Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 677 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.899 Mitglieder und 430.165 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2019:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ von Februar (22.06.19)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Chance von SimpleSteffi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Hymne an meine Helden von Hamlet (nur 65 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wirtschaftsliberalismus. Grundlagen – Entwicklung – Probleme – Alternativen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (Oriona)

Lillis Traumkleid

Märchen zum Thema Freude


von tastifix

Es ist Anfang Dezember und bitterkalt. Lillis Zimmerfenster schmücken Eisblumen.

In wenigen Tagen wird das Mädchen Geburtstag haben. Nachmittags will es mit seinen Freundinnen feiern. Eigentlich freut Lilli sich sehr darauf, aber gleichzeitig ist sie ein wenig traurig.
„Die Anderen bekommen bestimmt neue schöne Kleider. Nur ich ... !“

Lilli schluckt.
Die Familie ist arm und deshalb wird Lilli ihr altes tragen.
„Der eine Ärmel hat ein Loch gehabt. Ich hab geweint. Mama hat mich getröstet. Danach hat sie gleich hin gesetzt und das Loch gestopft!“

Aber selbst der Gedanke an die liebe Mutter vermag Lillis Kummer nicht zu verdrängen. Bedrückt schaut sie zum Fenster auf die in der Wintersonne glitzernden Eisblumen.
„Wie schön sie sind. Es sieht aus wie im Märchen!“, denkt Lilli.

Fasziniert betrachtet sie jenes grazile, kristallene Naturgemälde. Die Blumen schimmern in sämtlichen Regenbogenfarben und die zierlichen Blätter winken ihr zu.
„Quatsch, kann gar nicht sein!“
Sie kneift die Augen einmal kurz fest zu und wagt anschließend einen zögerlichen Blick aufs Fenster.

Noch immer wiegen sich dort die Blumen anmutig hin und her, nach wie vor neigen sich Lilli die Blüten grüßend entgegen. Das verdutzte Mädchen macht einen artigen Knicks.

Auf einmal spürt Lilli einen Windhauch und es raschelt leise. Neben ihrem Fuß steht ein winziges Mädchen mit blütenweiß schimmernden Locken und zwei durchscheinenden Flügeln.
´Sie sehen aus wie die Blätter der Eisblumen auf meinem Fenster!`

„W...Wer bist d...du denn?“, stottert Lilli.
„Ich bin die Eisblumenelfe Siri!“
Siri lächelt Lilli lieb an.
„Und wie heißt du?“
„Ich bin Lilli!“

„Aber weshalb ... ", will Lilli fragen, doch Siri unterbricht sie.
„Du möchtest wissen, warum ich überhaupt hier bin, stimmt`s?“
Lilli nickt.

„Immer, wenn ein artiges Menschenkind traurig ist oder wenn es sich etwas sehnlich wünscht, dürfen wir Elfen Gestalt annehmen und zu ihm fliegen, um ihm zu helfen. - Du wünscht dir doch etwas!?“

Über Lillis Gesicht huscht ein Schatten. Und dann rinnt doch noch eine kleine Träne über ihre Wange.
„Nicht weinen! Was wünscht du dir denn?“
Siri flattert auf Lillis Schulter und streichelt mit ihren Flügeln tröstend über Lillis Wange.

Das tröstet und Lilli fasst Mut:
„Ich hab` doch bald Geburtstag. Meine Freundinnen kommen mich besuchen. Die ziehen sich bestimmt hübsche Kleider an. Aber ich hab nur ein ganz altes Kleid. Ich hätte so gerne auch mal ein neues ... !“

Die letzten Worte hat sie nur noch geflüstert. Aber Siri versteht sie trotzdem, denn Lilli ist ein sehr liebes Kind und solche Kinder verstehen die Eisblumenelfen sogar beinahe ohne Worte.

„Lilli, ich werde dir helfen!“
Es hört sich an, als ob jemand fröhlich singen würde.
„Wie denn nur ... ?“
„Nicht so ungeduldig!“, lacht Siri und schüttelt den weißen Lockenkopf. „Vertrau mir einfach!“
Ja, das will Lilli gerne tun. Sie hat das Elfenmädchen sofort sehr gut leiden können.

Siri schwirrt zurück auf die Fensterscheibe in ihre Eisblumenwelt. Dort erzählt sie den anderen Eisblumen über Lillis Kummer.
„Klar helfen wir ihr!“, beschließen sie und murmeln den Zauberspruch:

„Wir eilen zu Hilfe geschwind,
zu Lilli, dem lieben Kind!“

Kaum haben ihn die Eisblumen ausgesprochen, verwandeln sie sich in Elfenmädchen. Sie sehen jetzt genauso aus wie Siri, denn sie sind alle Schwestern.

Gemeinsam schweben sie auf den Balkon der Wohnung und sammeln von dort so viel Schnee, wie sie gerade noch in den Händen tragen können. Dann schwirrt die Schar eilig ins Kinderzimmer zu Lilli, der dann vor lauter ungläubigen Staunen der Mund offen stehen bleibt.

Mitten auf Lillis buntem Teppich direkt vor ihrem Bett entsteht ein kleiner Schneehügel. Ein zweites Mal fassen sich die Elfenmädchen bei den Händen und ein zweites Mal murmeln sie einen kurzen Zauberspruch:

"Ein Kleid aus Seide so fein,
so fein wie für eine Prinzessin,
so soll es sein!"

Licht in allen Farben des Regenbogens durchstrahlt den Raum. Die Elfenmädchen sind verschwunden. Auch vom Schnee ist nichts mehr zu sehen. Stattdessen liegt dort das schönste rosa Kleid, dass Lilli je gesehen hat. Auf dem Brusttäschchen entdeckt sie das Bild eines Elfenmädchens. Es ist Siri.

tastifix
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 03.11.2008. Textlänge: 653 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.429 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tastifix
Mehr von tastifix
Mail an tastifix
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Märchen von tastifix:
Das traurige Gummibärchen Die Glasperle Das Lebkuchenmännchen und die Eule Ein schwingendes Leben (Märchen aus der Welt des Tanzes) Bärentraum, 1. Kapitel (Version für die Kleinsten), verändert am 21. 11.07 Plüsch - Protest (Gesamter Text) Der schönste Edelstein der Welt Nie mehr allein! Bärentraum, 12. Kapitel (Version für die Kleinsten) Bärentraum, 6. u. 7. Kapitel (Version für die Kleinsten)
Mehr zum Thema "Freude" von tastifix:
Der schönste Edelstein der Welt Bärentraum (Neufassung vom 10. 3.07) Sonnenkind Nur eine Wolke, aber...! Wintermärchen
Was schreiben andere zum Thema "Freude"?
S wie sozial (Manzanita) dem osterhasen fällt ein stein vom herzen (harzgebirgler) Bauernregeln (Lluviagata) Eine kleine Ode (Omnahmashivaya) meister lampe sprach 'mensch meier'... (harzgebirgler) am lenz fall'n uns ins auge auch so bänder... (harzgebirgler) gelb blüht der raps und blau erglänzt darüber ODER rottenwarnanlage (harzgebirgler) klara (harzgebirgler) 'winterstürme wichen dem wonnemond' (harzgebirgler) knut freute sich (harzgebirgler) und 206 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de