Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 627 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.961 Mitglieder und 434.307 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 31.03.2020:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Q von buchtstabenphysik (21.03.20)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  zürich towndown 9.12.07 von feeling (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  short story by night von buchtstabenphysik (nur 20 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich das nicht stört." (Ralf_Renkking)
Wieso denke ich an LiebeInhaltsverzeichnisStillstand

Die Sonne scheint über den Wassern

Gedicht zum Thema Alles und Nichts...


von Prinky

Wenn sich die Liebe niemals äußert,
vereinsamt selbst der stärkste Baum.
Und um ihn rum, da sterben alle,
und es ist sicher auch kein Traum.

Und in den Fluß gießen sich Tränen,
die sind dann plötzlich hin und weg.
Die Sonne scheint über den Wassern,
und irgendwer besetzt den Fleck.

Irgendwer, das ist zu wenig, und
du selber ahnst nur von dem Glück.
Da redet jemand, liebt letztendlich,
und schenkt der Blindheit einen Blick.

Wenn sich die Liebe aber äußert,
und du dir Worte fasst und sprichst,
dann weißt du auch, es mag gelingen,
daß du die stärkste Kette brichst.

Anmerkung von Prinky:

Apropos Schüchternheit...


Wieso denke ich an LiebeInhaltsverzeichnisStillstand
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de