Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.092 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 02.08.2021:
Werbetext
Verbale, oft mit nonverbalen Elementen verknüpfte Aufforderung oder Beeinflussung zugunsten eines Produktes oder Zieles.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Flugblatt von Quoth (31.07.21)
Recht lang:  Meine persönlichen Gebote im KV von GillSans (508 Worte)
Wenig kommentiert:  Fi parent/Ti trickster von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Subsubübermenschen von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Werbetexte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein gedruckter Sonettenkranz
von Didi.Costaire
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin die ich bin" (Feuervogel)
5. Alle Lichter aus [5]Inhaltsverzeichnis7. Darn It! [7]

6. Eine seltsame Entourage - der Schatten folgt dem Journalisten Thomas Unglaub vom Bahnhof zum Hafen [6]

Schundroman zum Thema Dunkelheit


von DIE7

22:30 Uhr. Die letzte U-Bahn mit Pendlern der Spätschicht fuhr vom Hafen her in die Central-Station ein und schwemmte blasse, müde Gestalten über den Bahnsteig 18 …

Sie nahmen keinerlei Notiz von dem Schatten, der an die Balustrade gelehnt drei Gestalten zusah, die sich offensichtlich hier verabredet hatten: Auswärtige, angereist mit U-Bahn und Zug. Der schlanke Glatzkopf im Nadelstreifen schien den Ton anzugeben. Die drei strebten heftig gestikulierend dem Ausgang zu Richtung Innenstadt, die Schattengestalt löste sich von der Balustrade und folgte.

Der Weihnachtsmarkt war eine einzige Duftwolke aus Glühwein, gebrannten Mandeln und von zahlreichen Sohlen fein verteiltem Hundedreck. Der Glatzkopf im Nadelstreifen, der sich als Journalist ausgegeben hatte, stand einsam am Glühweinstand, wirkte entnervt. Fortwährend sah er sich über die Menge hinweg um, als ob er seine Begleitung verloren hätte. Der Angetrunkene in Frauenkleidern neben ihm schien ihn unterhalten zu wollen.

Können Schatten frieren? Sie können, aber sie zittern nicht.

Der besoffene Teil der Entourage stürzte herbei, krächzte „Hafen!“, kippte einen Becher Glühwein auf Ex, ging zu Boden und blieb liegen.

Der Schatten hängte sich an den Journalisten.

Am Hafen wartete das fette Drittel des Dreigestirns an einem Müllcontainer, dem süßlicher Gestank entwich. Dr. Kaufmann, so musste er dem suchenden Rufen des Journalisten nach heißen, schlug den Deckel zurück und ließ den Glatzkopf hineinsehen. Der übergab sich.

Sie hatten die Leichenteile der Hafenarbeiter gefunden.

Der Dicke entfernte sich eilig, während der Glatzkopf sein Handy zückte.

Von einem nahen Lagerschuppen her Rumpeln. Ein blonder Hüne suchte hastig Deckung, zwängte sich durch einen Spalt im Tor und verschwand.

Sirenen näherten sich. Polizeisirenen. Sie erfüllten den Platz zwischen den Hallen mit ohrenbetäubendem Gejaule und erstarben. Da war der Glatzkopf im Nadelstreifen schon lange fort. Ihm nach glitt der lautlose Schatten ins Dunkel, gerade noch rechtzeitig, bevor Scheinwerfer den Container in gleißendes Licht tauchten. Gleißendes Licht ist Gift für Schatten, Gift.

5. Alle Lichter aus [5]Inhaltsverzeichnis7. Darn It! [7]
DIE7
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Teil des mehrteiligen Textes Der Wilde vom Polarkreis - beinahe eine Finnlandsaga.
Veröffentlicht am 03.12.2008, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.12.2008). Textlänge: 311 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.791 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über DIE7
Mehr von DIE7
Mail an DIE7
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Schundromane von DIE7:
42 Der Jätti ist verschwunden! [42] 37. ungekauft [37] 7. Darn It! [7] 1. Die Ankunft – Sorry, Kids, aber da kommt was auf euch zu [Auftakt] 29.1 Luftschlange im Schnee. Zumindest so ähnlich. [29.1] 38. Kranke Sommerschlangen protzen abgestumpft [38] 33. Die Ruhe nach dem Sturm [33] 17. Dichterfreud, Dichterleid [17] 29.2 Voilà, so was wie h.verdächtig [29.2] 15. Gerettet! Fynn Lander schafft es, an Land zu kommen [15]
Was schreiben andere zum Thema "Dunkelheit"?
todes triebe (nadir) Das Sein zerfällt in Einzelteile (GastIltis) Gesetzesfälligkeit (Teichhüpfer) 73 - Und der Plan ging nicht auf (TrekanBelluvitsh) 56 - Der andere Sturm (TrekanBelluvitsh) 53 - In der Schenke... (TrekanBelluvitsh) Unschein (RainerMScholz) 39 - Wie die Nacht endete (TrekanBelluvitsh) 44 - Zu einem anderen Ort (TrekanBelluvitsh) Nachtraumgedanken (Ralf_Renkking) und 176 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de