Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.944 Mitglieder und 433.229 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.02.2020:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bodensatz von Ralf_Renkking (08.02.20)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Springbrunnen von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Im Herbst von Reiner_Raucher (nur 34 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Ungeheure von Loch Ness
von katzemithut
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sie es nicht besser wissen" (Mutter)
Selten und ewigInhaltsverzeichnisCasino Royale

Bestandsaufnahme

Akrostichon zum Thema Schreiben


von Didi.Costaire

Hundert Wässer will ich trüben,
ungestüm mich mit den nassen Massen
niagarisch fallen lassen;
dort wo Fluten nie verebben,
ephedriert das Leben,
rauschen die Gedanken beim Er-
trinken.

Texte besser schreiben? Üben
ebnet Wege zum Erfolg in Schüben;
x-mal bleibt es dennoch bloßes Streben,
tapsiges und mühsames und unbedarftes Hinken,
eher Bluten statt Entschweben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Caty (71) (14.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 14.09.2008:
Liebe Caty, es gefiel mir dann doch besser als etwa "versinken". Der Fall fand ja schon weiter oben statt - natürlich nicht vom Himmel. lg, didi
diese Antwort melden
Kommentar von janna (60) (14.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 14.09.2008:
Danke, liebe janna. Es geht doch sicher bald wieder bergauf, oder? lg, didi
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (14.09.2008)
Herzlichen Glückwunsch, lieber Dirk.

Das ist ein Augenblick, an dem einem bewusst wird, wie sehr das Schreiben einen gepackt hat, nicht wahr?

Gedankengänge, die wohl jeder Schreiber nachvollziehen kann gut in Worte gefasst. Du weißt schon, was ich über das Akrostichon denke.

Hier ist es dazu genutzt, die Gedankengänge wie eine Fahnenstange zu säumen, sie daran flattern zu lassen - und auch dazu, selbstironisch zwinkernd die letzte Strophe zu unterstreichen.


Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Sabine
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire schrieb daraufhin am 14.09.2008:
Liebe Sabine, danke für die Glückwünsche und deinen einfühlsamen Kommentar. Ja, Schreiben bringt Spaß und es fallen einem Dinge ein, an die man vorher nie gedacht hätte. Natürlich macht es auch besonderes Vergnügen, sich immer mal neuen Genres anzunähern.
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von schneerosenkind (38) (14.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire äußerte darauf am 14.09.2008:
So ist es, liebe Sandra, und man hofft doch, die Grenzen mit der Zeit verschieben zu können. lg, didi
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (14.09.2008)
Ich vergaß beim Lesen, daß es ein Akrostichon ist.
Deshalb zweimal den Hut gezogen!
Dieses eher Bluten statt Entschweben meint für mich nicht
Dichten ohne Bodenhaftung.
Aber wer mit solcher scheinbaren Leichtigkeit diese
besondere literarische Form vollendet, kann sich, für sich zumindest in diesem konkreten Fall über den Dingen schwebend fühlen.
Ich meine : Du kannst zu Recht stolz sein.
Achtungsvolle Grüße von Jorge
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire ergänzte dazu am 14.09.2008:
Danke, Jorge! Deine Aussage zum letzten Vers und zur Bodenhaftung gefällt mir sehr gut und ich freue mich, dass ich dich mit meinem Gedicht begeistern konnte. lg, didi
(Antwort korrigiert am 14.09.2008)
diese Antwort melden
Kommentar von elvis1951 (59) (14.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 14.09.2008:
Boah, Klaus! Ich triumphierend und zum Vorbild idealisiert - du übertreibst ja mal wieder schamlos! ))
Danke für dein Gedicht und liebe Grüße
Didi
diese Antwort melden
Kommentar von orsoy (56) (15.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 15.09.2008:
Danke, Konny! Mir gefällt er auch am besten und ich hatte ihn alleine schon Wochen im Notizbuch stehen, bevor ein "passendes" Gedicht dazu entstand. lg, didi
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (07.11.2017)
sein licht untern scheffel sollt' niemals wer stellen
es sei denn er läßt sich von pinschern verbellen!

beste abendgrüße
henning
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 08.11.2017:
Da hab ich sicherlich ein dickes Fell
und dank fürs Kommentieren mal ganz schnell.

Beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden

Selten und ewigInhaltsverzeichnisCasino Royale
Didi.Costaire
Zur Autorenseite
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Ein Jahr kV.
Veröffentlicht am 14.09.2008, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.12.2008). Textlänge: 55 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.134 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 31.01.2020.
Lieblingstext von:
Jorge, michelle.
Leserwertung
· anregend (2)
· fantasievoll (1)
· kritisch (1)
· lehrreich (1)
· motivierend (1)
· nachdenklich (1)
· stimmungsvoll (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Jubiläum Rausch Schreiben
Mehr über Didi.Costaire
Mehr von Didi.Costaire
Mail an Didi.Costaire
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 3 neue Akrosticha von Didi.Costaire:
Deutsche Demoralisierende Realität Standing Ovation Krieger
Mehr zum Thema "Schreiben" von Didi.Costaire:
Gehirnakrobaten Schreib~lustig Extremsommerliches Schreiben Quirlig Immer weiter Blattdeutsch für Anfänger Nicht der Mond Sommersonett Rahmen Stift und Kuli Ein Jahr kV Zettellage Armer Poet Ich schreib dir ein Elfchen
Was schreiben andere zum Thema "Schreiben"?
Schneller Reimer (Jorge) vor schreiben und lesen (harzgebirgler) Mondkalb (RainerMScholz) Bittermist (RainerMScholz) Tiefflieger (RainerMScholz) der fallensteller sprach zu dem von schrift (harzgebirgler) Allaround (Omnahmashivaya) M wie Machwerk (Obstinator) Gipfeltreffen zu dritt mit mir selbst (Bergmann) Virtueller Dichter (C.A.Baer) und 720 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de