Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.420 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.09.2019:
Anordnung
Anweisung mit offiziellem Charakter
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kulturelle und soziosexuelle Hierarchie von Jack (07.08.19)
Recht lang:  Buch Sigune von Dieter Wal (395 Worte)
Wenig kommentiert:  «Unser Segen wachse wie Zedernbäume.» Texte der Liebe. von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  des lebens kommen & gehen (eine auswahl) von harzgebirgler (nur 169 Aufrufe)
alle Anordnungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der gestohlene Weihnachtsfrieden
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es bei KV viele kommunikative Autoren gibt" (DerHerrSchädel)
Aphorismus 30: RomantikInhaltsverzeichnisAphorismus 32: Alter

Aphorismus 31: Menschenerkenntnis

Aphorismus zum Thema Menschen


von kaltric

Kein Mensch wird jemals einen Menschen völlig verstehen; nicht einmal sich selbst.
Denn dafür sind die Menschen zu wechselhaft.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Caterina (46) (19.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Caty (71) (19.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von MarieM (55) (19.09.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Momo
Kommentar von Momo (19.09.2008)
Alles wandelt sich, nicht nur die Menschen, alles und zu jeder Zeit. Darum kann es auch immer nur einen Moment des Verstehens geben, ein kleines Zeitfenster, und das Verstehen in vielen, vielen Abstufungen. Deine Behauptung, dass völliges Verstehen niemals möglich sei, möchte ich so auch anzweifeln und taugt daher nicht für einen Apho.
Was wissen wir schon über Beziehungen zwischen Menschen, wie nahe sie sich kommen können und wie weit bzw. tief ihr Verständnis füreinander reichen kann.

L.G.
Momo
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (07.04.2013)
Eigentlich sehr gut, aber meiner Meinung nach könntest du den zweiten Satz ruhig weglassen. Das können die Leser sich selbst denken und schließlich ist es ein Aphorismus, ein Denkanstoß.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Aphorismus 30: RomantikInhaltsverzeichnisAphorismus 32: Alter
kaltric
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Paragraph des mehrteiligen Textes Gesammelte Aphorismen.
Veröffentlicht am 19.09.2008, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.02.2009). Textlänge: 19 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.610 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Leserwertung
· nachdenklich (2)
· anregend (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Aphorismus Sex Menschen Erkenntnis Erkennen
Mehr über kaltric
Mehr von kaltric
Mail an kaltric
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von kaltric:
Aphorismus 109: Träume und Hoffnung Aphorismus 108: Ungeduld Aphorismus 105: Liebe und Beziehungen Aphorismus 104: Einsames Aufwachen Aphorismus 110: Schicksalsschläge Aphorismus 107: Singles und Pornos Aphorismus 05: Mind over Matter Aphorismus 50: Die eigene Wahrheit Aphorismus 13: Aphorismen Aphorismus 70: Provokation
Mehr zum Thema "Menschen" von kaltric:
Ihr Menschen seid gar merkwürdige Geschöpfe Menschen Der Leuchtturm Die Menschheit VIII: Tagebuch des Falerte Khantoë Menschen
Was schreiben andere zum Thema "Menschen"?
Die Menschen am Fluss (BerndtB) Die Menschen (BerndtB) Marilyn (RainerMScholz) Geber und Nehmer (BerndtB) P wie Plastik (Manzanita) Wissen um den menschlichen Geist (Teichhüpfer) Wir Menschen (BerndtB) Max und Elke (BerndtB) folgeerscheinung (harzgebirgler) Der Wanderführer (BerndtB) und 398 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de