Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.961 Mitglieder und 434.303 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.03.2020:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Q von buchtstabenphysik (21.03.20)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedankenfilter ausgetauscht. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  short story by night von buchtstabenphysik (nur 20 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Weihnachtsgeschichten, etwas anders
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil einige mich kennen" (Teichhüpfer)

Wunscherfüllt unglücklich

Prosagedicht zum Thema Eitelkeit


von Mondsichel

"Lass mich einen Wunsch Dir schenken",
zu einem Junker einst die Versuchung sprach.
Der das Kinde noch im Herze trug,
und gern den Wanderstab ergriffen hätte.
Um die Welt zu seinem Reiche zu erheben,
erhoffend jedes Volk möge sich ihm unterwerfen.
Wollt gekrönt sein von der Sonne Strahlenkleid,
während die Nachtigallen nur seine Lieder singen.

Doch war der Junker von Schatten heimgesucht,
und die Einsamkeit trug das Kleid seiner Braut.
Die Versuchung, sie lächelte, als er ihre Hand,
mit sachtem Kusse an seinen Busen legte.
Das neue Schicksal, das für ihn harrte,
im eitlen Antlitz seiner Selbstverzückung.
Ließ seine tiefsten Wünsche dahin fliehen,
und schaffte Platz für sein neues Erfahren.

"Es sei Dein Name in die Gedanken gebrannt,
mit glühend Eifer ich Dir gnädig erweise.
Den Weg, die Herzen Dir einzuverleiben,
das auf Applaus Deine Füße bedächtig schreiten.
Spiele mein Kind, sei unverfänglich,
so wandelbar, wie auch Dein Angesicht.
Jeder wird sein Haupte vor Dir neigen,
solange die Welt Deine Bühne ist.

Der Junker ward nun in aller Munde,
in den strahlend honigsüßen verehrt.
Und in den faulig stinkenden verachtet,
doch nie geliebt um seinetwillen.
Er spielte auf zu vielen Bühnen, so dass er
nicht mehr wusste, welche die Seine war.
Ein Porträt der Gottlosigkeit im Spiegel, das
Macht erflehte und bekam was es verdiente.

"Ein wahrlich grandioser Künstler",
sprach die Versuchung immer wieder.
"Wozu brauchst Du Liebe, wo Du doch
Dir selbst der beste Liebhaber bist.
Eitel Wesen, so leicht zu verblenden,
hast nicht gefragt, welcher Preis der Meine ist.
Hast mir willenlos geschenkt Deine Seele,
Macht hat keinen Platz für Gefühle,
oh törichtes Kind."

Bald fand man ihn stumm in der blauen Stunde,
die Haut vom Puder der Vergänglichkeit gebleicht.
Leere Augen noch von Tränen aufgeweicht,
die Einsamkeit hatte sich niemals von ihm losgesagt.
"Ein wahrer Künstler wird unsterblich sein,
doch die Erinnerung an Dich ist ebenfalls mein."
Sprach die Verführung, so wurde er vergessen,
ach närrischer Junker, Du warst zu vermessen...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Ein ganz aktuelles Werk, gerade erst verfasst :)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Selene (29) (19.10.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de