zwei,
etwas gemeinsam zur gleichen Zeit sehen.

M.Brandt


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von astromant (62) (01.08.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina meinte dazu am 01.08.2008:
Worüber du nicht alles Bescheid weißt :0) Abendgrüße zu dir, Tina
diese Antwort melden
astromant (62) antwortete darauf am 01.08.2008:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von steyk. (55) (02.08.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina schrieb daraufhin am 02.08.2008:
Danke Stefan....ich weiß, du weißt von dem hier- was man nicht so beschreiben kann :0) Lg Tina
diese Antwort melden
Kommentar von fledermaus30 (39) (02.08.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Martina äußerte darauf am 03.08.2008:
...ich habe glatt dreimal geraten, dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen...grins...Flattergrüße an dich, Tina
diese Antwort melden
Borek
Kommentar von Borek (04.08.2008)
Es sind die Zaubernächte deren Versuchung nach Wünschen man nicht widerstehen kann. Der Wind, die ungezählten himmlichen Sterne, laden ein zum Träumen. Auch mit den wunderschönenen Gedanken, den Du beschrieben hast,
irgend ein Mensch könnte das Gleiche gesehen, das Gleiche gefühlt haben, wie Du.
Grüße in die Nacht, mit vielen Wünschen und Sternen ,
Herbert
diesen Kommentar melden
Martina ergänzte dazu am 05.08.2008:
..ja da hast du Recht, lieber Borek...Dir noch viele solcher Nächte, verbunden mit Wünschen, die sich erfüllen mögen...Lg Tina
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Martina
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 01.08.2008. Textlänge: 172 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.759 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.03.2020.
Lieblingstext von:
Borek.
Leserwertung
· romantisch (2)
· stimmungsvoll (2)
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Martina
Mehr von Martina
Mail an Martina
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedankengedichte von Martina:
(D)eine Welt Herbstgänger Color-day Da war er Dunkelmorgen Auf dem Balkon DIE Welle 2. Lebenshälfte Demenz 5 Herbstpoesie
Mehr zum Thema "Abendstimmung" von Martina:
Glasklare Nacht Abendrote Stunde Glitzerzeit Goldzeit Frau Sonne und Herr Meer Amsellied Abschied von Heute (Er)greifend Bauerngarten Bewußtseinsräuber Am Fenster Des Nachts Nasskalt Der Abend zeigt sich rot Der letzte Sonnenstrahl
Was schreiben andere zum Thema "Abendstimmung"?
Mamorgesicht - 2 (franky) Memo (DanceWith1Life) Freitag (Xenia) brief an eine unbekannte (drhumoriscausa) Unwirtlich (DanceWith1Life) abendstimmung mit hunden (drhumoriscausa) Braunes Bild (Xenia) am abend (Jo-W.) Was ist ... (Epiklord) Versuch. (franky) und 622 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de