Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 716 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.809 Mitglieder und 426.001 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.04.2019:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lass uns ..... von franky (25.04.19)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (780 Worte)
Wenig kommentiert:  Grusel- Clown:-) von Winterwanderer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Heißes Eisen von süßerMacho (nur 26 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Poetika
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (paradoxa)

Feenstaubraub

Kurzgedicht zum Thema Hoffnung/Hoffnungslosigkeit


von Isabell.Joyeux


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...


Feenstaub liegt auf dem Laub.
Vom Kobold wurde er geklaut.

Die Spur führt in des Kobold´s Bau,
das fand die Fee nicht wirklich toll.

In dem Bau vom Kobold dann,
fing die Fee zu suchen an.

Sie suchte hier, Sie suchte dort,
zum Glück war ja der Kobold fort.

Und was  Ihr denkt, dass kommt jetzt nicht,
die Fee fand Ihren Staub dort nicht.

Der Koboldbau sah schrecklich aus,
die Fee fand fast nicht mehr hinaus.

Und die Moral von der Geschicht,
im Koboldbau suchen lohnt sich  nicht

                              K.I.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von WWwhite#Noise (20) (04.08.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Isabell.Joyeux meinte dazu am 04.08.2008:
Schmunzel, ich musste es zweimal lesen um zu verstehen was du meinst *lächel*. Danke für deine Worte .... Isabell
diese Antwort melden
Elén
Kommentar von Elén (04.08.2008)
ich liebe die ersten zwei zeilen. -

der rest ruckelt ein bisschen.

lg
diesen Kommentar melden
WWwhite#Noise (20) antwortete darauf am 04.08.2008:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Isabell.Joyeux schrieb daraufhin am 04.08.2008:
Na Zwei Zeilen sind besser als gar keine *lächel*
Lieben Gruß von Isabell
diese Antwort melden
Melancholic.
Kommentar von Melancholic. (21.08.2008)
Ich mag es im Ganzen. (;
Ja,selbst wenn es etwas ruckelt, dann lassen wir es eben ruckeln. Egal.
Ich mag deinen Schreibstil & Inhalt sowieso.
Melancholische Grueße, die Melan.
(Kommentar korrigiert am 22.08.2008)
diesen Kommentar melden
Isabell.Joyeux äußerte darauf am 22.08.2008:
Liebe Mela,

danke das du zu meinen Texten so viele Meinungen, Empfindungen und Gedanken hast :o) es macht mich ein wenig unsicher, auf jeden Kommentar etwas zu schrieben ohne meine Maske zu verlieren, die ich momentan trage.

So bleibt mir momentan nur eines, danke zu sachen.
Alles liebe für dich Isabell
diese Antwort melden
Kommentar von elvis1951 (59) (12.02.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Isabell.Joyeux ergänzte dazu am 12.02.2009:
Hallo Klaus....
nicht nur ein Zungenbrecher für dich, als ich diesen Text aufnahm vergingen Tage, Stunden und Minuten ..... aber zum Glück ist die Technik heute schon so weit, das man Stellen rausschneiden kann *grins* und das passierte hier sehr oft.

Einen schönen Abend noch Isa
diese Antwort melden

Isabell.Joyeux
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.08.2008, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.11.2008). Textlänge: 89 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.394 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.04.2019.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· stimmungsvoll (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Fee
Mehr über Isabell.Joyeux
Mehr von Isabell.Joyeux
Mail an Isabell.Joyeux
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Kurzgedichte von Isabell.Joyeux:
Sofaszene ----- Der Klaus ---- TOD
Mehr zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit" von Isabell.Joyeux:
L'espoir fait vivre. Der Mensch lebt von der Hoffnung. HOPELESS Wolken Hemmung
Was schreiben andere zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit"?
Bittersüß (Xenia) lief ein mann am strand (drhumoriscausa) woher wohin (Perry) Angst vor dem Geknutsche (Jorge) Lauf ins Leben (Füllertintentanz) Glas (Xenia) Kennst Du das (MenschMann) erwarten (sandfarben) fernweh nach eden (Perry) Säen (Xenia) und 508 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de